Connect with us

Eishockey

Eishockey – Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

In der Eishockey Oberliga Nord trifft der Herforder Eishockey Verein auf die Tilburg Trappers. Es geht los am Freitag, den 05.03.2021 um 20.00 Uhr.

 

Herford spielt gegen die Tilburg Trappers

 

Underdog – „Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, so äußerte sich Jeff Job, Chefcoach des Herforder Eishockey Vereins, am vergangenen Freitag. Sein Team hatte gerade nach guter Leistung mit 3:6 bei den Tilburg Trappers verloren.

Sehr schwer heißt nicht unmöglich und an diesem Wochenende bietet sich für die Ice Dragons die Gelegenheit, beide genannten Topteams der Oberliga Nord in der heimischen imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ herauszufordern.

 

„Wenn wir in der Oberliga bestehen wollen, müssen wir unsere Leistung über die gesamte Spielzeit von 60 Minuten abrufen“, auch dieses Zitat stammt von Jeff Job und beim Westfalenderby in Hamm am vergangenen Dienstag, hat sein Team dieses beherzigt und einen souveränen 8:2-Erfolg eingefahren.

 

In der Freitagsbegegnung trifft der HEV zunächst auf den Serienmeister Tilburg Trappers. Die Niederländer kommen vor den PlayOffs, die im April beginnen, immer besser in Fahrt und nehmen derzeit den 2. Tabellenplatz ein. Allerdings sind die Trappers nicht unverwundbar. Bereits zwei Mal zeigte Herford, dass man zumindest 30 Minuten lang sehr gut gegen Tilburg mithielt, wobei es jedoch insgesamt deutliche Niederlagen gab. Für die Mannschaft von Kapitän Björn Bombis wird es darauf ankommen, gerade in der Anfangsphase hellwach zu sein, um sich in die Begegnung hinein zu kämpfen und die schwierige Aufgabe zu bestehen.

 

Die Ice Dragons müssen gegen Tilburg auf Philipp Brinkmann und Jörn Weikamp verzichten. Während Brinkmann seit einigen Spielen aufgrund einer Verletzung pausiert, erwischte es Jörn Weikamp in der Begegnung bei den Hammer Eisbären, als er einen Puck ins Gesicht bekam. Gleb Berezovskij hat unterdessen seine Gesichtsverletzung aus dem Hinspiel in Tilburg überstanden und wird wohl wieder spielen.

 

Auch das Mitwirken eines neuen Gesichtes scheint für die Begegnung gegen die Tilburg Trappers möglich zu sein. Angedacht ist der Einsatz von Alexander Boyarin, der per Förderlizenz von den Kassel Huskies zum Herforder EV kommt und möglichst schnell bei den Ostwestfalen eingesetzt werden soll. Der 19jährige Deutsch-Russe hat seine Jugend bei Dynamo Moskau verbracht und absolvierte im vergangenen Jahr vier U19-Nationalspiele für Deutschland. Im Dezember wechselte er zu den Kassel Huskies, wo er seine Profi-Karriere begann. Per Förderlizenz ist er auch für den Herforder Eishockey Verein spielberechtigt.

 

Spielbeginn in der imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ ist um 20.00 Uhr. Die Begegnung wird live auf Sprade TV übertragen. Der Livestream beginnt um 19.30 Uhr und ist unter www.sprade.tv abrufbar. Auch der Liveticker ist mit Spielbeginn wieder unter http://www.fdo-herford.de/liveticker geschaltet.

More in Eishockey

%d Bloggern gefällt das: