Connect with us

Kreisliga B Detmold

Vorberichte B Detmold vom 15.03.18

Ein packendes Derby zwischen dem BSV Müssen und dem RSV Hörste wird heute erwartet, beide kämpfen um den Aufstieg. Um Punkte für den Klassenerhalt kämpfen Hagen-Hardissen und Klüt-Wahmbeck.

Wer holt sich den Derby-Sieg? – Abstiegskampf in Lage

Kreisliga B Detmold (ab). Zwei spannende Nachholspiele finden heute Abend in Lage statt. Auf dem Hartplatz am Werreanger duellieren sich die beiden Kontrahenten aus Müssen und Hörste um Zähler für den Aufstiegskampf. In der Tabelle nach unten gucken müssen die Spvg Hagen-Hardissen und die SG Klüt-Wahmbeck, die sich auf dem Hartplatz an der Eichenallee gegenüberstehen und sich Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen wollen. Beide Spiele sind Nachholpartien des elften Spieltags.

Von André Bell & Henning Klefisch

 

BSV Müssen vs. RSV Hörste

(hk). Heute Abend kommt es ab 19.30 Uhr auf dem Ascheplatz am Werreanger zu einem Lagenser Ortsderby. Der BSV Müssen empfängt den RSV Hörste unter Leitung von Referee Paul Meier. Die Müssener müssen einzig auf Pellkofer verzichten, der sich im Spiel gegen den SV HW Falkenhageneine Verletzung zugezogen hat. Torwart und Obmann Andre Swoboda kündigt bei Lippe-Kick an: „Wir werden alles in die Waagschale werfen, um punkten zu können. Einsatz, Biss & Leidenschaft sind die Komponenten in einem so wichtigen Spiel“, zählt er auf. Zudem wünscht er sich, dass es auf dem Platz ruhig bleibt „und nicht zu viel von außen hereingetragen wird“, soll doch schließlich der Fußball im Vordergrund stehen. Die Hörster sieht er unter größerem Zugzwang als sein Team, weist Müssen aktuell zwar drei Punkte und drei Plätze Differenz zu den Schwarz-Weißen auf, hat aber auch noch zwei Nachholspiele mehr in der Hinterhand. „Fußballerisch haben unsere Jungs es absolut drauf, das Derby für uns zu entscheiden, aber es werden viele Faktoren eine Rolle spielen“, zählt Swoboda auf, wünscht sich von seiner Mannschaft: „Wir dürfen uns vor allem nicht verrückt machen und die einfachen Fehler aus dem Spiel gegen Falkenhagen abstellen“, ist er dann davon überzeugt, dass die BSV-Truppe „einen durchaus positiven Abend verbringen kann.“

Voll des Lobes zeigt sich RSV-Kicker Marcus Baumgartner, wenn er über den Nachbarverein spricht: „Müssen ist in dieser Saison sehr konstant und leistet sich kaum Fehler“, möchten die Gäste dem Gastgeber „unser Spiel aufdrängen und das Spiel zu bestimmen“, wünscht sich Baumgartner. Kampf wird wohl ein ganz bewusstes Stilmittel sein, um zum Erfolg zu kommen. „Doch“, so hebt der Gästekicker mahnend den Zeigefinger, „geben wir nicht 100 Prozent, dann wird es extrem schwer, denn Müssen hat eine gute Defensive und vorne einen zuverlässigen Torjäger“, meint er damit Sören Rottschäfer, der schon 20 Mal in dieser Saison erfolgreich gewesen ist. Baumgartner hat sich zuletzt einer Meniskusoperation unterziehen müssen, fällt folglich die nächsten Wochen aus. Im Namen seiner Mannschaft kündigt er voller Tatendrang an: „Wir versuchen unseren Matchplan umzusetzen und den Dreier mit nach Hörste zu nehmen.“

 

Spvg Hagen-Hardissen vs. SG Klüt-Wahmbeck

(ab). Fast schon sehnsüchtig wartet Andreas Reil auf seinen ersten Sieg als Coach der Spvg Hagen-Hardissen: „Ich hoffe, dass wir unseren ersten Sieg einfahren können.“ Der Start ins Jahr war nicht so prickelnd, nun steht bereits das nächste wichtige Spiel an. „Beide Mannschaften stecken in der gleichen Situation“, hat Reil mit Blick auf die Tabelle beobachtet. Dennoch ist es für ihn nur „ein Drei-Punkte-Spiel und mehr nicht.“ Auf zwei Spieler, die beruflich unterwegs sind, muss der Spvg-Coach heute Abend verzichten.

Die Gäste hatten am letzten Donnerstag den bislang einigen Einsatz dieses Jahres, knapp verlor man bei Fortuna Schlangen II. Patrick Hoffmann erwartet „erneut ein intensives Spiel, wo Kleinigkeiten entscheiden werden.“ Doch diesmal sollen die Kleinigkeiten der SG den Sieg einbringen. „Wer heute Abend den Kampf besser annimmt, hat am Ende wohl das bessere Ende für sich“, vermutet der Abwehrmann. Der Untergrund auf der Eichenallee, die Asche, wird „sicherlich ungewohnt sein“, doch das soll nicht als Ausrede gelten: „Bedingungen annehmen, kämpfen und am Ende die drei Punkte mitnehmen.“

Klaus Frassa wird der Unparteiische sein und das Spiel leiten, um 19:30 Uhr geht es los.

Vigilant Team Sports

Taskin Haustechnik

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: