Connect with us

Kreisliga B Detmold

SuS Lage – Kahyaoglu rüstet sein Team auf

Beim SuS Lage tut sich einiges im Kader, sechs Spieler sind weg, sage und schreibe elf neue begrüßt Aykut Kahyaoglu im Training.

 

 

Umbruch beim B-Ligisten

Kreisliga B Detmold (ab). Nach der schwachen letzten Saison, in der der SuS Lage im unteren Tabellendrittel beheimatet war, hat Trainer Aykut Kahyaoglu seinen Kader beinah auf links gedreht. Zwei Spieler sind gegangen, vier gehen freiwillig in die zweite Mannschaft. Dem gegenüber stehen elf Neuzugänge. Viele aus der näheren Umgebung. Wir blicken einmal hinter die Kulissen des einstigen Verbandsligisten.

 

Dieser Bericht wird Ihnen präsentiert von:

 

 

Von André Bell

 

Aykut Kahyaoglu

Wie alle anderen lippischen Kreis- und Bezirksligisten hat auch der SuS Lage das Training mit Erlaubniserteilung des FLVW wieder aufgenommen. „Die Beteiligung ist sehr gut, die Stimmung ist auch sehr gut“, sagt Aykut Kahyaoglu. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings: „Wir haben leider ein paar wichtige Abgänge verloren.“ Halef Akman und Nils Heuer, jahrelange Freunde von Kahyaoglu, wechseln nach Lockhausen. Philipp Karl, Edgar Kirsch, Waldemar Buling und Dominik Granitza haben sich dazu entschlossen, in der zweiten Mannschaft des SuS Lage zu kicken. „Das finde ich persönlich schade, aber was willst du machen?“, fragt Kahyaoglu in die Runde. Doch es wurde auch gute Arbeit geleistet. Elf Spieler hat der Coach zum SuS Lage lotsen können, viele davon sind noch keine 20 Jahre alt und in ihrer Entwicklung sicher noch nicht am Ende angekommen.

 

„Transfercoup“ für den SuS

Als „echten Transfercoup“ bezeichnet Kahyaoglu den Zugang von Samet Özlük (25), der zuletzt für den Bezirksligisten SC Hicret Bielefeld gespielt hat. Von den Detmolder A-Ligisten SC Türkgücü Detmold und TuS Eichholz-Remmighausen kommen Muhammed Akca (25) und Fynn Wimmer (21). Gleich einen Viererpack hat der SuS beim FSG Waddenhausen/Pottenhausen eingetütet.

Amine Bodali

Ahmet Akca (28), Amine Bodali (26), Mohammed Kara (27) und Ayman Chahir (26) schließen sich dem B-Ligisten an. Nesir Kaval (33) gehört zu den erfahreneren Spielern hat zuletzt für den Hakedahler SV gespielt, aus der Jugend des BSV Müssen kommen Berdan (18) und Mikail Özlük (17), aus der Jugend der Spvg Hagen-Hardissen wechselt Enes Can Sekerli (18) zum SuS Lage. Kahyaoglu freut sich „auf jeden einzelnen Spieler“ und führt weiter aus: „An Samet Özlük war ich schon seit Jahren dran. In den letzten Jahren ist er sehr reif geworden. Ich bin sehr froh, dass wir ihn von dem Projekt überzeugt haben.“

 

Kahyaoglu will dahin, wo der SuS „früher einmal war“

Mit Nesir Kaval hat der Coach bereits im Winter gesprochen und ihn ebenfalls von einem Wechsel überzeugen können. Auch auf Fynn Wimmer freut sich Kahyaoglu, besonders auf „seine Dynamik.“ Und: „Er ist menschlich ein top Kerl.“ Mit Enes Can Sekerli und Mikail Özlük bekommt der SuS „junge, schnelle Außenspieler, die mit Sicherheit mit Training viel schaffen werden.“ Was die beiden Akca-Brüder angeht, ist der SuS-Coach „sehr froh, dass sie sich uns angeschlossen haben.“ Nun geht es darum, „Spielpraxis zu sammeln“, denn: „Da wir so viele Neuzugänge haben, kann man schon von einem Umbruch sprechen und alle müssen sich erstmal besser kennenlernen und sich verstehen.“ Ziele hat der Coach auch, er wünscht sich, mit dem SuS Lage „dahinzukommen, wo man früher war. Ich habe Lage persönlich in der Bezirks- und A-Liga erlebt. Deshalb tun mir die beiden Abstiege besonders weh.“ Auch Aykut Kahyaoglu selbst will nach seiner schweren Knieverletzung wieder angreifen.

Werbegruppe OWL Sport

More in Kreisliga B Detmold