Connect with us

SV Dringenberg — Post TSV Detmold

Spielbericht

Schwarzer Tag für den Post TSV

 

(hk). Ein echtes Waterloo erlebt der Post TSV Detmold im Gastspiel beim SV Dringenberg. Mit einer 1:5-Packung erleiden die Lipper einen massiven Schiffbruch. Besonders der Auftritt in der ersten Halbzeit ärgert Post TSV-Coach Ralf Brokmann sehr, moniert er doch: „Wir haben ein naives Zweikampf- und Defensivverhalten an den Tag gelegt, zu große Abstände in den Mannschaftsteilen, keine Tiefenstaffelung in unserem Spiel gehabt.“

 

Von Henning Klefisch

 

Die Detmolder liegen innerhalb von 19 Minuten nach Gegentoren von Christian Nölle (6. Min.), Daniel Neumann (17. Min.) und Philipp Hasse (25. Min.) mit 0:3 in Rückstand. Gleich zweimal lassen sie sich von langen Bällen übertölpeln. Das dritte Gegentor kassieren sie nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Jan Hilbrink sorgt nach einer guten halben Stunde immerhin für etwas Ergebniskosmetik, verkürzt zum 3:1-Zwischenstand. In der Folgezeit werden die Brokmänner stärker, schnuppern mehrfach am zweiten Tor. Beispielhaft: Mesut Tahsin Demir hätte früher abschließen können, lässt sich jedoch zu lange Zeit. Die Folge: Eine vertane Chance. Beim Tor zum 4:1-Halbzeitstand lässt Nölle gleich zwei Postler ins Leere laufen, schiebt die Kugel dann mühelos in das Post TSV-Gehäuse ein. „Das 4:1 zur Halbzeit geht in Ordnung“, meint Brokmann.

 

„Zu wenig in das Spiel investiert“

 

In der zweiten Hälfte fällt kein Tor mehr aus dem Spiel heraus. Einzig per Elfmeter überwindet Dennis Kriger nach 70 Minuten den Gästefänger David Skryschowsky (Bild rechts). „Wir hatten zu keiner Zeit Bezirksligaformat auf den Platz gebracht, haben insgesamt zu wenig in dieses Spiel investiert, haben sich die Jungs nicht so unterstützt, wie es für eine Bezirksligamannschaft notwendig ist“, moniert Ralf Brokmann. Da die Dringenberger vor allem im kämpferischen Bereich ihrem Kontrahenten klar überlegen sind, geht der Sieg auch für den Post TSV-Trainer „in Ordnung. Glückwunsch an den SV Dringenberg“, zeigt er sich hier als fairer Verlierer.

 

Fazit: Ein Sieg, der den Tatsachen auf dem Spielfeld entspricht. Post TSV Detmold zeigt zu viele Defizite, agiert unkonzentriert und fahrig, lässt es am nötigen Zusammenhalt auf dem Spielfeld schmerzlich vermissen. Dringenberg ist in allen Bereichen klar überlegen.

 

Tore:
1:0 Christian Nölle (6. Min.)
2:0 Daniel Neumann (17. Min.)
3:0 Philipp Hasse (25. Min.)
3:1 Jan Hilbrink (31. Min.)
4:1 Christian Nölle (41. Min.)
5:1 Dennis Kriger (per Elfmeter; 70. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
22. April 201990'Bezirksliga Staffel 32018/1921

Spielort

Burgstadion
Zum Sportpl. 13, 33014 Bad Driburg, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
SV Dringenberg415Win
Post TSV Detmold101Loss

Fahrschule Duru

More in