Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

SG Lüdenhausen/Talle/Westorf – Schauf rechnet mit Steigerung

Eine halbe Saison ist die neue Spielgemeinschaft nun alt und Coach Tim Schauf sieht die Entwicklung insgesamt sehr positiv, wie er gegenüber Lippe-Kick erklärt.

 

Schauf lobt: „Spieler bilden eine starke Gemeinschaft“

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Die neue Spielgemeinschaft im Kalletal hat sich sehr schnell zusammengefunden und spielt bislang eine gute Saison. Platz drei steht zur Halbzeit zu Buche. Wenn es nach Coach Tim Schauf geht, ist das noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. In dieser Saison wird die SG mit dem Aufstiegskampf aber wohl nichts mehr zu tun haben. Am Ende dieser Spielzeit ist dann auch das Ende der Amtszeit von Schauf als Coach der SG erreicht, er wird den B-Ligisten verlassen.

 

Die Bildung der Spielgemeinschaft bewertet SG-Coach Tim Schauf „sehr positiv“ und meint: „Die Spieler in den drei Mannschaften haben gut zueinandergefunden und bilden eine starke Gemeinschaft.“ Und auch „auf dem Platz ist die Fusion noch in vollem Gange.“

Tim Schauf

Sehr erfreulich war die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung auf die Saison“, die aber „im Laufe der Saison erwartungsgemäß leider nachgelassen“ hat. So nutzen „insbesondere die Spieler der zweiten und dritten Mannschaft das Angebot der Übungseinheiten nur noch selten.“ Obwohl der Kader der Spielgemeinschaft zu den besten gehört, die die Kreisliga B1 Lemgo zu bieten hat, läuft es spielerisch noch nicht so richtig rund. Das Fehlen von Max Schönwälder als Stratege und Dominik Maase als Power-Fußballer macht sich bemerkbar. Außerdem spielt Torgarant und Führungsspieler Patrick Strate nur noch in Teilzeit und trainiert nur noch wenig. „Das macht sich in unserem Spiel bemerkbar“, so Schauf.

 

„Laufen Erwartungen ein Stück weit hinterher“

Zudem konnten Spieler wie Niklas Pohl oder Fabian Grundmann, die in den ersten Wochen der Saison sehr positiv auf sich aufmerksam gemacht haben, verletzungsbedingt noch keine oder nur sehr wenige Punktspiele bestreiten. „Diese personellen Rückschläge und die recht lange Findungsphase führen dazu, dass wir fußballerisch und tabellarisch unseren Erwartungen ein Stück weit hinterherlaufen“, meint Schauf trotz Rang drei zur Winterpause. Doch die SG hat von allen Teams aus der oberen Tabellenhälfte die meisten Spiele absolviert, so hat die punktgleiche SG Bega/Humfeld auf Rang zwei liegend noch vier Nachholspiele in der Hinterhand. Zumindest spielerisch ist Schauf in Bezug auf den zweiten Teil der Saison „sehr optimistisch“, dass sich seine Mannschaft steigern wird.

 

Tolle Perspektiven für die SG

Dafür spricht zum einen das starke Torhüter-Duo, bestehend aus Felix Meierjohann und Andre Newger. Auch das Innenverteidiger-Duett Knaup/Strate nähert sich wieder der A-Liga-Form. „Philip Pröhlemeier findet nach seiner schweren Knieverletzung zu alter Stärke zurück, Justin Fricke und Fabian Arning spielen jetzt schon eine gute Saison, haben beide aber noch Luft nach oben“, so Schauf. „Und mit Lennart Althöfer haben wir ein kleines Kreisligajuwel, das Philip und ich als Trainerteam noch ein wenig schleifen müssen.“ Pohl und Grundmann werden außerdem wieder ins Training einsteigen. „Das sind nur einige Aspekte und personelle Details, die unsere Situation und Perspektive beschreiben“, so Schauf, der dennoch meint, dass man „mit dem Aufstiegskampf nichts mehr zu tun haben“ wird. Zwar konnte die SG „gegen die Topteams phasenweise mithalten“, war aber „letztendlich nicht gefestigt und durchsetzungsfähig genug, um zu punkten.“

KFZ Rothbauer

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: