Connect with us

Oberwinter-Geniestreich sorgt für Sonneborn/Alverdissen II-Premierensieg

Spielbericht

(ab). Die SG Sonneborn/Alverdissen II gewinnt ihr erstes Spiel mit 2:0 bei der SG Bentorf/Hohenhausen II. Pascal Oberwinter führt die neue Spielgemeinschaft mit einem Geniestreich zum Erfolg.

 

 

Ungläubige Blicke auf der einen, glückliche Gesichter auf der anderen Seite. „Wie wir dieses Spiel verlieren konnten, ist mir auch ein Tag danach ein absolutes Rätsel“, versteht Ben/Hoh-Coach Julian Gerber die Fußball-Welt nicht mehr. Denn: „Wir kamen gut ins Spiel und hätten nach 20 Minuten schon mit ein, zwei Toren in Führung gehen müssen. Es waren ansehnliche Spielzüge dabei.“ Auch Sonneborn/Alverdissen-Kicker Rene Brinkmann muss zugeben: „Wenn man ehrlich ist, ist der Sieg mehr als glücklich, aber auf der anderen Seite kann man genauso gut sagen, dass wir einfach viel kaltschnäuziger waren. Ben/Hoh macht das Spiel und wir die Tore. So könnte man den Spielverlauf gut beschreiben. Aber alleine von Ballbesitz kannst du dir am Ende nichts kaufen.“ Äußerst unglücklich verläuft die Rückkehr von Nico Czepan, der nach einem Jahr bei der SG Bega/Humfeld nun wieder für Sonneborn/Alverdissen aufläuft, nach sechs Minuten aber ohne Gegnereinwirkung umknickt und sofort ausgewechselt werden muss. „Startelf somit nach fünf Minuten direkt umgestellt, aber mit Lukas Hein auf der Sechs könnte man auch wen schlechteres haben“, gehört ihm dort doch schließlich die Lufthoheit in den meisten Fällen.

 

Erst der Heber, dann routiniert

Und vorne hat man einen Pascal Oberwinter, der seine Truppe mit einem Geistesblitz in Führung bringt. Nach einem Einwurf ist der Ball eigentlich schon weg, aber Oberwinter holt sich die Kugel zurück, sieht, dass Ben/Hoh-Keeper Jan-Niklas Haake zu weit vor seinem Kasten steht, und schlenzt den Ball aus 18 Metern halbrechter Position über den Keeper hinweg ins Tor. Eine sehenswerte Bude vom Zehner, der sich damit in die Geschichtsbücher als erster Torschütze der Spielgemeinschaft einträgt. Doch damit zeigt er sich noch nicht zufrieden. Brinkmann führt aus: „Kurz vorm Pausentee steckt Lukas Hein quer durchs Mittelfeld auf Maikel Schäfer durch, der aber den Riecher für Abseits hat und blitzschnell erkennt wegzubleiben, um den startenden Oberwinter alleine auf den Fänger zulaufen zu lassen.“ An dem geht Oberwinter vorbei und haut den Ball anschließend zum 2:0 in die leeren Maschen. Eine schmeichelhafte Führung zur Pause.

 

Lassotta hält die Null

Denn auch in der zweiten Halbzeit haben die Gastgeber mehr vom Spiel, prallen aber immer wieder an der guten Defensive der Gäste ab. Zudem hat auch Keeper Patrick Lassotta (Bild rechts) einen Sahne-Tag erwischt, pariert sogar noch einen Strafstoß und hält damit die Null fest. Gegen Spielende hätte die SG Sonneborn/Alverdissen II den Sack noch mit dem 3:0 vorzeitig zu machen können, „aber das wäre in der Höhe mehr als unverdient gewesen“, meint Rene Brinkmann. Julian Gerber ist fassungslos: „Wir hätten dieses Spiel gewinnen müssen, aber aufgrund der mangelhaften Chancenverwertung stehen wir ohne Punkte da. Wenn du sie vorne nicht machst, fängst du dir hinten einen. Dafür Drei Euro ins Phrasenschwein. Natürlich ärgert uns das, doch auf der Leistung können wir aufbauen. Und am Donnerstag geht es ja auch schon weiter.“ Dann geht es zum TSV Kirchheide. „An dieser Stelle wünsche ich Nico Czepan noch eine schnelle Genesung.“ Dem schließt sich das Team Lippe-Kick an.

 

Brinkmann: „Die drei Punkte nehmen wir gerne mit“

Die SG Sonneborn/Alverdissen II feiert damit einen mehr als gelungenen Start, wenn auch spielerisch noch Luft nach oben ist. „Ben/Hoh war der zu erwartet schwere Gegner, aber die drei Punkte nehmen wir natürlich mehr als gerne mit. Die einen sagen vielleicht unverdient, aber am Ende kräht da kein Hahn mehr nach. Wenn du vorne die Tore nicht machst, dann bekommst du sie hinten und so war es halt. Wir hätten uns nicht beklagen können, wenn die Punkte im Kalletal geblieben wären, aber so haben wir die ersten drei Punkte in unserer Vereinshistorie im Sack.“ Brinkmann ist „stolz auf die Truppe, wie sie sich als Gemeinschaft verkauft hat und jeder für den anderen geackert hat. Ich könnte den ein oder anderen noch in den Klee loben, aber am Ende hat das Kollektiv gewonnen.“

 

Fazit: Sonneborn/Alverdissen II kommt zu einem glücklichen Sieg. Ein historischer Erfolg, ist es doch der erste in der Vereinshistorie. Die SG Bentorf/Hohenhausen II lässt den Sieg liegen, scheitert aber auch am starken Patrick Lassotta.

 

Tore:

0:1 Pascal Oberwinter (37. Min.)

0:2 Pascal Oberwinter (44. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
6. September 202090'Kreisliga B1 Lemgo2020/211

Spielort

Sportplatz Bentorf
22, Bentorfer Straße, Hankenegge, Kalletal, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32689, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Bentorf/Hohenhausen II000Loss
SG Sonneborn/Alverdissen II202Win

More in