Connect with us

Kreisliga A Lemgo

TuS Ahmsen – Tönsmänner leben und beben

Jörn Seifert kehrt zurück. (Zunächst) nicht auf den Platz, aber zum TuS Ahmsen. Er gilt als Neuzugang, ebenso wie ein Spieler-Quintett. Lippe-Kick weiß hierzu mehr.

Köhnemann hofft auf Seifert-Comeback

 

Kreisliga A Lemgo (hk). Selbst der graue Star weiß: Viel Strecke lag zwischen dem Tabellendritten TuS Ahmsen und dem Führungsduo RSV Barntrup und TuS Asemissen in der abgelaufenen Spielzeit. 18 Zähler auf Asemissen, sogar 20 auf den Aufsteiger aus Barntrup. Irgendwie fuhren die Grün-Weißen in der Vorsaison ihr eigenes Rennen, wiesen sie nach 30 Runden jedenfalls sechs Punkte Bonus auf den TuS Lipperreihe und gewaltige 18 auf den VfL Lüerdissen und den TuS Leopoldshöhe auf. Wer denkt, dass die kommende Spielzeit mit letztjährigen Überkreislern wie dem TBV Lemgo und dem SC Bad Salzuflen einfacher wird, der hat sich gewaltig geschnitten. Vielleicht ins eigene Fleisch. Ahmsen aber, das wird anhand der Personalaktivitäten deutlich, hat klug performed in der diesjährigen Transferperiode.

 

Von Henning Klefisch

 

Man hat für sich gewinnbringend nutzen können, dass man nur einen Katzensprung vom Herforder Fußballkreis entfernt liegt. Namentlich: Rehat Bajrami (VfL Herford), Marcel Foerster (SC Herford II), Manuel Kröhn (SC Enger), Philipp Hampel (SV Oetinghausen) und Niklas Ritter als Heimkehrer vom Studium in Osnabrück. Jörn Seifert, die einstige Tormaschine von der Werrekampfbahn, ist ein Neuzugang beim Team rund um das Team. Obmann Lothar Köhnemann ist ganz verzückt, sagt: „Mit Jörn Seifert haben wir einen Teamplayer im Trainer-Team installieren und dazugewinnen können, der einfach so nah dran ist an der Mannschaft, wie es kein anderer sein kann. Aber auch, um ihm das Gefühl zu geben: Du gehörst dazu. Um ihn aufzubauen und um nie die positiven Gedanken zu verlieren, irgendwann doch wieder dazuzugehören“, wird Seifert vielleicht wieder eines Tages Fußball spielen können. Köhnemann gilt als gnadenloser Berufsoptimist, urteilt: „Ich zumindest für meinen Teil glaube daran, ihn wieder auf dem Platz stehen und spielen zu sehen. Es kann niemals alles gewesen sein für ihn, und selbst wenn man als Letztes sensationelle 41 Tore in der Kreisliga A 2017/18 im Gedächtnis behalten würde, möchte ich diesen Gedanken weit weg verdrängen und lieber daran glauben, ihn wieder auf dem Platz und als Teil der Mannschaft zu sehen“, stirbt die Hoffnung besonders im Fußball zuletzt.

 

Bildunterschrift:  Oben von links nach rechts. Lothar Köhnemann, Team-Koordinator Jörn Seifert, Co-Trainer Jens Janson, Cheftrainer Michael Tönsmann.
Unten von links nach rechts: Rehat Bajrami, Marcel Foerster, Manuel Kröhn, Niklas Ritter, Philipp Hampel.

Werbegruppe OWL Sport

More in Kreisliga A Lemgo