Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

Vorberichte 19. Spieltag 17/18 C1 Detmold

Holt sich SuS Pivitsheide III seinen ersten Sieg im neuen Fußballjahr? Beim Schlusslicht SG Kachtenhausen/Helpup II rechnen sie sich durchaus etwas aus.

Tabellenführer gegen Phönix

Kreisliga C1 Detmold (hk). In der 19. Runde kommt es zu vier Partien morgen Mittag. Das Aufeinandertreffen zwischen dem BSV Müssen II und den Sportfreunden Berlebeck/Heiligenkirchen II ist auf Freitag, den 25. Mai auf 19.30 Uhr verschoben worden. Spielfrei in dieser Runde hat die Reserve der Eintracht aus Jerxen/Orbke. Für den guten Spitzenreiter SG Hiddesen/Heidenoldendorf III geht es gegen die zuletzt gut in Form befindliche Mannschaft der FSG Waddenhausen/Pottenhausen, die den letzten Tabellenplatz verlassen hat.

Von Henning Klefisch

 

RSV Hörste II vs. SC Ditib Detmold II

Am gestrigen Spieltag gab es für die beiden Zweitvertretungen jeweils entscheidende Gemeinsamkeiten. Beide Teams spielten vor heimischer Kulisse, beide verloren mit jeweils vier Gegentoren. Die Reserve aus Hörste ging im Derby gegen SuS Lage II klar mit 0:4 unter, während der SC Ditib Detmold II dem favorisierten Spitzenreiter SG Hiddesen/Heidenoldendorf III einen tollen Kampf bot, aber mit 3:4 verlor.

 

CSL Detmold II vs. SuS Lage II

Da die Reserve des CSL Detmold für das Gastspiel in Müssen nicht genügend Spieler zur Verfügung hatte, musste die Partie notgedrungen abgesagt werden. Damit sind die Residenzler für das Aufeinandertreffen mit den Zuckerstädtern durchaus ausgeruht. Gut in Form befindet sich SuS Lage II. Erst am Sonntag ist der Lokalrivale RSV Hörste II klar mit 4:0 bezwungen worden. Nun führt die Reise also nach Detmold/Hohenloh, konkreter zur Reserve des CSL Detmold. Lage II-Fänger Sebastian Grosch kann diesen Kontrahenten „schwer einschätzen“, geht er ins Detail: „Mal spielen sie gut, mal so lala“, so seine Beobachtung. Der Sieg ist das erklärte Ziel für Grosch, der via Lippe-Kick ankündigt: „Wir wollen morgen auf jeden Fall den nächsten Dreier einsacken und freuen uns auf ein gutes Spiel!“

 

SG Kachtenhausen/Helpup II vs. SuS Pivitsheide III

Parallel zur Erstvertretung hat auch die Reservetruppe der SG Kachtenhausen/Helpup das Gastspiel in Jerxen lieber sein gelassen. Die enorme Personalnot hat dazu geführt, dass die Kicker von Coach Oliver Fortnagel die Partie kampflos mit 2:0 beim Spitzenteam verloren haben. Seine persönliche Uraufführung erlebt SuS Pivitsheide III-Keeper Nico Müller mit dem Aufeinandertreffen mit der zweiten Mannschaft der SG Kachtenhausen/Helpup. Weder hat er gegen die selbst gespielt, noch eine Partie des Tabellenletzten geleitet. Seine möglicherweise wahrheitsgemäße Prognose: „Ich denke mal nicht, dass sie die Saison als Tabellenletzter beenden wollen und werden versuchen, uns zu ärgern.“ Auf ein Erfolgserlebnis in Form eines Sieges wartet SuS Pivitsheide III im Fußballjahr 2018 noch weiterhin. Erst am Sonntag gab es eine bittere 0:3-Niederlage n Heiligenkirchen. Auch Müller hegt eine gewisse Antipathie gegenüber der roten Laterne, urteilt: „Dennoch wollen wir ebenfalls nicht Letzter werden und werden alles versuchen, dagegen zu halten und versuchen, die Punkte mit an die Hebbelstraße bringen“, soll doch bitteschön Beute gemacht werden. Dass die Motivation diesbezüglich nicht gerade gering erscheint, hat Müller an der Mischung aus Kampfgeist und Spaß gespürt. Beides sind wichtige Faktoren, um erfolgreich im Fußball zu sein. Der Kader kommt etwas schmal geschnitten daher, was aber nicht die Vorfreude vom SuS III-Fänger schmälern kann. Durch die Tatsache, dass die Zweitvertretung gegen den Abstieg in die C-Klasse kämpft, werden fortan Maik Dahlhaus und Sascha Krabbe den B-Ligisten unterstützen. Auch nicht vor Ort sind Rene Schula und Benedikt Schmidt. Beide plagen sich noch mit schweren Knochen vom Hermannslauf herum, sind noch nicht spielfähig. Mitspieler Nico Müller zeigt aber eine empathische Geste, wenn er sagt: „Glückwunsch an die beiden, die eine tolle Leistung beim Lauf gezeigt haben.“

 

SG Hiddesen/Heidenoldendorf III vs. FSG Waddenhausen/Pottenhausen

Einen hart erkämpften 4:3-Auswärtssieg errang die dritte Mannschaft der SG Hiddesen/Heidenoldendorf am Sonntag beim SC Ditib Detmold II. Bei einem Spiel weniger als der ärgste Verfolger SV Eintracht Jerxen/Orbke II haben die Blanke-Boys immerhin noch fünf Punkte Vorsprung. Die Bilanz von 46 Punkten aus 17 Spielen, konkret 15 Siege und je ein Remis und eine Niederlage, ist prächtig. Punktet die Spielgemeinschaft auch weiterhin so fleißig, ist es nur eine Frage der Zeit, wann der Aufstieg realisiert ist. Auf dem Kunstrasenplatz in Heidenoldendorf geht es nun also gegen den Vorletzten aus Waddenhausen/Pottenhausen, der sich zuletzt über ein spielfreies Wochenende hat erfreuen dürfen. Die Entwicklung der 95 zuletzt hat große Freude bereitet.

More in Kreisliga C1 Detmold