Connect with us

Munteres Scheibenschießen ohne Sieger

Spielbericht

(hk). Eine reife Vorstellung zeigt der TuS Ahmsen II, der den ersten Saisonsieg nur knapp verpasst. Nach 90 packenden Minuten steht es 3:3-Unentschieden zwischen der Reserve vom TuS Leopoldshöhe und den Ahmsern, die sogar zweimal in Führung liegen. Sichtlich konsterniert präsentiert sich Leo II-Sprachrohr Max Meckelmann, der einen größeren Ertrag erwartet hat: „Das war definitiv nicht das Ergebnis, welches wir uns gewünscht haben.“

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

Von Henning Klefisch

 

Spannung ist ein ganz wesentliches Merkmal in diesem Spiel, denn es geht auf und ab. Zweimal führt der Underdog aus Ahmsen, einmal die Leos. Höher als mit einem Treffer führt keines der beiden Teams. Zur Halbzeit liegen die Grün-Weißen nach einem verwandelten Elfmeter von Jörn Seifert (Bild links) mit 1:0 in Führung. Meckelmann moniert zu ausgeprägte Schwächen im Spielaufbau, die zu einigen Ahmser Möglichkeiten führen. Bis in die Endphase der Partie hinein hat diese Führung Bestand, dann drehen Luis Montesinos (72. Min.) und Henning Graalmann (Bild rechts; 74. Min.) innerhalb von nur 120 Sekunden die Partie. Ahmsen II schlägt wieder gnadenlos zurück mit einem Tor-Doppelpack nach „schönen Spielzügen“, wie Ahmsen II-Coach Herrmann Achilles anmerkt. Philipp Schüler (76. Min.) und Bastian König (Bild links unten; 87. Min.) sind erfolgreich. „Die Führung in der zweiten Halbzeit haben wir viel zu leicht wieder hergegeben“, hadert Meckelmann. Trotzdem kann er sich über die vorbildliche Moral seiner Mannschaft erfreuen, die durch Niklas Liesenfeld (Bild rechts unten) kurz vor dem Schlusspfiff zum 3:3-Endstand führt. Achilles ist absolut angetan von diesem Match, meint: „Das war ein sehr emotionales und über die 90 Minuten kurzweiliges Spiel. Unsere Mannschaft hat das umgesetzt, was ihr vom Trainer vorgegeben war. Einsatz, Kampfwille und immer an die eigene Chance glauben. Auch der Spielverlauf oder besser, die Ergebnisfolge, dokumentiert das nachhaltig.“ Die Löwen sind eher die Wochenend-Kicker, sieht die Bilanz bei den Abendspielen eher suboptimal aus. Diese Antipathie hat auch Meckelmann so erkannt, der dennoch mit der Hamstermethode seiner Jungs einverstanden ist: „Am Ende freuen wir uns aber dennoch, einen weiteren Punkt auf dem Zettel zu haben, und wir werden nun noch einmal alles geben, damit wir am Sonntag vielleicht noch drei Punkte mehr hinzufügen können.“ Die Aufgabe beim Klassenbesten TuS RW Grastrup/Retzen könnte aber viel schwerer nicht sein. Weshalb ein Dreier schon eine ambitionierte Formulierung ist.

 

 

Fazit: Beide Teams beweisen Nehmer- und Puncher-Qualitäten. In einer kurzweiligen Begegnung, in der es stets rauf und runter geht, wechseln die Führungen so wie die Frauen beim Square Dance. Die Abwehrreihen gönnen sich einige Auszeiten, was die Stürmer fröhlich zum eigenen Vorteil nutzen.

 

Tore:
0:1 Jörn Seifert (per Elfmeter; 30. Min.)
1:1 Luis Montesinos (72. Min.)
2:1 Henning Graalmann (74. Min.)
2:2 Philipp Schüler (76. Min.)
2:3 Bastian König (87. Min.)
3:3 Niklas Liesenfeld (89. Min.)

Details

DatumZeitLigaSaisonSpieltag
23. September 202090'Kreisliga B2 Lemgo2020/215

Spielort

Schulzentrum Leopoldshöhe
Schulstraße, Schuckenbaum, Leopoldshöhe, Kreis Lippe, Regierungsbezirk Detmold, Nordrhein-Westfalen, 33818, Deutschland

Ergebnisse

Club1st Half2nd HalfGoalsSpielausgang
TuS Leopoldshöhe II033Draw
TuS Ahmsen II123Draw

Stadtwerke Bad Salzuflen

Swiss Life Select

More in