Connect with us

Kreisliga C2 Detmold

Kreisliga C2 Detmold – Vorbericht Nachholspiele vom 29.11.19

Am heutigen Freitag gibt es zwei Spiele in der Kreisliga C2 Detmold– alle News zu den Partien und Spielern bekommt ihr von Lippe-Kick-Reporter Marcel Todte.

Tabellenführer gegen Schlusslicht am Freitagabend

Kreisliga C2 Detmold (mt). Am heutigen Freitag trifft der Ligaprimus zu Hause im Neuner-Duell auf den Tabellenletzten. Die Sportfreunde aus Berlebeck/Heiligenkirchen treffen mit ihrer Zweitvertretung auf die der SG Istrup-Brüntrup. Verfolger SF Oesterholz/Kohlstädt II, der gegenüber den beiden führenden Teams Spiele in der Hinterhand hat, muss zur Drittvertretung des BSV Müssen.

 

Von Marcel Todte

 

SF Berlebeck/Heiligenkirchen II vs. SG Istrup/Brüntrup II

Beim Tabellenführer fehlt morgen das Trainerduo Kruel/Falk und Tobias Vogt wird deshalb als Interimstrainer „einspringen“. Der stellvertretende Vorstand Sebastian Klöpping zeigt sich zuversichtlich, da „trotz Andreamesse“ die Personalsituation „ganz okay“ ist und die Sportfreunde darauf hoffen, dass alle Spieler weiterhin „fit bleiben“. Der Interimscoach gibt an dieser Stelle nochmal ein „Dankeschön an die SGIB II für die Zustimmung“ für das Umlegen des Spiels auf den Freitagabend. Der Ligaprimus hofft auf „ein faires und interessantes Spiel“, erstmals in dieser Saison geht es in ein Neuner-Duell. Klöpping hofft darauf, dass die Mannschaft „damit zurechtkommt“ und „schnell mit der Situation klarkommt“. Zielsetzung muss natürlich ein Erfolg sein für das Spitzenteam.

 

Aus Sicht von SG IB II Co-Trainer Marcel Bunte gibt es „leider noch ein letztes Spiel“ für den Tabellenletzten und das „ausgerechnet“ beim Spitzenreiter. Wie der Kader der SG genau aussieht und mit „welcher Truppe“ Istrup/Brüntrup II antritt, entscheidet sich „erst sehr kurzfristig“, da „zahlreiche Ausfälle“ aufgefangen werden müssen. Der Gast sieht bei BHK II für die „C-Liga“ eine „brutale Qualität“, Bunte geht davon aus, dass selbst die „erste Mannschaft es schwer haben würde, gegen sie zu punkten“. Für sein Team ist es „ergo quasi unmöglich, zu Punkten gegen sie zu kommen“. Ähnlich wie in der vergangenen Woche hat Bunte „nur die größte Hoffnung, nicht zweistellig abgeschossen zu werden“. Der „Co“ erwartet, dass allen nach „dem Abpfiff ein Stein vom Herzen fallen wird“, weil dann „die Winterpause ansteht“. Nach dem Spiel wird sicher „der ein oder andere Spieler das mit einem Glühwein begießen“.

 

BSV Müssen III vs. SF Oesterholz/Kohlstädt II

Nach dem Tausch des Heimrechtes hat der BSV laut Trainer Oliver Letmade „ein Team aus der Spitzengruppe“ der Liga zu Gast. Da sich beim letzten Spiel mit Ingo Treffer ein „weiterer Stammspieler“ verletzt hat und das Lazarett auf 13 Spieler „angewachsen“ ist, muss der Coach des Heimteams nach dem „Favoriten nicht lange suchen“. Trotzdem hat das Duell mit Kollerbeck/Rischenau II gezeigt, dass die Müssener trotz der „immensen Personalprobleme“ auch mit der „dezimierten Truppe“ einen „ordentlichen Ball spielen können“. Auch wenn das Spitzenteam der Sportfreunde aus Letmades Sicht „ein anderes Kaliber“ darstellt und vor allem defensiv „kaum Gegentore bekommt“, hat der Trainer beim genaueren Hinsehen doch auch „Schwächen erkannt“, die das Heimteam ausnutzen möchte. Abschließend möchte Müssen III „etwas Zählbares herausholen“ und damit ein schönes Heimspiel unter Flutlicht bestreiten.

 

Definitiv fehlen werden dem Gast Wegener, Bierwirth, Dulz, Dück und auch Renè Nowak selbst, der zu Protokoll gibt, dass bei dem Flutlichtspiel auch „noch ein paar angeschlagene Spieler“ auflaufen müssen. Die Mannschaft stellt sich für das Duell in Müssen „also quasi von selbst auf“, das Training am Dienstag war laut Nowak „trotzdem ganz ordentlich“, wie es „auf Rasenplätzen aktuell halt möglich ist“. Nowak ist überzeugt, dass sein Team „eine gute Mannschaft ist“ und „eigentlich als Favorit ins Spiel geht.” Er geht aber auch davon aus, dass sich das Heimteam „Unterstützung aus der ersten Mannschaft holen wird“. Dementsprechend macht das „die Aufgabe nicht weniger kompliziert“ aus Nowaks Sicht. Trotz allem möchten die Sportfreunde „ihr Spiel durchziehen“ und „hoffentlich mit drei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten“.

Edeka Wiele

More in Kreisliga C2 Detmold

%d Bloggern gefällt das: