Connect with us

Abwehrchef Rinsche mit Dreierpack

Spielbericht

(smu). Das Fazit von Rudi Krein nach der 2:4-Niederlage bei der SG Sabbenhausen-Elbrinxen II fällt deutlich aus: „Wir waren bis zur 70. Minute ein Totalausfall. Keine Laufbereitschaft, kein Biss und kein Kampfwille. Nichts von dem, was uns in den ersten Spielen ausgezeichnet hat, war bis dahin zu sehen. Dem Gegner muss ich an dieser Stelle ein Lob aussprechen. Sie waren gut eingestellt und haben es ganz ordentlich gemacht. Das sah schon nach Fußball aus“. Kreins Mannschaft startet eigentlich ordentlich in die Partie und geht durch Rene Pook (2.) in Führung. Vorausgegangen ist eine strittige Szene, die zu einem Elfmeter führt. „Aus meiner Sicht war es weder ein Foulspiel, noch innerhalb des Strafraums“, so SG-Trainer Holger Piepenhagen.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Sören Mundt

 

Nach knapp zehn Minuten sind aber auch die Hausherren so richtig auf dem Platz angekommen und werden durch Kapitän und Abwehrchef Gerrit Rinsche (Bild links) immer wieder angetrieben. Rinsche (30.) bringt seine Farben noch in der ersten Halbzeit auf die Anzeigentafel und verwandelt einen Elfmeter zum 1:1. Wenig später sorgt erneut ein Elfmeter für den zweiten Treffer für Rinsche (40.), der cool zur 2:1-Führung verwandelt. Es soll nicht der letzte Treffer für den Kapitän gewesen sein, denn der wohl beste Akteur auf dem Platz schnürt einen Dreierpack und erhöhte in Halbzeit zwei auf 3:1 (48.).

 

Ausgeglichene Partie

 

In einer wohl zu jederzeit spannenden Partie sorgt Sergej Kizmann (Bild links; 55.) für den 2:3-Anschlusstreffer und bringt die Gäste aus Hagen/Hardissen noch einmal bis auf einen Treffer heran. Hätte die SG nicht zehn Minuten eine Antwort parat gehabt, wäre der Ausgang des Spieles wohl bis zur letzten Minute unklar gewesen. Doch Nico Rellin (Bild rechts; 65.) schießt für die SG das 4:2 und sorgt so für die Entscheidung. „Wir haben hochverdient gewonnen und ein insgesamt sehr gutes Kreisliga C-Spiel gesehen”, so SG-Trainer Piepenhagen nach dem Spiel bei Lippe-Kick.

 

Platzverweise sorgen für den Abschluss

 

Kurz vor dem Schlusspfiff dürfen dann insgesamt vier Akteure vorzeitig duschen gehen. Dreimal trifft es einen Spieler der Gäste mit Gelb-Rot und einmal sieht auch ein SG-Spieler die Ampelkarte. „Über den Schiedsrichter möchte ich mich nicht äußern. Er war jetzt das zweite Mal bei uns angesetzt und erneut haben wir einige Probleme mit dem Unparteiischen gehabt“, so ein sichtlich angefressener Rudi Krein (Bild links).

 

 

 

Fazit: Trotz der kalten Dusche zum Start beweisen die Südostlipper ganz viel Rückgrat und drehen die Partie. Der stürmende Abwehrminister Gerrit Rinsche verpasst nur deshalb einen lupenreinen Hattrick, weil die Halbzeitpause dazwischenkommt. Sabbenhausen/Elbrinxen II-Coach Holger Piepenhagen hat seine Mannschaft taktisch ausgezeichnet eingestellt, weshalb dieser Heimsieg vollauf in Ordnung geht.

 

Tore:
0:1 Rene Pook (2. Min.)
1:1 Gerrit Rinsche (30. Min.)
2:1 Gerrit Rinsche (40. Min.)
3:1 Gerrit Rinsche (48. Min.)
3:2 Christopher Otte (55. Min.)
4:2 Nico Rellin (65. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
18. Oktober 202090'Kreisliga C2 Detmold2020/217

Spielort

Sportplatz Isenberg
Elbrinxen, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32676, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SG Sabbenhausen/Elbrinxen II224Win
Spvg Hagen-Hardissen II112Loss

EDEKA Wiele

More in