Connect with us

Später Doppelschlag von Kapolous bringt Belle/Cappel III den Sieg

Spielbericht

(mt). Lange Zeit in diesem Spiel sieht es nach einem Auftakterfolg der Heimmannschaft aus, Trainer Felix Büker sieht wie seine Mannschaft das Spiel „bis zur Halbzeit kontrolliert“, nachdem man ein „paar Minuten gebraucht hatte, in das Spiel zu finden“. Er zeigt sich kritisch, dass seine SG „nur ein Tor nach einer Ecke“ durch Joel Droßmann erzielt. Im zweiten Abschnitt „häufen sich dann einige Fehler“ trotz der Führung. Aus Bükers (Bild rechts) Sicht fehlt auch „der Zug zum Tor“. Wie das im Fußball häufig passiert, sorgen dann „zwei Stellungsfehler“ dafür, dass die Gäste aus Belle/Cappel „zwei 1:1-Situationen“ gegen den Torwart der SG bekommen, diese wurden in den letzten sechs Minuten dann „eiskalt“ von Leftheris Kapolous ausgenutzt. Dessen Doppelpack sorgt für den Auftaktsieg der Drittvertretung. Diese haben Bükers Mannschaft für die „fahrlässige Chancenverwertung bestraft“. Einen ähnlichen Spielverlauf sieht auch Oliver Mundhenk, Verantwortlicher bei der SG. In der ersten Viertelstunde hätte sein Team „ein oder zwei Tore machen müssen“, hat aber „Pech bei den Abschlüssen“. In den folgenden 20 Minuten wurde der Gast „sehr gut reingedrückt“ und Kollerbeck/Rischenau „hat die Oberhand“. Aus Mundhenks Sicht gilt in der Halbzeitpause das Motto „immer weitermachen und sich belohnen“ für die Anstrengungen. Gerade in der Defensive stehen seine Mannen im zweiten Abschnitt „sehr gut“, Goldmann hat hinten „alles abgelaufen“, dadurch hatte der Gegner „keine Lust mehr auf ihn“, ist sich Mundhenk sicher. Der Ausgleich kurz vor Schluss fällt, nachdem sich Uhmeier „auf rechts durchtankt“ und „perfekt in die Mitte spielt“, wo Kapolous „nur noch einschieben muss“. Und es kommt noch besser für die Gastmannschaft, die SG merkt, dass „noch mehr drin ist“, weshalb man „weiter Vollgas gibt“. Nach einem „Chipball“ hat sich der Torschütze „sehr gut freigelaufen“ und „marschiert Richtung Tor“, bleibt dann „eiskalt“ und „schiebt den Ball am Torwart vorbei“ zum umjubelten Siegtreffer. Abschließend freut sich Mundhenk darüber, dass sein Team „gekämpft hat“ und man sich „belohnt hat“, im vergangenen Jahr hätte man „so ein Spiel mit vier Toren verloren“. In dieser Saison sei „alles anders, die Jungs glauben an sich“, so der überglückliche Belle-Cappeler abschließend.

 

Fazit: In einer verrückten Schlussphase dreht der Gast das Spiel, trotz Feldvorteilen in der ersten Halbzeit verdient sich die Drittvertretung das späte Comeback durch großen Einsatz, bedingt durch kleinere Fehler des Heimteams.

 

Tore:
1:0 Joel Droßmann (25. Min.)
1:1 Leftheris Kapolous (84. Min.)
1:2 Leftheris Kapolous (88. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
6. September 202090'Kreisliga C2 Detmold2020/211

Spielort

Rehbergstadion
21, Brinkstraße, Kollerbeck, Marienmünster, Kreis Höxter, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 37696, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Kollerbeck/Rischenau II101Loss
SG Belle/Cappel III022Win

More in