Connect with us

Jugendfussball

Jugendfußball – TuS Lipperreihe in Bezirksliga-Aufstiegsrunde

Schafft die A-Jugend des TuS Lipperreihe endlich den Sprung in die Bezirksliga? Für die gesamte Entwicklung ist die vierteilige Qualifikationsrunde extrem wichtig.

„Ein fast perfekter Fußball“

Jugendfußball (hk). Auf die bisher so tadellose A-Jugend des TuS Lipperreihe warten harte Aufgaben. Die Bezirksliga ist das Sehnsuchtsziel der Rot-Weißen. Die Bilanz in der abgelaufenen A-Liga-Lemgo-Spielzeit dürfte die Brust weiter wachsen lassen. Alle 16 Saisonspiele haben die Rot-Weißen gewonnen – das Torverhältnis von 108:4 unterstreicht die Dominanz. Vier Partien entscheiden nun über das Wohl und Wehe der Truppe von Coach Frank Fulland.

Von Henning Klefisch

Das Aufstiegsspiel wartet am Sonntag, den 17. Juni 2018 auf die Rot-Weißen. Früh aufstehen heißt es für die Nachwuchshoffnung, wenn es um 11.00 Uhr gegen den SV Eidinghausen/Werste geht. Das Team aus der Nähe von Minden weist ebenfalls eine blütenreine Weste auf, hat alle acht Partien gewonnen, dabei 49 Tore erzielt und nur eines kassiert. Bereits drei Tage später wird zur FSG Hüllhorst/Tengern gereist. Dann geht es am 24. Juni – erneut um 11.00 Uhr – vor heimischer Kulisse gegen den FC RW Kirchlengern, ehe das abschließende Spiel dieser vierteiligen Qualifikationsrunde am Donnerstag, den 28. Juni 2018, beim FC BW Weser ansteht. Thorsten Taverner, der Coach der zweiten Seniorentruppe und Vater von A-Jugendspieler Miguel, wünscht sich via Lippe-Kick: „Die Jungs haben es verdient, so viel Unterstützung – im Heim- und Auswärtsspiel – wie möglich  zu bekommen.“

Geschlossenheit und guter Fußball

Mit Blick auf den bisherigen Saisonverlauf lobt er: „Sie sind ohne Punktverlust nach 16 Spielen in die Qualifikationsrunde gekommen und für mich spielen sie einen Fußball, der schon fast perfekt ist. Es macht Spaß, sich die Spiele anzuschauen.“ Im dritten Jahr sind die Rot-Weißen in der Aufstiegsrunde dabei, sind zweimal aufgestiegen. Da sie jedoch als Alt-Jahrgang agierten, war ein Mitwirken in der Bezirksliga in einem Jahr nicht möglich. In der zweiten Saison haben sie jedoch mit der B-Jugend in der Bezirksliga spielen dürfen. Vor allem die enorme Geschlossenheit ist ein Bonus für die Lipper. Kombinationssicher und schnörkellos nach vorne agieren die Lipperreiher, die mit ihrem Fußball somit für die nötige Unterhaltung sorgen. Taverner findet anerkennende Worte: „Man darf hierbei auch die hervorragende Arbeit vom Trainer Frank Fulland sehen, der die Jungs seit der D-Jugend trainiert und man sieht, mit wie viel Elan er dabei ist und die Mannschaft dankt es ihm mit den Siegen“, ist Fußball doch stets ein Geben und Nehmen. Thorsten Taverner wünscht an dieser Stelle der höchsten Jugend-Truppe alles Gute und viel Glück für die so wichtigen Entscheidungsspiele.

 

More in Jugendfussball

%d Bloggern gefällt das: