Connect with us

Interviews

Pireas-Chef Zekelidis: „Für die Normalität bieten wir alle Gerichte an.“

Disziplin und Zusammenhalt sind die wichtigsten Tugenden in dieser Pandemie. Liebe Leser, bitte unterstützt die lippische Gastronomie, damit Ihr auch nach Corona entspannt auswärts essen könnt.

„Ich dachte zuerst: „Nicht schon wieder.“

Allgemein (hk). Was einige Fußballer vielleicht nicht wissen: Lippe-Kick benötigt Kooperationspartner wie die Luft zum Atmen. Denn ohne Einnahmen gibt es das lippische Sportportal ganz sicher nicht mehr. Ähnlich verhält es sich auch für die lippischen Gastronomen, denen der abermalige Corona-Lockdown auch mit aller Härte trifft. In dieser schweren Zeit heißt es, sich gegenseitig zu unterstützen, miteinander zu arbeiten. Kämpferisch präsentiert sich auch Niko Zekelidis, der Inhaber vom griechischen Restaurant Pireas in Almena. Im Lippe-Kick-Interview spricht der Gastronom aus Leidenschaft über unterschiedliche Themen.

 

Schaut mal etwas genauer hin und gönnt euch ein wenig kulinarische Abwechslung:

 

Lippe-Kick: Hallo Niko, vielen Dank für Deine Zeit. Was war Deine erste Reaktion, nachdem Du von der erneuten Schließung für Deine Lokalität erfahren hast, Deine Meinung?

 

Niko Zekelidis: „Hallo Lippe-Kick, alle Leser, Zuhörer und alle anderen da draußen!
Als ich von dem zweiten Lockdown erfahren habe, dachte ich zuerst: „Nicht schon wieder.”
Nach dem ersten Lockdown war meine Hoffnung auf das Weihnachtsgeschäft groß. Gleichzeitig habe ich an die vielen Gäste gedacht, die schon für die nächste Zeit reserviert hatten.“

 

Lippe-Kick: Wie sieht Dein Konzept während des Teil-Lockdowns aus?

Zekelidis: „Wir versuchen, das Geschäft aufrechtzuerhalten, indem wir weiterhin unsere Gerichte ausliefern oder unsere Gäste ihre Bestellungen in unserem Restaurant abholen können. Um unseren Gästen Normalität zu bieten, haben wir uns entschieden, die gesamten Gerichte unserer Speisekarte anzubieten.“

 

Lippe-Kick: Gibt es spezielle Angebote, die Du Deinen Kunden besonders empfiehlst?

 

Zekelidis: „Ich kann natürlich guten Gewissens alle Gerichte empfehlen. Mein Favorit ist aber die Nr. 100 unserer Speisekarte, “Filetmedaillons in Pfeffersauce.” Dazu empfehle ich den Rotwein “XINOMAVRO NAOUSA.” Diesen und diverse andere Weine können Sie gerne Ihrer Bestellung bei uns hinzufügen. Ich stehe ihnen gerne beratend zur Seite.“

 

Lippe-Kick: Welche besonderen Speisen hast Du neu auf der Karte, sind speziell für hungrige Sportler geeignet?

Zekelidis: „Für unsere hungrigen Sportler empfehle ich die Nr. 88 unserer Speisekarte, die “Creta-Platte” und für unsere vegetarischen Gäste empfehle ich die “Mezze-Platte”, Nr. 27.“

 

Lippe-Kick: Gibt es einen Plan B, falls der Lockdown erneut verlängert wird?

Zekelidis: „Dann eröffnen wir einen gehobenen Imbiss (schmunzelnd).“

 

 

 

Lippe-Kick: Im Frühjahr und im Sommer bieten sich auch in der Außengastronomie Möglichkeiten an. Was erwartet die Besucher hier bei Euch?

 

Zekelidis: „Wir hoffen, dass wir bis dahin zu unserem gewohnten Ablauf zurückkehren können. Bei schönem Wetter empfangen wir unsere Gäste auch gerne in unserem kleinen, aber feinen Biergarten.“

More in Interviews

%d Bloggern gefällt das: