Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

Vorberichte B1 Lemgo vom 24.08.17

Fünf spannende Partien bilden den Abschluss des 3. Spieltags der Kreisliga B1 Lemgo. Wir haben Stimmen von allen Teams in den Vorberichten für euch.

Erster Verfolger gesucht

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Mit fünf Begegnungen wird der 3. Spieltag der Kreisliga B1 Lemgo am Abend abgeschlossen. Spannend wird die Frage sein, wer der SG Bentorf/Hohenhausen II, die nach vier Siegen an der Tabellenspitze thront, wird folgen können. Erster Anwärter ist der FC Unteres Kalletal, der aber schon fünf Punkte, aber auch ein Spiel, weniger als die SG absolviert hat. Am Abend ist der RSV Barntrup II zu Gast. Der drittplatzierte FC Union Entrup trifft nach zwei Torfestivals zum Auftakt nun auf den TBV Alverdissen. Die SG Kalldorf, derzeit auf Rang fünf gelistet, hat nach zwei Siegen Blut geleckt und will auch gegen die SG Talle/Westorf am liebsten dreifach punkten. Nach zwei Spieltagen noch ohne Treffer ist der FC SSW, nun reist man zum FC Oberes Extertal, wo neben dem ersten Tor auch der erste Saisonsieg gelingen soll. Außerdem treffen die Tabellennachbarn SG Bega/Humfeld und VfB Matorf aufeinander.

Von André Bell

SG Bega/Humfeld vs. VfB Matorf

Rein tabellarisch, was nach zwei und einem halben Spieltag zugegebenermaßen nicht sonderlich aussagekräftig ist, begegnen sich die Teams auf Augenhöhe. Beide haben ein Spiel gewonnen, eines verloren, liegen auf den Rängen acht und neun. Als Aufsteiger geht der VfB Matorf dennoch als Außenseiter in die Partie, zumal die SG den Anspruch an sich selbst hat, zuhause möglichst wenige Punkte abzugeben. Und auch, wenn Trainer Michael Scarlata sagt: „Mit Matorf erwartet uns ein Gegner, welchen ich gar nicht kenne und daher auch nicht einschätzen kann.” Eindruck hat der VfB dennoch bereits hinterlassen. „Aufgrund der bisherigen Ergebnisse und speziell des Spiels gegen Hohenhausen II erwarte ich ein enges Spiel”, so der Coach angesichts der knappen Niederlagen gegen den Tabellenführer. Für ihn bedeutet das „von der ersten Minute an wach zu sein.” „Wir spielen zuhause und daher ist es auch völlig egal wer kommt, wir wollen gewinnen und die Punkte einfahren, alles andere zählt eh nicht und so werden wir das Spiel auch angehen. Wenn wir anknüpfen an die zweite Halbzeit aus Talle, dann bin ich guter Dinge”, ist die Marschroute klar festgelegt. Etwas bedächtiger klingen da die Worte aus Matorf, das Ziel ist allerdings das gleiche: „Wir fahren selbstbewusst nach Bega und hoffen, über den Kampf und harte Arbeit uns Spiel zu kommen und mit 3 Punkten nach Hause zu fahren.” Personell sieht es bei den Gästen etwas schwieriger aus: „Leider ist es für uns immer schwer, alle Leute unter der Woche zu mobilisieren.” Ein interessantes Spiel wird es aber auf jeden Fall werden im Waldstadion Bega. Um 18:30 Uhr ist Anstoß, Schiedsrichter der Partie ist Stephan Kraus.

FC Unteres Kalletal vs. RSV Barntrup II

Nach dem schwachen und unter glücklichen Umständen zustande gekommenen 0:0 beim Absteiger FC SSW, fordert FCUK-Coach Sven Mingram von seiner Elf eine klare Leistungssteigerung: „Ich will als erstes eine Wiedergutmachung sehen, sprich, dass wir als Mannschaft und vor allem mit der richtigen Einstellung ins Spiel gehen. Vom Training am Dienstag war ich schon positiv erfreut. Wir wollen die drei Punkte, es ist ein Heimspiel. Das letzte Spiel ist vergessen.” Fehlen wird neben Andre Korf auch Keeper Nico Dankwerth, der Retter des 0:0 aus dem letzten Spiel. Zurück sind dafür aber die Urlauber, die auch am Wochenende und in der zweiten Mannschaft bereits zu ersten Einsätzen gekommen sind. Mit viel Respekt reisen die Gäste ins Kalletal, schließlich wurde die dritte Mannschaft des RSV am ersten Spieltag mit 10:0 abgeschossen. „Das sagt ja schon viel aus”, findet Coach Martin Schäfer, der mit seiner Truppe noch auf den ersten Punktgewinn wartet. „Wir fahren aber nicht chancenlos dahin, auch, wenn wir nach der dämlichen Niederlage vom Wochenende noch etwas angeschlagen sind. Wir werden aber eine starke Mannschaft stellen die in der Lage ist, den ersten Punkt zu holen”, so der Coach. „Wir müssen aber definitiv anders spielen als in den letzten 20 Minuten gegen Kalldorf, wo meine Mannschaft eigentlich nur noch gepöhlt hat. Das darf uns da nicht passieren, wir müssen mannschaftlich geschlossen arbeiten und dann könnten wir für eine Überraschung in Frage kommen.” Die Fehler aus dem Spiel am Sonntag wurden aufgearbeitet: „Ich hoffe, dass meine Jungs das umsetzen können.” Roberto Vezzon wird das Spiel um 19 Uhr anpfeifen, gespielt wird im Stadion am Kirchberg in Langenholzhausen.

SG Kalldorf vs. SG Talle/Westorf

Die SG Kalldorf schickt sich an, die Überraschungsmannschaft der Liga zu werden. Mit zwei Siegen ist die Brill-Elf gut in die Saison gestartet, hat am vergangenen Wochenende in der Schlussphase gar ein 2:4 noch in einen Sieg drehen können. Das sorgt natürlich für ordentlich Selbstvertrauen. Aber: „Mit Talle/Westorf kommt ein Gegner zu uns der noch schwer einzuschätzen ist”, so der Coach. Er sieht seine Elf in diesem Spiel auch in der Rolle des Außenseiters: „Durch die ganzen neuen Spielern geht Talle, von vielen als Aufstiegskandidat gehandelt, natürlich als Favorit ins Spiel, obwohl der Saisonstart nicht so gelaufen ist wie einige prognostiziert haben.” Doch „chancenlos” ist Kalldorf keineswegs, „wir wollen die Punkte in Kalldorf behalten.” „Unser kleines Plus ist, dass wir ohne Druck aufspielen können und durch das Barntrup-Spiel die Mannschaft sich weiter gefestigt hat.” Das ist bei den Gästen ebenfalls der Fall, vor allem das starke 5:3 gegen Bega/Humfeld hat Talle/Westorf einen Schub nach vorne gegeben. „Es ist in unserem vierten Spiel das letzte von den drei Kalletalderbys”, so Severino Westhoff. „Natürlich ist es bitter, dass wir zwei Derbys unglücklicherweise verloren haben und dass wir diese Spiele schon zu Beginn der Saison haben. Aber der letzte Sieg hat uns eine Menge Selbstbewusstsein gegeben und wir finden immer mehr zueinander.” Das Ziel ist entsprechend klar formuliert: „Wir wollen den ersten Derbysieg und dafür müssen wir 110% geben, denn Kalldorf ist mit zwei Siegen super in die Saison gestartet. Mit neuen guten Spielern sind sie schwer zu schlagen, aber sie sind zu schlagen.” Für Westhoff persönlich ist es sogar ein Heimspiel: „Ich freue mich auf das Match, denn dieses Spiel ist für mich persönlich sehr wichtig, da ich in Kalldorf aufgewachsen bin.” Personell ist alles im grünen Bereich: „Bei uns sieht es personell ähnlich aus wie am Sonntag, ein paar Veränderungen gibt es trotzdem.” Auf dem Sportplatz Kalldorf geht’s um 19 Uhr los, Waldemar Hundsdörfer wird die Partie leiten.

FC Union Entrup vs. TBV Alverdissen

Mit 14 erzielten Treffern in den ersten beiden Spielen hat der FC Union Entrup seine Offensiv-Power unter Beweis gestellt. Der TBV Alverdissen ist der nächste Kontrahent für die Lewecke-Elf und die Liga ist gespannt, ob der FC Union wird so ein Feuerwerk abbrennen kann. Die Ausgangslage ist „grundsätzlich wie gehabt”, so Keeper Timm Lessow, der anfügt: „Ein Gegner, den wir nicht einschätzen können und der uns auch nicht oder nur schlecht einschätzen kann.” Mit der klaren Devise, „die Punkte in Entrup zu behalten”, geht der FC Union ins Spiel und „dafür haben wir ausreichend Qualität auf dem Spielfeld stehen.” Die ersten beiden Ergebnisse haben auch bei den Gästen aus Alverdissen Eindruck hinterlassen. „Ich schätze Entrup sehr stark ein, dennoch fahren wir nicht hin, um auf den Sack zu bekommen”, meint Pascal Oberwinter. Der TBV ist mit vier Punkten aus seinen ersten beiden Partien auch gut aus den Startlöchern gekommen, will nun nachlegen. Einfach wird es nicht, wenn um 19 Uhr auf der Ilsekampfbahn in Entrup angepfiffen wird. Rainer Lengert wird diese Partie als Schiedsrichter begleiten.

FC Oberes Extertal vs. FC SSW

Den Abschluss des 3. Spieltages bildet die Partie zwischen dem FC Oberes Extertal und dem Absteiger FC SSW. Der FCO ist mit einem Sieg und einem Unentschieden in die Spielzeit gestartet, zuletzt gab es ein furioses 6:0 beim RSV Barntrup III, wobei alle Treffer erst in den letzten 20 Minuten gefallen sind. So ein Erfolg schafft Selbstvertrauen. Angesichts der personellen Lage, denn „einige Leute werden verletzungsbedingt und urlaubsbedingt fehlen”, wie Marcel Krügel berichtet, wird das auch vonnöten sind. Namentlich fehlen werden: Jungnitz, R. Höltke, Kehmeier, Sümer, Eisermann, P. Dreier und Hellmich. Doch diese Ausfälle sind kein Grund kleine Brötchen zu backen. „Zum Glück ist der Kader dieses Jahr groß genug um dieses aufzufangen”, so Krügel, der „von einem Spiel auf Augenhöhe” ausgeht, in dem „Kleinigkeiten das Spiel entscheiden können.” Eine Kleinigkeit war es bei den Gästen im letzten Spiel nicht gerade, die einen Sieg verhindert hat. Mangelhafte Chancenverwertung, von gefühlt 15 Großchancen war die Rede, reichten nicht, um den FC Unteres Kalletal zu schlagen. So ist der FC SSW nach zwei Spielen immer noch ohne eigenen Torerfolg. Das soll sich nun ändern. Co-Trainer Rouven Post sagt: „Es sollen jetzt unbedingt die ersten drei Punkte her. Wenn wir an unsere Leistung aus dem vorherigen Spiel anknüpfen und diesmal unsere Torchancen nutzen, dann sollte die Chance, das Spiel zu gewinnen, auf jeden Fall steigen. Trotzdem wissen wir natürlich, dass der FCO ein unangenehmer Gegner ist, gegen den es nicht einfach wird.” Die Marschroute für das Spiel lautet dementsprechend: „Alles geben.” Die Ausfallliste wird bei den Gästen auch nach und nach kürzer: „Die meisten Spieler sind nach Verletzungen und Urlaub wieder mit an Bord.” Um 19:30 Uhr ist Spielbeginn auf dem Sportplatz Nalhof, Rudolf Gallmann wird durch die Partie leiten.

KFZ Rothbauer

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: