Connect with us

SG Brakelsiek/Wöbbel — SV HW Falkenhagen

Spielbericht

Brakelsiek/Wöbbel gewinnt Kampfspiel

(ab). Ein klares 6:0 steht nach 90 Minuten für die SG Brakelsiek/Wöbbel auf der Anzeigetafel, spielerisch war die Partie aber kein Leckerbissen. Vierfacher Torschütze bei der SG: Pascal Hannibal (Bild links).

„Ich denke, wir waren klar die bessere Mannschaft. Wir wussten, dass es wohl nur über den Kampf geht“, so ein zufriedener Falk Weskamp nach dem Spiel. Den Kampf hat seine Truppe „angenommen und die Tore gemacht. Das Spiel war nach 35 Minuten praktisch entschieden.“ Zu dem Zeitpunkt hat Pascal Hannibal bereits zwei seiner vier Tore erzielt, Dennis Eichmann trifft zum zwischenzeitlichen 2:0. Noch vor der Pause erhöht Axel Mahlmann sogar auf 4:0. „Wir hatten noch einige gute Möglichkeiten um zu erhöhen“, meint Weskamp weiter, „unterm Strich sind es drei Punkte. Mund abwischen, ausruhen und weiterarbeiten.“ Mit zwei weiteren Toren macht Pascal Hannibal im zweiten Abschnitt den Deckel auf die Partie. SG-Keeper Kai Schrader, der wegen Rückenproblemen nicht spielen konnte, aber selbstverständlich mir vor Ort war, urteilt: „Die Niederlage geht im Endeffekt in Ordnung, die Höhe allerdings überhaupt nicht.“ „Es liegt mir eigentlich fern, Schiedsrichterleistungen öffentlich zu kritisieren, aber dieser hatte – um es mal nett auszudrücken – wohl nicht seinen besten Abend“, so Schrader, der ausführt: „Zwei geschenkte Elfmeter, von denen einer ein klares Foul an unseren Spieler war, weswegen dieser auch verletzt vom Platz musste und ein mehr als fragwürdiger Freistoß an der Strafraumgrenze führten zu drei von vier Toren in der ersten Halbzeit.“ Das allein war aber nicht an der Niederlage schuld, Schrader erkennt an, dass die „SG zwar feldüberlegen war, wirklich zwingend kam sie aber, bis auf zwei Ausnahmen in der ersten Hälfte, kaum vor unser Tor.“ Erst „in der zweiten Hälfte war die SG dann wieder gefährlicher.“ Wie gesagt, der Sieg geht in Ordnung, die Höhe absolut nicht“, sieht der Keeper seine Mannschaft vor allem moralisch ins Hintertreffen geraten: „Es ist halt sehr enttäuschend, wenn man kämpferisch gut dagegenhält und drei gravierende Entscheidungen innerhalb so kurzer Zeit dazu führen, dass es statt 1:0 dann 4:0 steht, was bis zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht den Spielverlauf widerspiegelt. Das wirft einen natürlich zurück. Wenn du unten stehst umso mehr. Aber das gehört leider auch zum Kreisligafußball“, versucht Schrader, die Niederlage sportlich zu nehmen.

Fazit: Der Sieg ist verdient, über die Höhe lässt sich streiten. Die SG Brakelsiek/Wöbbel nutzt den Patzer der SG Sabbenhausen/Elbrinxen und ist wieder Tabellenführer.

Tore:

1:0 Pascal Hannibal (11. Min., 11m)

2:0 Dennis Eichmann (31. Min.)

3:0 Pascal Hannibal (38. Min.)

4:0 Axel Mahlmann (41. Min.)

5:0 Pascal Hannibal (70. Min.)

6:0 Pascal Hannibal (90. Min.)

 

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
21. September 201790'Kreisliga B Detmold2017/187

Spielort

Emmer-Kampfbahn
23, Hauptstraße, Wöbbel, Schieder-Schwalenberg, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32816, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Brakelsiek/Wöbbel426Win
SV HW Falkenhagen000Loss

More in