Connect with us

Handball

Handball – TuS 1919 Müssen-Billinghausen mit dem Premierensieg

Hurra, der TuS holt im zweiten Match den ersten Sieg. Lippe-Kick hat hier den Spielbericht.

 

 

TuS 1919 Müssen-Billinghausen 27 : 24 SF Loxten II

 

(bs). Nach der Niederlage der letzten Woche gibt es diesmal zum zweiten Spieltag der Saison einen 27:24-Erfolg gegen die Sportfreunde Loxten II zu verbuchen. Spieler Karsten Neuser äußert sich bei Lippe-Kick zum überzeugenden Heimsieg im Gespräch mit Reporter Björn Schran.

 

Erlebt ein tolles Einkaufserlebnis. Schaut nach tollen Angeboten:

 

 

Von Björn Schran

 

Nachdem die Mannschaft von TuS 1919 Müssen-Billinghausen in der letzten Woche eher mit einem geschrumpften Kader angetreten ist, können sie das erste Heimspiel der Saison wieder auf einen vollen Kader zurückgreifen. Lediglich Mittelmann Dennis Nold (noch verletzt) und Lasse Bracksiek (B-Lizenz-Lehrgang) fehlten im Aufgebot. Das Spiel läuft zunächst auf Augenhöhe und es steht lange Zeit unentschieden. Mitte der ersten Halbzeit kann das Team dann aber auf vier Tore davonziehen. Drei Zeitstrafen innerhalb von 20 Sekunden hat die Mannschaft „stark dezimiert“ und Loxten wieder auf 12:11 herankommen lassen. Bis zur Halbzeit „können wir uns stabilisieren“ und sind mit einer 14:12-Führung in die Pause gegangen.

 

„Angriffsspiel ist deutlich zu einfach zu lesen“

 

Im Vergleich zum ersten Spiel „haben wir heute unsere Chancen konsequenter genutzt.“

Mit Thorsten Leike haben sie eine überragende Absicherung im Tor. Bis zum Schlusspfiff geben sie die Führung nicht mehr aus der Hand und haben „am Ende auch verdient gewonnen“. Für Spieler Karsten Neuser ist es aber auch klar, dass man sich in den nächsten Spielen in taktischer Hinsicht noch deutlich verbessern muss: „Das ist im Angriffsspiel teilweise deutlich zu einfach zu lesen. Hier müssen wir unberechenbarer werden, um gegen die verschiedensten Abwehrformationen der Gegner zum Erfolg zu kommen“.

 Neuser freut sich über den ersten Saisonsieg: „Am Ende des Tages bin ich mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden, man merkt, dass wir langsam den gewohnten Rhythmus finden und Stück für Stück unsere gesetzten Ziele umsetzen“.

 

 

 

 

 

 

Fazit: Am Ende ein verdienter Sieg und die ersten zwei Punkte auf dem Konto.

 

 

Tore: Niklas Hohmeier (6 Tore), Lukas Hansen (5 Tore), Felix Henrich-Held (4 Tore), Malte Begemann (4 Tore), Max Ewert (3 Tore), Fabian Diekmann (2 Tore), Karsten Neuser (2 Tore), Timm Patrick Fichter (1 Tor).

More in Handball