Connect with us

SV Atteln — Türkischer SV Horn

Spielbericht

Horn im Abstiegskampf

(rb). Der TSV Horn kommt in der neuen Saison weiter nicht in den Tritt. Auch im Gastspiel beim SV Atteln war für die Horner nichts zu holen, das Match geht mit 4:1 verloren.

Atteln serviert dem TSV die kalte Dusche und geht durch Nils Becker schon in der zweiten Minute in Führung. Auf tiefem Boden entwickelt sich auch danach kein schönes Spiel, für Horn wird es umso schwerer, eine Antwort zu finden.

In der zweiten Hälfte bleiben die Gäste aber weiter mutig und erkämpfen sich einen Elfmeter, den Cihat Keles (Bild rechts) sicher verwandelt (49. Minute). TSV-Manager Ender Ünal ahnt zu dieser Zeit schon: „Innerlich war mir bewusst: Wer das zweite Tor schießt gewinnt das Spiel.” Dieser Erfolg ist am Ende dem SV Atteln vergönnt, der über Kai Schumacher erneut in Führung geht (73. Minute). Horn riskiert danach mehr für den erneuten Ausgleich, wird aber ausgekontert und kassiert durch Hendrik Mühlenbein (83. Minute) und Andre Spottke (87. Minute) die entscheidenden Tore.

Atteln erobert somit den sechsten Tabellenplatz. 16 Punkte sorgen nun für den Anschluss an die Spitzengruppe der Liga. Am anderen Ende rutscht der TSV Horn auf einen Abstiegsplatz und ist nun 16. Auch heute passt nicht alles zusammen: „4:1 verloren. Leider haben wir auf dem schweren Boden nicht zu unserem Spiel gefunden. Es kam noch, dass wir gleich in der ersten Minute das erste Tor kassiert haben, was uns nicht in die Karten gespielt hat”, kommt Horn heute mit den Umständen kaum zurecht. Aber auch der Gegner trägt seinen Teil dazu bei. „Atteln stand tief in der Abwehr und kam immer wieder mit Kontern raus.” Nach dem Seitenwechsel findet der TSV besser ins Spiel, belohnt sich aber nicht dafür, wie Ünal berichtet. „Wir haben 25 Minuten in der 2. Halbzeit gut gespielt, dann aber aus dem Nichts das zweite Tor bekommen. Danach mussten wir alles riskieren, was wiederum zu Kontern geführt hat und noch zwei Tore den Attelnern gebracht hat.” Es war ein richtungweisendes Spiel, das verloren ging. Die Folgen sind für Ünal klar: „Jetzt sind wir mitten im Abstiegskampf und müssen es aufnehmen und anfangen zu punkten. Wir sind spielerisch nicht schlecht aber es fehlt an Kraft für 90 Minuten. Daran müssen wir arbeiten. Ich weiss, dass die Jungs es wieder geradebiegen werden.” Am Eggestadion stellt man sich auf einen langen Kampf ein. „Wir brauchen Erfolgserlebnisse, aber es wird erst am 34. Spieltag abgerechnet. Wir wissen, dass wir bis dort hin um jeden Punkt kämpfen müssen, bin aber mir sicher, dass wir noch kommen werden”, ist Ünal aber vom Klassenerhalt überzeugt.

Fazit: Eine kalte Dusche und Gegentore zum ungünstigen Zeitpunkt entscheiden dieses Spiel auf Messers Schneide zu Gunsten des SV Atteln. Horn muss nach dem Spiel den Abstiegskampf annehmen.

Tore:

1:0 Nils Becker (2. Minute)

1:1 Cihat Keles (49. Minute)

2:1 Kai Schumacher (73. Minute)

3:1 Hendrik Mühlenbein (83. Minute)

4:1 Andre Spottke (87. Minute)

 

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
8. Oktober 201790'Bezirksliga Staffel 32017/189

Spielort

Sportplatz Atteln
Zum Hainberg 2, 33165 Lichtenau, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SV Atteln134Win
Türkischer SV Horn011Loss

More in