Connect with us

Kreisliga B1 Lemgo

FC Donop/Voßheide II – Erst lernen, dann punkten

Als Nachrücker hat der FC Donop/Voßheide II den Sprung in die Kreisliga B geschafft, der Saisonstart gestaltet sich wie erwartet schwer. Doch man gibt vor allem den jungen Spielern Zeit, sich zu entwickeln und zu lernen.

Mannschaft ist auf „einem guten Weg”

Kreisliga B1 Lemgo (ab). Nach dem doch eher unerwartet doch noch geschafften Aufstieg als Nachrücker, wurde der Kader beim FC Donop/Voßheide II umgekrempelt und neu aufgestellt. Zehn neue Spieler gehören der Elf des Trainerduos Patrick Makarowski/Timm Lönneker an. Dass es da zunächst einmal dauert, bis die Mannschaft eingespielt ist, liegt in der Natur der Sache. Doch man zeigt sich geduldig, vor allem mit den jungen Spielern.

Von André Bell

Die Vorbereitung auf die neue Spielzeit lief auch sehr zufriedenstellend. Nicht unbedingt, was die Ergebnisse angeht, ein Spiel ging verloren, eins wurde gewonnen, aber in Bezug auf die Entwicklung, die die Mannschaft nimmt. „Wir beim FC Don/Voß sind sehr zufrieden mit der Vorbereitung. Dadurch, dass die Mannschaft quasi komplett neu zusammengestellt wurde, lag es uns zuerst einmal sehr am Herzen, eine Einheit zu formen und sich die Jungs einspielen zu lassen”, so Patrick Makarowski. In der letzten Spielzeit spielt die Mannschaft schließlich noch als 9er-Team in der Kreisliga C. Nun will man auch was die Größe des Kaders angeht konkurrenzfähig mit dem Rest der Liga sein. Einen persönlich Aufstieg haben dann auch fünf Jugendspieler gemacht, die neu im Kader sind und „die auf jeden Fall B Liga-Niveau haben”. Hinzu kommen sieben weitere externe Neuzugänge, „die reichlich Erfahrung und Qualität mitbringen.” Und alle sieben kommen vom gleichen Verein, vom Blomberger SV, dem Jugendverein Makarowskis. „Murat Durak und Hacar Hasan sind im zentralen Mittelfeld zu Hause. Haubir Amin, Hogir Hasan und Sehmus Durak verstärken die Abwehr. Für den Sturm haben wir Hejza Amin und Kemal Ibrahim für uns gewinnen können”, stellt der Coach seine neuen Jungs vor. Allerdings: „Alle haben lange nicht aktiv gespielt und arbeiten noch an ihrer Fitness, wenn die jedoch wiederhergestellt ist, wird die Qualität auf dem Platz um einiges steigen. Gerade weil Hacar Hogir und Kemal Ibrahim im Senioren-Bereich fast immer auf Bezirksebene gespielt haben.” Der Start in die Saison ist dann aber zunächst von hohen Niederlagen gekennzeichnet, gegen Almena, Brake II und Ben/Hoh II gab es drei klare Niederlagen. Doch „trotzdem befinden wir uns auf einem sehr guten Weg”, wie Makarowski feststellt. Leistungsmäßig zeigt die Kurve nach oben und es scheint nur noch eine Frage der Zeit, bis erste Punkte geholt werden können. „Wir sind sehr gespannt auf die kommenden Wochen, da wir ein brutal schweres Auftakt-Programm erwischt haben”, folgen an den nächsten Spieltag Duelle mit Bega/Humfeld, Kalldorf, Unteres Kalletal und dem FC Oberes Extertal. „Ich denke, ab Oktober werden wir dann wissen, wo die Reise hingeht”, zeigt man sich auch weiterhin geduldig.

KFZ Rothbauer

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

Marktkauf Wiele

Wirtshaus Zum Raben

Pizzeria Rustica

More in Kreisliga B1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: