Connect with us

SF Berlebeck-Heiligenkirchen — TuRa Heiden

Spielbericht

Zwei Elfer bringen die Punkteteilung

(hk). Der große Höhepunkt fand bereits vor dem Anpfiff statt. Die feierliche Einweihung des „Michael Ede Betke-Sportplatzes.“ Der Vereinsboss war das Hirn, die Seele und das Herz der Sportfreunde Berlebeck/Heiligenkirchen. Im Mai ist er unerwartet verstorben. Am gestrigen Abend gibt es eine Punkteteilung gegen den TuRa Heiden, die aus Sicht der Gäste sogar noch glücklich ist. Gästecoach Thorsten Schmiech begründet nämlich: „Berlebeck/Heiligenkirchen war die gesamten 90 Minuten die Mannschaft, die mit ihrer Präsenz und ihrer Körpersprache den Sieg mehr wollte und über die gesamte Zeit auch mehr Torchancen hatte“, gibt es diese sicherlich nicht in Hülle und Fülle. Die Gäste versuchen insbesondere über lange Bälle für Torgefahr zu sorgen. Diese werden von den Sportfreunden aber hervorragend abgewehrt. Auch selbst kommen die Hausherren zu Torchancen. Michel Schnitzerling steht freistehend vor dem gegnerischen Gehäuse, vergibt aber. Auch im zweiten Abschnitt sind die Hausherren besser, finden aber nicht wirklich eine Lücke im Abwehrdickicht der Heidener. Diese hätten durch Born nach einem Konter sogar fast das 1:0 markiert. Dennoch hat BHK mehr Qualität und Quantität in dieser Disziplin, „auch weil wir heute im letzten Drittel viel zu viele Fehlpässe hatten und so nicht bis zum gegnerischen Strafraum durchgekommen sind“, kritisiert Schmiech unverblümt. Trotz all dieser Defizite bringt Christian Böckhaus (Bild links) Heiden durch einen verwandelten Foulelfmeter mit 1:0 in Führung. Zehn Zeigerumdrehungen später egalisiert Jasper Diekmann mit einem strittigen Elfmeter. Die Gastgeber werden für ihren Eifer belohnt. So hat Watermeier etwa noch Pech bei einem Lattentreffer. „Wir nehmen diesen Punkt gerne mit, bleiben ungeschlagen und bereiten uns nun auf das Heimspiel gegen den SC Augustdorf vor“, benennt Schmiech den anstehenden Schlachtplan. Geffers ist der Meinung, dass die Heidener „sehr glücklich den einen Punkt geholt haben.“ Die Leistungssteigerung, die ihm sehr gefallen hat: „Im Gegensatz zum Pokalspiel waren wir diesmal bissiger und dominanter über die 90 Minuten.“ Daher fällt sein Resümee wie folgt aus: „Am Ende müssen wir aufgrund des späten Rückstandes mit dem Punkt noch zufrieden sein, obwohl wir aufgrund der besseren Spielanteile und der besseren Chancen dieses Duell hätten gewinnen müssen“, ist dies ein Punkt, der künftig verbessert werden muss. Auch die Geselligkeit und das fröhliche Miteinander kommen nicht zu kurz: „Nach dem Spiel wurden unsere Gäste dann von uns im Rahmen der Sportplatz Einweihung zu Bier und Bratwurst eingeladen. Beide Teams waren noch lange gemeinsam am Platz.“

Fazit: Die Gastgeber sind über das gesamte Spiel gesehen das bessere Team, belohnen sich aber nicht mit dem erhofften Dreier. Heiden erkämpft sich einen Zähler, auch wenn der Motor noch gestottert hat.

Tore:
0:1 Christian Böckhaus per Elfmeter (76. Min.)
1:1 Jasper Diekmann per Elfmeter (86. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
1. September 201790'Kreisliga A Detmold2017/183

Spielort

Sportplatz Heiligenkirchen
Hohler Weg 12, 32760 Detmold, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SF Berlebeck-Heiligenkirchen011Draw
TuRa Heiden011Draw

More in