Connect with us

Kreisliga A Detmold

Kreisliga A Detmold – Vorbericht Nachholspiele vom 22.09.20

Zwei Spiele, zwei Vorberichte, so ist das bei Lippe-Kick seit fast sechs Jahren. Wir steigern die Vorfreude, haben uns mit den Trainern vorab unterhalten. Gebt euch den K(l)ick.

 

SuS-Coach Kuczer: „Ich glaube an meine Jungs!“

Kreisliga A Detmold (hk). Hätte ein TV-Sender die Übertragungsrechte am lippischen Fußball, dann würden die Abos und als Konsequenz daraus auch die Einschaltquoten beträchtlich in die Höhe steigen. Jeden Tag gibt es nun Fußball, freut sich auch das hiesige lippische Fußball-Portal über diesen Schwung an Spielen, denn die Klickzahlen tanzen Tango. Am heutigen Abend müssen die Pivitsheider-Teams jeweils eine Reise auf sich nehmen. Für das einzig punktlose Team, den SuS Pivitsheide, geht es zum Türkischen SV Horn. Die FSV Pivitsheide gastiert bei der SG Brakelsiek/Wöbbel. Beachtlich: Beide Teams haben zwei von drei Spielen bereits siegreich gestalten können.

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch & Andre Bell

 

Türkischer SV Horn vs. SuS Pivitsheide

(hk). Liebend gerne hätte der Türkische SV Horn bereits in der letzten Woche gespielt, doch da funkte ein technischer Defekt unwirsch dazwischen, wodurch das Flutlicht schweren Schaden genommen hat. Konkret: Ein Siebenschläfer hat gleich neun Kabel durchgebissen, ehe es ihn in die ewigen Jagdgründe dahinraffte. TSV-Trainer Thorsten Schmiech befürchtet im Lippe-Kick-Gespräch: „Es wird sicher in vielen Belangen kein einfaches Spiel!“ Er setzt zur näheren Erläuterung an: „Zum einen sind wir zurzeit entgegen der letzten Spiele der Vorbereitung nicht so selbstverständlich unterwegs, wie wir uns das vorstellen, zum anderen müssen wir erstmals auf Asche, die derzeit aufgrund der Trockenheit echt staubig und hart ist und des Weiteren fehlen bei uns in der Woche immer der ein oder andere Spieler, den wir aus dem Top-Kader der Zweiten ersetzen werden.“ All dies führt dazu, dass er mit einem „schwierigen Spiel“ rechnet. Dies findet gegen einen Kontrahenten statt, der einen Fehlstart hingelegt hat, erwartet Schmiech, dass die Pivitker, wie auch in Heiden, vor allem erst einmal die Defensive stabilisieren, um dann mit schnellen Konterattacken den Erfolg zu suchen. Das brauchbare Gegenmittel: „Da müssen wir mit viel Passgenauigkeit und Geduld agieren und mit viel Engagement und Einsatz den Heim-Dreier einfahren, was natürlich unser Ziel ist!“ Ein Zeichen für den Zusammenhalt und die Solidarität bei den rot-weißen Adlern: Beim Türkischen SV Horn unterstützt man sich vorbildlich, werden hochmotivierte Spieler aus der C-Liga-Reserve Eigenwerbung betreiben wollen. „Wir sind auf alles vorbereitet“, kündigt Schmiech im Lippe-Kick-Gespräch bereits prophylaktisch an, wissend, dass er den Kontrahenten vorher ausgiebig durchleuchtet hat.

 

Keine günstigen Voraussetzungen liegen beim SuS Pivitsheide vor. Drei Spiele wurden gespielt, alle verloren. Coach Karsten Kuczer klagt bei Lippe-Kick: „Die Verletztenliste ist noch länger geworden. Wir werden das Spiel genauso angehen wie gegen Heiden.“ Dieses ist durch einen Gegentreffer in der Nachspielzeit extrem spät verloren worden. Die Vorstellung in der Rotenberg-Kampfbahn lässt Kuczer allerdings lächeln, denn: „Die Jungs haben dort eine tolle Leistung abgerufen.“ Die Pivitsheider gehen mit der Maßgabe in die Partie, „endlich was Zählbares mit nach Hause zu nehmen“, strotzt Kuczer vor Energie. Das Vertrauen ist vorhanden: „Ich glaube an meine Jungs!“

 

Marco Prüßner ist der Spielleiter auf dem Ascheplatz im Horner Eggestadion. Um 19.30 Uhr pfeift er diese Begegnung an.

 

SG Brakelsiek/Wöbbel vs. FSV Pivitsheide

(ab). Die SG Brakelsiek/Wöbbel hat einen Lauf. In den letzten beiden Zielen erzielte die SG jeweils sechs Tore. Gegen Fortuna Schlangen blieb man am Sonntag sogar zusätzlich noch ohne Gegentor. Im Gegensatz zur letzten Spielzeit ist die SG Brakelsiek/Wöbbel ordentlich in die Saison gekommen und steckt diesmal nicht von Begin an im Tabellenkeller fest. Wenn es nach Falk Weskamp geht, soll das auch so bleiben und deshalb gegen den FSV der nächste Dreier folgen. Wirklich bekannt ist der kommende Gegner aber nicht: „Auch Pivitsheide hat ja zu dieser Saison den Kader umgekrempelt und von daher sind sie auch schlecht im Vorfeld einzuschätzen. Ich gehe davon aus, dass sie uns viel abverlangen.“ Das ändert wenig bis gar nichts an der eigenen Marschroute: „Wir wollen trotzdem unser Spiel vortragen und werden alles in die Waagschale werfen was wir haben.“

 

Die SG bat um die Verlegung des Spiels auf den heutigen Gegner, erzählt FSV-Coach Dennis Brokmann: „Dem sind wir nachgekommen. So, wie man das untereinander macht, wenn es möglich ist.“ Den kommenden Gegner hat er bereits unter die Lupe genommen: „Brakelsiek hat eine sehr gute Mannschaft mit jungen und erfahrenen Spielern und hat im Sommer viele junge Spieler aus der eigenen Jugend eingebaut.“ Und er weiß aus den vergangenen Spielzeiten auch, dass die SG „sehr schwer zu spielen“ ist und dem FSV „alles abverlangen“ wird: „Brakelsiek ist eine Mannschaft, die sowohl fußballerisch wie auch kämpferisch, körperlich und motivationstechnisch zu überzeugen weiß und einen guten Start hingelegt hat. Mit Thorenmeier, Dittrich und Göke haben sie Spieler, die aus der guten Mannschaft ein wenig herausstechen.“ Vergleichbar mit der SG hat auch der FSV Pivitsheide einen guten Start hingelegt, am Sonntag gab es beim 4:1 beiden SF Oesterholz-Kohlstädt ebenfalls den zweiten Saisonsieg. „Nach dem Sieg am Sonntag wollen wir weiter für jeden Punkt hart kämpfen“, so Brokmann. „Die Jungs haben schnell dazu gelernt und viele junge Spieler füllen ihre Rolle sehr gut aus. Wir wollen weiterhin mutig sein und auch gegen Brakelsiek versuchen unser Spiel zu machen und den Gegner vor Probleme stellen. Dabei werden wir alles geben und dann wieder schauen, zu was es reicht.“ Personell sieht es bei den Gästen „ganz gut“ aus. Zwei Spieler sind verletzt, zwei andere müssen arbeiten. „Trotzdem macht es der Kader möglich, dass wir das gut auffangen und eine gute Truppe auf den Platz bekommen.“

 

Garrit Kniepkamp pfeift das Spiel um 19.30 Uhr an.

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Schiewe

Concordia

Vogt Reisedienst GmbH

Fahrschule Isaak

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: