Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

Vorberichte 3. Spieltag 17/18 C1 Lemgo

Starke Teams haben heute ebenso Ligaspiele wie Mannschaften, die noch auf ihren ersten Punkt warten. Lippe-Kick hat die Einstimmung auf den dritten Spieltag in der C1 Lemgo.

Bleibt die Weste blütenweiß?

Kreisliga C1 Lemgo (hk). Die komplette dritte Runde wird in der ersten Lemgoer C-Klasse am heutigen Dienstagabend um 19.00 Uhr ausgetragen. Die 14 Teams duellieren sich in sieben Spielen. Einzig die zweite Mannschaft des TSV Kirchheide II darf die Füße hochlegen und könnte Gegnerbeobachtung vor Ort betreiben. An der Tabellenspitze steht nicht überraschend die Spielvereinigung Bavenhausen nach drei Siegen aus drei Spielen. Dahinter folgt aber ein Quartett mit jeweils sechs Punkten. Ergo: Es geht in der Frühphase der Saison spannend zu an der Tabellenspitze. Zugleich sind bislang aber auch vier Teams noch ohne jeden Zähler. Wie sich die Teams entwickeln, gibt es am dritten Spieltag heute Abend ab 19.00 Uhr.

Von Henning Klefisch

SG Bega/Humfeld II vs. FC Laßbruch/Silixen II

Die SG Bega/Humfeld II hat bislang eine tadellose Bilanz. In das heutige Heimspiel gehen sie allerdings etwas geschwächt, da sich beim 7:2-Auswärtssieg am Sonntag bei Talle/Westorf II der eigene Stürmer Sven Kuhlemann den Mittelhandknochen gebrochen hat und Spielmacher Chris Erfkamp aus beruflichen Gründen fehlt. Hunger steht nach seiner Verletzung wieder an der Seitenlinie. SG II-Coach Oliver Hunger warnt und erinnert sich: „Keine leichte Aufgabe heute gegen La/Si II. Das Hinspiel der letzten Saison konnten wir deutlich mit 4:0 gewinnen, im Rückspiel haben wir uns nach einem 2:0 bis zum 2:2 sehr gut zurückgekämpft, aber uns dann durch Unruhen innerhalb der Mannschaft doch selbst geschlagen”, glaubt er an eine realistische Erfolgschance. Mut macht ihm der „gute Zusammenhalt und der Kampf der Mannschaft.” Die Gäste des FC Laßbruch/Silixen II könnten mit einem Auswärtssieg punktemäßig zu den Dörentrupern aufschließen. FC II-Keeper Florian Auras warnt aber: „Das wird ein sehr hartes Spiel”, fallen doch im Wochentagsspiel viele Akteure aufgrund einer Verletzung oder aus beruflichen Gründen aus. Deshalb muss Auras „gucken, ob ich überhaupt genug Leute zusammenbekomme”, wird das Ziel der Extertaler trotz der erheblichen Personalnot es sein, die Reise mit drei Zählern zu belohnen. Aber: „Es wird verdammt schwer vor allem, weil wir auf einen sehr starken Gegner treffen”, sagt der zugleich als Keeper aktive Auras vor diesem Spiel.

Spielvereinigung Bavenhausen vs. SG Bentorf/Hohenhausen III

Im Kalletalderby gegen die dritte Mannschaft der SG Bentorf/Hohenhausen möchte der Spitzenreiter den vierten Sieg im vierten Spiel einfahren. Bavenhausen-Kicker Dominik Horstmann weiß aber auch, dass „Wochentagsspiele immer etwas blöd sind, weil viele arbeiten”, haben dieses Problem aber alle beteiligten Teams. „Wir werden eine ganz gute Truppe zusammenbekommen und dann wird das hoffentlich alles klappen”, hofft er somit auf die nächsten drei Punkte. Den Kontrahenten bezeichnet er als eine „gute Mannschaft.” Deshalb hat er auch eine klare Botschaft für seine Mannschaft parat: „Unterschätzen wäre ein großer Fehler.” Er rechnet aber damit, dass der Lokalrivale auch personelle Probleme hat, da am heutigen Abend auch die SG Ben/Hoh II ein Ligaspiel bestreiten muss. Dennoch: „Es ist ein Derby und die werden schon eine gute Truppe zusammenbekommen”, betont Horstmann. Bentorf/Hohenhausen III- Co-Trainer Michael Gerber muss auf zwei Akteure in diesem Lokalduell verzichten. Mario Begemann hat sich in der Reserve festgespielt, Torwartlegende Jörg „Töckel” Penning muss beruflichen Pflichten nachkommen. Sonst sind alle Spieler dabei, die schon beim „katastrophalen Spiel gegen Bavenhausen II” (3:0-Sieg) mit von der Partie waren. Altligakeeper Elsbury, Hermann, Podsigun, Engelking sowie der Ex-Taller Arning, der für die TSG mit Zweitspielrecht spielberechtigt ist, stehen im Kader, verrät Gerber, der zur Zielsetzung sagt: „Wir wollen uns so gut wie möglich verkaufen und versuchen, mindestens einen Punkt zu holen. Dann könnten wir gut die Vorbereitungen für das Heimatfest fortsetzen und am Wochenende schön feiern, was bei der Truppe aber auch sonst nicht zu kurz kommt”, könnte aber ein Sieg diese Feierlichkeiten noch weiter verstärken. Nachdem Chefcoach Thomas Schumacher nach dem müden Auftritt gegen Bavenhausen II sehr deutliche Worte gefunden hat, hofft Gerber nun auf eine gute Einstellung gegen den ultimativen Aufstiegsfavoriten in dieser Spielklasse.

FC Oberes Extertal II vs. FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen II

Positiv aus Sicht des FC Oberes Extertal II. „Wir werden genügend Spieler zur Verfügung haben und wollen natürlich nicht verlieren”, berichtet Trainer Ralf Otto, der den Absteiger als favorisiert betrachtet und glaubt: „Gegen Neuner Mannschaften ist es immer schwer zu spielen.”

FC Unteres Kalletal II vs. VfL Lüerdissen II

Nach dem deutlichen 6:1-Auswärtssieg beim FC SSW II streben die Kalletaler auch in diesem Heimspiel die volle Punktzahl an. Spieler Steffen Weiß benennt aber ein entscheidendes Problem: „Jedoch ist es für zweite Mannschaften immer schwer zu sagen, dass wir mit derselben Truppe und derselben Leistung antreten wie zuvor, gerade in der Woche, ist es oft schwer”, ist die Verfügbarkeit eben nicht vergleichbar wie am Wochenende. Das Vertrauen in die Fähigkeiten vom Coach ist groß, dass er eine „ordentliche Truppe beisammen bekommen hat.” Auch Weiß hat in Erfahrung gebracht, dass die Lüerdisser ihre letzten Spiele nur äußerst knapp verloren haben, daher denkt er: „Es wird eine interessante Begegnung.” VfL II-Trainer David Bonkowski gibt bei Lippe-Kick zu Protokoll: „So einfach wie vor zwei Jahren werden sie es auch nicht haben.” Erfreulich ist, dass die Personalsituation für einen Dienstag gut ist. „Wir spielen nur für uns und wollen in die Spur finden, mehr nicht”, legt Bonkowski die Marschroute fest.

SG Kalldorf II vs. SG Talle/Westorf II

Urlaub, Verletzung und Arbeit sind die Aspekte, die dafür sorgen, dass bei der SG Kalldorf II im heutigen Derby gegen Talle/Westorf II einige Spieler ausfallen. Unklar, „ob wir eine schlagkräftige Mannschaft zusammenbekommen”, zeigt sich Kalldorf II-Coach Olaf Brodziak diesbezüglich eher skeptisch und fordert von seiner Mannschaft: „Wir müssen gegen jeden Gegner an unsere Leistungsgrenze gehen, um eine Chance zu haben”, hat doch auch der 1:0-Auswärtssieg beim VfL Lüerdissen II „viel Substanz gekostet”, weshalb Brodziak doch hofft, dass die verfügbaren Spieler körperlich und mental topfit sein werden.

TuS Lüdenhausen II vs. RSV Schwelentrup

Norman Dinkelbach hat vernommen: „Lüdenhausen II ist mit Schwierigkeiten in die Saison gestartet. Und das werden wir ausnutzen”, sind die drei Punkte aus drei Spielen nicht nach den Ansprüchen der Kalletaler. Insgesamt fällt es dem RSV Schwelentrup-Coach spürbar schwer, den Gegner vernünftig einzuschätzen. Nicht nach seiner Fasson ist aber, dass der Serienstart mitten in die Urlaubszeit fällt. Nach der 1:3-Niederlage am Spieltag am Sonntag gegen den TSV Kirchheide II hofft Dinkelbach auf schnelle Wiedergutmachung. Hilfreich sind die Erinnerungen an die Vorsaison, als die Duelle gegen Lüdenhausen II erfolgreich gestaltet worden sind. Die Einfuhr von drei Punkten ist das erklärte Ziel der Grün-Weißen.

TuS Almena II vs. Spielvereinigung Bavenhausen Neuner II

Das letzte Saisonspiel beim TuS Lüdenhausen II hat die Reserve des TuS Almena klar mit 1:5 verloren. Bereits am Dienstag fand dieses Spiel der zweiten Runde statt. Eine Woche später geht im Neuner-Duell nun gegen das Schlusslicht Bavenhausen II. 15 Akteure hat Coach Andre Hilker zur Verfügung, von denen zwölf Stück zum Einsatz kommen. Hilker gibt bei Lippe-Kick zu: „Für mich ist das auch Neuland. Es ist das erste Mal, dass ich gegen eine 9er Mannschaft spiele, dementsprechend kann ich das noch nicht so richtig einschätzen, außer, dass wir natürlich mehr Räume haben zum Fußball spielen, was uns eigentlich entgegen kommen müsste”, sind hier die kognitiven Fähigkeiten auch gefordert. Die bisher noch punktlosen Almena II-Kicker streben die volle Punktzahl auf dem heimischen Platz an, „wenn wir die Chancen nutzen, die wir bekommen werden”, unterstreicht er.

 

More in Kreisliga C1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: