Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

Vorberichte 20. Spieltag 18/19 B1 Lemgo

Erneut werden etliche Spiele dem schlechten Wetter zum Opfer fallen. Auf drei Plätzen kann aber wohl immerhin gespielt werden. Lippe-Kick weiß, auf welchen.

 

Der nächste Rumpf-Spieltag

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Was vor der Winterpause noch so gut angefangen hatte, als so gut wie kein Spiel ausfallen musste, ist nun Geschichte. Erneut werden viele Spiele ausfallen, die beiden Duelle in Voßheide, die Spiele in Talle und Almena und auch das Spiel in Lüerdissen gehören wohl dazu. Der TBV Alverdissen hat sich rechtzeitig um einen Ausweichplatz bemüht, spielt erneut in Barntrup. Dort trifft man auf die SG Extertal/Laßbruch/Silixen. Ohnehin auf Kunstrasen unterwegs ist der TSV Kirchheide II, mit der SG Bega/Humfeld musste man aber das Heimrecht tauschen, so dass auch das zweite Duell im Stadion am Westhang stattfindet. Auf Asche trägt der TuS Brake II sein Duell gegen den FC Unteres Kalletal aus.

 

TuS Brake II vs. FC Unteres Kalletal Spiel fällt aus

Sowohl für den TuS Brake II als auch für den FC Unteres Kalletal wird es der erste Einsatz in diesem Jahr sein. „Ich denke, nach der fußballfreien Zeit hat jeder Bock, endlich wieder zurück in die Saison zu starten“, sagt TuS-Kicker Timo Lesmann vor dem Duell, für das es bei den Gastgebern personell „ganz gut“ aussieht. Nur wenige Ausfälle hat Brake II zu beklagen. Lesmann urteilt: „Unabhängig vom Gegner ist es für uns vor allem wichtig, schnell in den Ligarhythmus zurückzufinden. Mit dem FC UK steht uns sicherlich ein starker Gegner gegenüber, aber aus den vergangenen Begegnungen wissen wir auch, dass wir in der Lage sind zu gewinnen. Klar ist aber auch, dass das nur mit einer Top-Leistung von uns funktioniert.“

 

UK-Coach Sven Mingram erinnert sich noch sehr gut an die letzten Spiele, weshalb er auch findet, dass „das Duell sehr schwer einzuschätzen“ sei. „Wenn ich mich noch an letztes Jahr erinnere, haben wir da nicht viel bestellt. Sie werden uns alles abverlangen, Spiele gegen Brake sind immer eng.“ So warnt der Coach im Besonderen vor den Federau-Brüdern: „Die sind mit allen Wassern gewaschen.“ Er selbst muss in Sachen Personal etwas umbauen, mit Kai Ole Schlinkmeier fehlt ein „sehr wichtiger Mann in der Abwehr, es bleibt noch abzuwarten, wer ihn ersetzen kann.“ So könnte es „vielleicht im System eine Überraschung geben.“ Mingram ist gespannt, „wie beide Mannschaften aus den Startlöchern kommen nach der langen Winterpause.“ Die Vorgabe für seine Mannschaft: „Wir werden versuchen, die Räume ziemlich eng zu machen und schnelle Konter zu setzen.“

 

Ertugrul Alp pfeift das Spiel um 13.00 Uhr an.

 

TBV Jahn Alverdissen vs. SG Extertal/La/Si

TBV-Betreuer Tim Rose sieht die Rollen vor dem Duell ganz klar verteilt: „Wir gehen natürlich als klarer Außenseiter in das Duell mit dem aktuellen Tabellendritten. Die SG ist letzte Woche mit einem Sieg und wir mit einer bitteren Niederlage in die Rückrunde gestartet.“ Zudem muss Coach Markus Hein aus personeller Sicht tief in die Trickkiste greifen, die Personaldecke für Sonntag ist dünn, aktuell muss der TBV Jahn sieben Ausfälle wegen Arbeit, Urlaub oder Verletzung kompensieren. Dennoch werden die Jungs, die auf dem Platz stehen werden alles geben, verspricht Rose: „Wir versuchen, eine ähnliche Leistung wie im Hinspiel, welches wir denkbar knapp verloren haben, auf den Platz zu bringen. Wenn wir defensiv gut stehen gucken wir mal, wie das Spiel so läuft.“ Dafür müssen aber „Einstellung, Kampf und Konzentration von Beginn an stimmen, dann können wir am Ende des Tages etwas Zählbares mitnehmen.“

 

Dass es soweit nicht kommt, damit will Christian Ziereis mit seiner Mannschaft sorgen. Doch ein Spaziergang wird es beim besten Willen nicht werden: „Mit Alverdissen treffen wir auf einen Gegner, der es jeder Mannschaft schwer machen kann. Gerade nach der Auftaktniederlage in diesem Jahr wird der TBV enorm motiviert sein, uns zu schlagen und da müssen wir mit breiter Brust gegenhalten.“ Dass man sich „gegen Alverdissen keine Unaufmerksamkeiten leisten darf, haben wir im Hinspiel gesehen“, erinnert sich Ziereis an den harten Kampf beim knappen 1:0-Heimerfolg. Im Gegensatz zum Gastgeber kann die SG „personell aus dem Vollen schöpfen.“ Die Parole für Sonntag lautet: „Wir wollen natürlich die nächsten drei Punkte holen und es nicht wieder so spannend machen wie gegen den TSV.“

 

Wer das Spiel, das um 13.00 Uhr auf dem Kunstrasen in Barntrup leiten wird, ist nicht bekannt.

 

TSV Kirchheide II vs. SG Bega/Humfeld

„Die stehen schon nicht zu Unrecht da oben, gehören für mich definitiv zu den drei, vier stärksten Teams der Liga.“ Das sagt TSV-Coach Julian Meise für dem Duell mit der SG Bega/Humfeld. Die Gastgeber werden als Außenseiter ins Duell gehen und haben „zwar Respekt“, wollen aber „natürlich auch was reißen.“ Dass mit dem TSV Kirchheide II in der Rückrunde noch zu rechnen sein muss, hat man letzten Sonntag gesehen, als man gegen die SG Extertal/La/Si nach einem 0:2 noch zum 2:2 ausgleichen konnte. Zwar ging man am Ende doch leer aus, aber „gegen Extertal/La/Si haben wir es bereits sehr gut gemacht“, findet Meise. „Aus der zweiten Hälfte haben wir einiges mitgenommen. Schauen wir mal, wir freuen uns.“

 

Die Freude teilt man mit der SG Bega/Humfeld. „Die Jungs sind willig“, weiß Coach Michael Krügel zu berichten. Klar: „Immer nur Training und Testspiele ist nichts auf Dauer.“ Das Spiel wäre aber „nicht zustande gekommen, wenn wir das Heimrecht nicht abgegeben hätten“, so Krügel. Die Plätze in Bega und Humfeld sind gesperrt, nun tritt man zum zweiten Mal in Kirchheide ein. Im ersten Aufeinandertreffen gab es einen deutlichen 4:0-Sieg für die SG. Aber: „Sie haben letzte Woche nach einem 0:2 noch das 2:2 gemacht, das sollte uns Warnung genug sein“, werden Krügel und seine Mannen „Kirchheide auf keinen Fall unterschätzen. Aber die Favoritenrolle müssen wir annehmen.“ Die Vorbereitung auf das Spiel lief gut, Krügel hatte 16 Spieler beim Training. „Die Stimmung ist gut“, lobt der Coach. Am Sonntag wird Stefan Schenkstedt, der im Hinspiel doppelt getroffen hatte, wieder in den Kader zurückkehren, ein Einsatz von Jan Woznikowski, der sich mit Knieproblemen rumplagt, ist fraglich.

 

Um 15.00 Uhr ist Anstoß im Stadion am Westhang, Chris Brocke leitet die Begegnung.

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: