Connect with us

RSV Barntrup — SV Atteln

Spielbericht

Barntrup unterliegt Atteln

(rb). Der RSV Barntrup bleibt auch gegen den SV Atteln sieglos. Im heimischen Waldstadion gegen den SV Atteln muss sich das Dettmar-Team mit 1:4 geschlagen geben.

Bei Regenwetter in Barntrup beginnt die Partie ausgeglichen. Zwei Abseitsentscheidung verhindern in der Frühphase echte Torgefahr. Die erste gefährliche Szene ergibt sich für Andre Spottke, der für Atteln aber aus zehn Metern über das Tor zielt. Auf der Gegenseite prüft Daniel Schlingmann aus der zweiten Reihe den Gästekeeper, der klärt aber zur Ecke. Dem Tor am nächsten kommt Tim Sölter, der einen Kopfball an den Pfosten setzt (39. Minute). Somit geht es torlos in die Kabine.

Kommen die Hausherren dem Treffer im ersten Durchgang näher, bestätigen sie diesen Trend zu Beginn der zweiten Hälfte. Eine RSV-Ecke landet über Umwege bei Ingo Brand (Bild links), der aus kurzer Distanz einnickt (50. Minute). In der Defensive können die roten Teufel ihre Führung aber nicht verteidigen, eine Unachtsamkeit nutzt Marius Köhler zum schnellen Ausgleich (55. Minute). Atteln hält den Druck aufrecht und erspielt sich weitere Chancen, viele davon durch Standards. Eine Ecke wird Barntrup schließlich zum Verhängnis, als alle verpassen und Marco Backhaus aus acht Metern nur noch einschieben muss (58. Minute). Beim RSV kommt wieder Hoffnung auf, als sie in Überzahl agieren. Barntrups Fänger Jonas Meise und Niklas Kahmen geraten im Kampf um den nächsten Ball aneinander und werden beide mit einer gelben Karte bedacht. Für Kahmen ist es die zweite und damit der vorzeitige Feierabend (70. Minute). Barntrup drängt danach auf den Ausgleich, wird aber von Atteln ausgekontert und kassiert durch Hendrik Mühlenbein das 1:3 (77. Minute). Während der RSV seine Überzahl nicht nutzt, entscheidet Jonas Grote die Partie mit dem 1:4 (84. Minute).

„Die erste Halbzeit war wirklich gut. Zwei, drei kleine Chancen für Atteln, mehr haben wir nicht zugelassen. Selber haben wir zwar auch recht lange gebraucht, um klare Möglichkeiten herauszuspielen, in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit sind wir aber deutlich öfter gefährlich vor dem Attelner Gehäuse aufgetaucht”, fasst Andreas Schlingmann die Leistung seines RSV zusammen. Als Barntrup dann vorne aktiv wurde, wäre „eine Pausenführung schon gerechtfertigt” gewesen. Die Führung gelang dann in Minute 50, hatte aber nicht den gewünschten Erfolg. „Unverständlich, dass plötzlich die komplette Ordnung verloren ging. Zwei schnelle Gegentore, dann Überzahl und trotzdem keine Besserung. Es lief nichts mehr zusammen”, muss Schlingmann kritisieren. Der weitere Spielverlauf ist für Barntrup „sehr bitter. So kamen wir für einen Punkt oder einen Sieg nicht mehr in Reichweite. Atteln hat es dann richtig gut gemacht und nimmt verdient die Punkte mit”, zeigt sich der RSV als fairer Verlierer. Barntrup ist mit der heutigen Niederlage auf dem letzten Tabellenplatz angekommen. Diesen gilt es mit einem Sieg am kommenden Wochenende gegen den Hövelhofer SV wieder zu verlassen.

Fazit: Barntrup zeigt über 50 Minuten eine sehr überzeugende Leistung. Danach kippt das Spiel aber und der RSV muss sich letztlich verdient mit 1:4 geschlagen geben.

Tore:

1:0 Ingo Brand (50. Minute)

1:1 Marius Köhler (55. Minute)

1:2 Marco Backhaus (58. Minute)

1:3 Hendrik Mühlenbein (77. Minute)

1:4 Jonas Grote (84. Minute)

 

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
17. September 201790'Bezirksliga Staffel 32017/186

Spielort

Waldstadion Barntrup
Wolfsiek 6, 32683 Barntrup, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
RSV Barntrup011Loss
SV Atteln044Win

More in