Connect with us

Regionalliga West

TV Herkenrath – Chancenlos gegen die Viktoria

Gegen das beste Team der Spielklasse hilft auch der Heimvorteil nichts. Lippe-Kick schaut auf das schwierige Spiel des TVH.

TV Herkenrath 09 – FC Viktoria Köln 0:7

 

Chancenlos gegen stark aufspielenden Spitzenreiter.

Bergisch Gladbach- Albert Bunjaku, einstiger Profi des 1.FC Nürnberg und vom 1.FC Kaiserslautern erzielte am Samstagnachmittag in der Belkaw-Arena gegen die ab der 20. Minute chancenlose Brunetto-Elf gleich fünf der sieben Viktoria- Treffer.

Trainer Guiseppe Brunetto konnte der Viktoria in der anschließenden Pressekonferenz nur „zum brutalen Sieg“ gratulieren: „Durch das frühe Gegen-Pressing haben uns die Kölner Spieler keine Luft zum Atmen gelassen. Viktoria spielt in einer anderen Liga und hat uns früh unsere Grenzen aufgezeigt. Wir müssen uns an unsere guten Spiele gegen Mönchengladbach und Straelen erinnern und das heutige Spiel schnell aus dem Kopf kriegen. Ich wünsche Patrick Glöckner und seinem Team in dieser Saison den lang ersehnten Aufstieg.“

Die Stimmen aus dem Lager des FC Viktoria Köln:

Cheftrainer Patrick Glöckner sagte nach dem Spiel:

„Uns tut es natürlich gut. Es war das Spiel, was uns gefehlt hat. So ein Spiel kann uns extrem beflügeln für die finalen Partien, die uns noch bevorstehen. Kombinationsfluss und Laufbereitschaft waren da, wir haben ein gutes Gegenpressing an den Tag gelegt. In allen Situationen haben wir das Spiel beherrscht und auch diese Leichtigkeit ins Spiel bekommen, die wir in letzter Zeit nicht so gesehen haben. Aus den vergangenen Spielen haben wir ein gutes Resümee gezogen und die Mannschaft entsprechend neu geordnet. Heute haben wir daher mit zwei Stürmern gespielt, was hervorragend funktioniert hat. Die Jungs haben frei aufgespielt, sie haben ihre Spielfreude gezeigt und dementsprechend haben wir verdient die drei Punkte mitgenommen.“

Albert Bunjaku nach seinem Fünferpack:

„Es war ein sehr gutes Spiel von uns. Wir haben das von Anfang an sehr gut angenommen und haben das umgesetzt, was wir wollten. Es hat Spaß gemacht, es war ein geiles Spiel. Ich bin sehr zufrieden. Die fünf Tore waren schön von uns herausgespielt und auch allgemein war es eine super Mannschaftsleistung. Wir haben gezeigt, dass wir wieder da sind und wollen die nächsten Spiele so angehen wie heute.“

Sascha Eichmeier, der nach Kreuzbandriss wieder auf dem Platz stand (Einwechslung in der 74. Minute):

„Ich muss schon ehrlich sagen, an der Mittellinie war ich schon ein bisschen den Tränen nah. Ich habe jetzt neun Monate darauf gewartet. Es ist einfach unbeschreiblich, wieder mit den Jungs auf dem Platz zu stehen. Dann auch noch bei so einem schönen Sieg, wir haben heute richtig gut gespielt. Ich hoffe, wir nehmen den Schwung jetzt mit in die letzten Spiele.“

TV Herkenrath 09: Andreas Kath, Armin Pjetrovic, Joran Sobiech, Marvin Steiger, Kenan Akalp, Begir Vatovci, Marochee Tchakoumi Essengue (67. Min. Oliver Lanwer), Hajdar Shala, Michael Hasemann, Kevin Dabo (80. Min. Zejnulla Abazi), Baris Sarikaya (46. Min. Giovanni Multari)

 

FC Viktoria Köln: Sebastian Patzler, Marcel Gottschling, Tobias Willers (79.Min. Jannis Fraundörfer), Stefano Maier, Steffen Lang (75. Sascha Eichmeier), Felix Backszat, Mike Wunderlich, Kevin Holzweiler (67. Christian Derflinger), Timm Golley, Sven Kreyer, Albert Bunjaku.

 

Zuschauer: 381

 

Schiedsrichter: Marco Goldmann (Warendorf)

 

Tore: 21. Min. 0:1 Albert Bunjaku, 24. Min. 0:2 Albert Bunjaku, 41. Min. 0:3 Sven Kreyer, 45. Min. 0:4 Albert Bunjaku, 53. Min. 0:5 Albert Bunjaku, 72. Min. 0:6 Albert Bunkjaku, 82. Min. 0:7 Mike Wunderlich (alle Viktoria Köln).

 

Am 20.04.2019 spielen wir auswärts bei der SG Wattenscheid 09, Spielbeginn ist 14:00 Uhr.

 

More in Regionalliga West

%d Bloggern gefällt das: