Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Kreisliga C2 Lemgo – Vorbericht 11. Spieltag 2019/20

Zwei interessante Verfolgerduelle stehen am Sonntag auf dem Programm, das volle Programm Vorberichte gibt es hier für euch.

 

Verfolgerduelle in Wüsten und auf der West-Alm

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Gleich zwei spannende Duelle aus dem oberen Tabellendrittel hat der elfte Spieltag zu bieten. Der SV Wüsten II empfängt die punktgleichen Gäste des TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II und der SC St. Pauli will gegen den FC Union Entrup II auf der West-Alm ungeschlagen bleiben. In Lockhausen steigt das Derby zwischen der zweiten Mannschaft des TuS Lockhausen und dem TuS Bexterhagen III. Tabellenführer VfB Matorf ist beim SC Bad Salzuflen II gefordert. Ein Kellerduell liefern sich der SC Lemgo/West und der BSV Leese II. Außerdem im Angebot: Der SV Rojhilat Bad Salzuflen duelliert sich mit der SG Hörstmar/Lieme III und der TuS Asemissen III mit der TSG Holzhausen/Sylbach III.

 

SC Lemgo/West (9er) vs. BSV Leese II

Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es für den SC Lemgo/West vor dem Kellerduell gegen Leese II. „Unser Torhüter ist wieder da“, freut sich Andreas Linne. Aber die Defensive muss erneut umgestellt werden. Zudem hofft Linne, „dass der eine Defensivspieler trotz Fußproblem wenigsten 45 Minuten durchhält.“ Es kann nur besser werden meint Linne: „Tiefer fallen können wir eigentlich nicht mehr.“

 

„Von der Tabelle, aber auch von den Ergebnissen her sind wir durchaus Favorit“, meint BSV-Keeper Nils Langenhop. „Aber trotzdem ist Vorsicht geboten.“ Die vergangenen Duelle sind Warnung genug für den BSV: „Lemgo/West hat gegen uns super gespielt und war immer motiviert und wird auch dieses Mal sicherlich keine schlechte Leistung zeigen.“ Umso wichtiger wird es sein, „Lemgo/West mental so schnell es geht zu brechen, d.h. keine Fehler im Aufbauspiel und vor allem die Torchancen möglichst schnell nutzen.  Dann werden wir gewinnen“, ist sich der Fänger sicher. „Aber trotzdem müssen wir mit 100%iger Konzentration daran gehen, denn ich denke, dass auch Lemgo/West einiges an Potential hat“, hebt er mahnend einen Zeigefinger.

 

Ob die Warnung angekommen ist, zeigt sich ab 12.30 Uhr auf der West-Alm. Safino Kirleis leitet die Begegnung.

 

SV Rojhilat Bad Salzuflen vs. SG Hörstmar/Lieme III (9er)

Mit einem klaren Vorhaben geht der SV Rojhilat Bad Salzuflen ins Duell gegen die SG Hör/Lie III. „Da ist das Ziel natürlich, die Punkte zu behalten“, verkündet Saleh Maan. Der Spielertrainer wird rotieren und „mit unterschiedlichen Spielern spielen. Wir mischen ein wenig“, damit die zweite Reihe Einsatzzeiten bekommt.

 

SG-Coach Mark Lüpke ist „mal gespannt“ auf das Spiel in Bad Salzuflen. „Auf deren Geläuf wird das ein hartes Spiel“, so seine Einschätzung. Was drin ist für die SG „hängt mit Personaldecke zusammen. Wenn ich das habe, was ich gern hätte, ist ein Sieg drin. Ansonsten muss man mal gucken. Aber ich bin positiv gestimmt.“

 

Um 13.00 Uhr pfeift Rolf Gkarelas die Partie an.

 

TuS Lockhausen II vs. TuS Bexterhagen II

Lockhausen-Coach Tobias Schilling geht schwer davon aus, dass „Bexterhagen wieder alles aufbieten wird, was Rang und Namen hat, da diverse Spieler von uns dahin gewechselt sind vor längerer Zeit und daher alle Bock haben.“ Schilling selbst hat seine Jugend und seine ersten beiden Seniorenjahre in Bexterhagen verbracht. „Also ein richtiges und klassisches Derby, wo es wohl ein heißer Tanz wird“, freut sich Schilling auf das Spiel. Und auch, wenn er selbst „nicht alles aufbieten“ kann, geht er vom „vierten Sieg in Folge“ aus. „Weil wir einfach eine geile Truppe sind“, so die einfache wie nachvollziehbare Begründung.

 

Doch da werden die Gäste etwas gegen haben, wie Timo Winter verrät: „Unser Ziel wird es definitiv sein, nicht mit leeren Händen nach Hause zu fahren. Zudem sehen wir uns in der Pflicht, Lockhausen nach drei Siegen in Folge wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.“ Dafür müssen die Roten „hart arbeiten“ und dürfen sich „keine großen Fehler erlauben.“ Personell sieht es bei den Gästen „recht ordentlich“ aus, auch, „wenn der ein oder andere etwas angeschlagen ist.“

 

Julian Tienes ist der Unparteiische, um 13.00 Uhr geht es los.

 

SV Wüsten II vs. TuS Rot-Weiß Grastrup/Retzen II

Marc Schmidt ist sich bei seiner Einschätzung zum Spiel ziemlich sicher, dass es ein Spiel wird, „bei dem beide Mannschaften brennen werden.“ Denn: „Es wird ein harter Kampf und wir wollen unbedingt die Punkte in Wüsten behalten.“ Die Voraussetzungen sind gut: „Jeder weiß worum es geht, wir sind bereit, egal wer spielt.“

 

„Sehr motiviert“ und „mit breiter Brust“ gehen die Rot-Weißen in das nächste Spitzenspiel, haben schließlich zuletzt den Tabellenführer geschlagen und einen guten Lauf. Zudem kann Coach Timo Drechshage am Sonntag aus dem Vollen schöpfen, wird mit 19 Spielern nach Wüsten fahren. Nach einer guten Trainingswoche sind die Vorzeichen sehr gut: „Man merkt in den Gesprächen mit den Spielern und der Mannschaft, dass sie jetzt mehr wollen. Und das wollen wir in Wüsten unterstreichen.“ Für Drechshage ist es immer wieder schön, nach Wüsten zurückzukommen: „Ich hatte da eine gute Zeit und habe da noch alte Bekannte. SVW-Goalgetter Holger Brinkmann gehört zu den besten Freunden des TuS-Coaches: „Seit über zehn Jahren begleiten wir uns gegenseitig auf unserem Weg. Beruflich, sportlich, freundschaftlich. Ich gönne ihm, dass er jetzt seinen zweiten Frühling erlebt und die Liga zerbombt. Auch in der B-Liga trifft er ja regelmäßig. Das freut mich als Freund.“ Doch am Sonntag „hat er das zu unterlassen, wir müssen auf ihn aufpassen. Er ist aber nicht der einzige, Wüsten spielt nicht nur mit einer Person.“ Auch Wüsten-Coach Viktor Melnicuk gehört ist in den letzten Jahren ein „richtig guter Freund geworden. Auf die Duelle freuen wir uns. Hoffentlich bleibt alles fair und ihm Rahmen, so dass am Ende ein sportlich faires Spiel auf dem Papier steht.“

 

Dafür wird sicher auch Schiedsrichter Lutz Höna sorgen, der die Partie um 13.00 Uhr anpfeift.

 

SC St. Pauli vs. FC Union Entrup II

SC-Kicker Nico Riesen hat den kommenden Gegner „in den letzten Jahren immer als sehr kämpferisch und zäh erlebt“ und denkt, dass „ein schweres Spiel“ auf ihn und seine Mitstreiter zukommt. Personell geht der gestürzte Spitzenreiter gut aufgestellt in das Spiel. „Dank unseres breiten Kaders können wir die wenigen Ausfälle gut kompensieren. Das ist schon Luxus, dass wir im Moment so viele gute Leute haben“, freut sich auch Nico Riesen darüber. Und auch auf das Spiel selbst ist die Vorfreude groß: „Wir sind hochmotiviert und wollen auf jeden Fall ein sprichwörtliches Feuerwerk abbrennen. Man merkt jedem aus der Mannschaft an, wie viel Bock er auf Fußball hat, das ist mega viel wert denke ich.“ Mit viel Ironie und Humor ist hingegen die Tatsache hinzunehmen, dass man weiter die „heimische West-Alm beackern kann. Ich bin zwar kein Landwirt, aber ich denke, wir können demnächst zur Kartoffelernte übergehen“, so Riesen. Doch Spaß beiseite: „Wir wollen natürlich die drei Punkte holen und dem Gegner zeigen, dass wir nicht ohne Grund so weit oben stehen.“

 

Den Beweis hat man bisher auch schon des Öfteren erbracht, auch Union-Kicker Philipp Kalesse hat durchaus Respekt vor dem Kontrahenten: „St. Pauli spielt eine gute Saison und geht somit als deutlicher Favorit ins Spiel.“ Und auch bis Entrup hat sich der schlechte Zustand der West-Alm rumgesprochen: „Der Platz wird aufgrund der Witterungsbedingungen sicherlich schwer zu bespielen sein, darauf müssen wir uns einstellen“, so Kalesse. Und um etwas Zählbares mitzunehmen, müssen die Unioner „alles geben.“ Mit Blick zurück stellt Kalesse fest, dass „oftmals auch das Glück gefehlt“ hat. „Dieses Glück müssen wir uns wieder erarbeiten. Zudem müssen wir wieder zielstrebiger Richtung Tor spielen.“ Dabei müssen die Gäste allerdings personell ein paar Ausfälle hinnehmen.

 

Schiedsrichter ab 13.00 Uhr: Ralph Marquardt.

 

TuS Asemissen III vs. TSG Holzhausen/Sylbach III

Asemissen-Coach Tobias Wilhelm, weiß nicht so recht, wie er den kommenden Gegner einschätzen soll“, denkt aber, „dass wir auf Augenhöhe spielen. Sie haben zwar noch nicht so deutliche Niederlagen wie wir, aber die Ergebnisse sind schon sehr ähnlich.“ Asemissen wird das Spiel „konzentriert angehen“ und versuchen, den „Heimvorteil auszunutzen.“ Personell ist der TuS „wieder gut aufgestellt, so dass wir am Ende des Tages hoffentlich mit drei Punkten mehr ausgestattet sind und uns nach oben arbeiten können in der Tabelle“, so Wilhelm.

 

Ähnlich wie Tobias Wilhelm äußert sich auch Simon Koring, der auch denkt, dass es „eine enge Kiste werden“ könnte. Denn: „Personell ist es aktuell noch recht eng, was leider Urlaub und Krankheiten so mit sich bringen.“ Trotzdem hofft Koring, dass seine Truppe „besonders offensiv bedingt durch den Kunstrasen schön kombinieren“ kann und die Mannschaft „gemeinsam eine Reaktion zu letzter Woche zeigt.“ Da unterlag man dem SC Bad Salzuflen II mit 0:1. Doch Koring warnt: „Asemissen hat sich bisher stets achtsam geschlagen und eigentlich immer getroffen, also sind wir defensiv vorgewarnt. Ziel ist es natürlich, etwas Zählbares mitzunehmen.“

 

Auch hier geht es um 13.00 Uhr los. Spielleiter ist der Sportfreund Peter Tietz.

 

SC Bad Salzuflen II vs. VfB Matorf

Nach vier Siegen aus den letzten fünf Spielen kommt auf den SC Bad Salzuflen II eine Bewährungsprobe zu. Tabellenführer Matorf ist zu Gast. „Matorf ist eine sehr starke Mannschaft“, findet auch Sahin Aytan. Der Trainer will mit seiner Truppe die „positiven Dinge aus dem Holzhausen-Spiel mitnehmen. Und natürlich auch Punkte.“ Aytan geht von einem „sehr engen“ Spiel aus. Aber personell sind die Kurstädter „besser besetzt als die letzten Spiele.“

 

Anstoß ist um 13.00 Uhr, geleitet wird die Partie von Jonas Engelke.

Stadtwerke Bad Salzuflen

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: