Connect with us

Almena zelebriert den Derby-Sieg

Spielbericht

(hk). Was für ein glorreicher Derby-Sieg für den TuS Almena, der aktuell in einer eigenen Liga zu spielen scheint. Sie haben im Extertal-Duell den SC Extertal III gewogen und für zu leicht befunden, den Nachbarn mit einem satten 6:1-Sieg aus dem Bükerfeld geschossen. Gäste-Kicker Heiko Schnüll diktiert Lippe-Kick in den Notizblock: „Der Sieg geht völlig in Ordnung. Wenn wir nur den Hauch einer Chance gehabt hätten, hätte Almena sich grämen müssen. Keine Fouls, alles fair und sportlich. Alles so, wie es sein muss.“

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

Von Henning Klefisch

 

Große Genugtuung strahlt TuS Almena-Coach Alexander Hoffmann nach diesem Heimerfolg aus, analysiert er doch bei Lippe-Kick: „Wir haben uns vorgenommen, von der ersten Minute an druckvoll nach vorne zu spielen und den Gegner bereits in der eigenen Hälfte zu Fehlern zu zwingen. Dieses ist uns auch sehr gut gelungen.“ Zeitnah werden die Bälle gewonnen, rasant in gefährliche Aktionen umgewandelt. Nicolas Zum Felde (Bild links; 8. Min.) und Hendrik Stumpenhagen (22., 30. Min.) schießen den Favoriten schnell mit 3:0 in Front. Vor allem das zweite Tor ist allererste Sahne. Timothy Voldness (Bild rechts) bedient mit einem herausragenden Pass den auf der Außenposition durchstartenden Schweppe, der die Kugel in die Mitte auf Stumpenhagen passt. Der Goalgetter hat beim Versenken überhaupt keine Mühe. Nur zwei Minuten vor dem Pausenpfiff verkürzt Giacomo Knells zum 3:1. Ein realistischer Schnüll: „Wenn wir da auf 3:2 herangekommen wären, dann hätten sie nachgelegt.“

 

„Es war nichts drin.“

 

In den zweiten 45 Minuten dreht Almena weiter am Schwungrad. In der Schlussphase erhöhen Denis Mörtenhuber (73. Min.), Dominik Follmann (82. Min.) und Erik-Torben Gehrke (Bild links; 87. Min.), womit sie das halbe Dutzend vollmachen. Außergewöhnlich: „Marcel Hendrich, Niki Zum Felde, Erik Gehrke und Domenik Follmann, aka “Chaos”, erzielten alle ihr erstes Saisontor“, berichtet Hoffmann im Lippe-Kick-Gespräch. Matchwinner ist Henry Brand, der absolut dominierend im Mittelfeld auftritt, seine Mitspieler mit sinnvollen Zuspielen in Szene setzt. Nach diesem deutlichen Derby-Sieg gab es ein leckeres Essen samt ordentlicher Feier „bei unserem Stammgriechen Pireas.“ Die nächste Aufgabe wird aber deutlich komplizierter, denn mit dem Tabellenzweiten präsentiert sich nun ein völlig anderes Kaliber. „Mit Bega/Humfeld II kommt die stärkste Mannschaft in der Liga, dann sehen wir, wo wir stehen und wo die Reise hingehen kann diese Saison.“ Unzweifelhaft ist diese Partie eine wahre Standortbestimmung. Sogar eine noch höhere Geschichte wäre möglich gewesen. „Es war nichts drin“, gibt Schnüll unverhohlen zu. Ohne den Support vom SCE-Boss Manuel Reese, den Handballern und Akteuren der Zweiten, hätte dieses Derby nicht stattfinden können. „Wir ziehen alle an einem Strang. Das macht einen Verein aus.“

 

Fazit: Die bessere Mannschaft gewinnt klar und verdient dieses Spiel. Der TuS Almena ist früh drin in diesem, sammelt Selbstvertrauen vor dem Kracher-Kick gegen den ersten Jäger aus Bega/Humfeld. Die Fairness, der Respekt voreinander, all das wird hier demonstriert. Das ist die Kreisliga, so wie wir sie lieben und leben, weshalb wir von Lippe-Kick gerne darüber berichten. Weiter so!

 

Tore:
1:0 Nicolas Zum Felde (8. Min.)
2:0 Hendrik Stumpenhagen (22. Min.)
3:0 Hendrik Stumpenhagen (30. Min.)
3:1 Giacomo Knells (43. Min.)
4:1 Denis Mörtenhuber (73. Min.)
5:1 Dominik Follmann (82. Min.)
6:1 Erik-Torben Gehrke (87. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
20. September 202090'Kreisliga C1 Lemgo2020/213

Spielort

Sportplatz Bükerfeld
Sporthaus Almena, 10, Ostpreußenweg, Schnorbeck, Extertal, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 32699, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuS Almena336Win
SC Extertal III101Loss

More in