Connect with us

Kreisliga A Detmold

SuS Pivitsheide – Kuczer: „Wir machen das Beste daraus“

Wie ergeht es einem Detmolder A-Liga-Team in diesen Tagen? Lippe-Kick hat bei SuS Pivitsheide-Coach Karsten Kuczer nachgefragt.

 

Kuczer rechnet mit Saisonabbruch

 

Kreisliga A Detmold (hk). Stagnation, völliger Stillstand, so sieht es derzeit aus im lippischen Fußball. Der berühmte See, der ruht. Es ist aber keine Ruhe vor dem Sturm, denn die Corona-Pandemie kann sich noch Wochen, nein, Monate hinziehen. Der SuS Pivitsheide darf sich die Situation völlig tiefenentspannt anschauen, denn im Fahrstuhl nach oben oder nach unten halten die Pivitker keinerlei Aktien. Mit 18 Punkten rangieren die Männer von Chefcoach Karsten Kuczer an neunter Position, können die morgige Entscheidung über den weiteren Saisonverlauf relativ lax beobachten.

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Auch für Kuczer hat sich seit einigen Wochen die Welt verändert. Er ist – aus nachvollziehbaren Gründen – zum Stubenhocker mutiert, sagt er gegenüber Lippe-Kick etwas, das aktuell viele mitteilen: „Solch eine Situation habe ich in meinem Leben auch noch nicht erlebt. Aber wir machen das Beste daraus.“ So kann Kuczer sich mehr um seinen Sohnemann und seine Frau kümmern, genießt er diese Familienzeit sehr. Der eine oder andere Gang wird im chronisch hektischen Leben wieder heruntergeschaltet, Kuczer ist in diesen Tagen mit Halbgas unterwegs. „Selber kann ich auch mal wieder laufen gehen.“ So entdeckt der Blondschopf die Schönheit vom Pivitsheider Naturreich per pedes. Vorteilhaft, dass er weiter gewohnt seinem Job nachgehen kann. „Beruflich läuft alles weiter, aber mit mehr Abstand und mit gewissen Regeln“, ist sein innig geliebter Fußball aber gänzlich zum Erliegen gekommen. Ausführliche Trainingspläne gibt er seinen SuS-Jungs nicht mit auf den Weg. Einige gehen joggen, andere halten sich durch andere sportliche Maßnahmen fit, mutieren hier zu Einzelgängern. Kuczer stellt klar: „Wir müssen auch mal fair bleiben, wir spielen in der Kreisliga.“ Der Familienvater würde liebend gerne die Spielzeit zu Ende spielen, bedeutet dies für ihn doch die „fairste Variante.“ Er erwartet es allerdings nicht, rechnet mit einem Abbruch der Serie 2019/20. Hoffnungsvoll: Die Kaderplanung wird weiter vorangetrieben, werden vom umtriebigen SuS Pivitsheide-Manager Henning Diekmann derzeit intensive Gespräche geführt, um neue Spieler an die Hebbelstraße zu locken. Bei Fänger Leon Wulf hat dies schon funktioniert. Der moderne Torhüter mit sagenhaften Fangkünsten kehrt vom Post TSV Detmold zu seinem Ex-Verein zurück. Auch deshalb betont Kuczer im Lippe-Kick-Gespräch: „Ich freue mich darauf, wenn es endlich wieder losgeht mit dem Fußball.“

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: