Connect with us

Kreisliga A Detmold

SG Kachtenhausen/Helpup – Die Hornig-Story

Sein erstes Meisterschaftsspiel weckte Appetit auf mehr. Im zweiten Spiel war er nicht mehr da. Lippe-Kick weiß warum.

Manuel Hornig, wo warst Du?

Kreisliga A Detmold (hk). Jetzt mal so ganz unter uns: Der Transfer von Manuel Hornig zum Detmolder A-Ligisten SG Kachtenhausen/Helpup ist bei uns eingeschlagen wie eine Bombe. Der ehemalige Kapitän und langjährige Zweitligaspieler des DSC Arminia Bielefeld und des 1. FC Kaiserslautern hat beim 3:1-Heimsieg gegen den TuRa Heiden sein Pflichtspieldebüt gegeben. Lippe-Kick war live vor Ort, hat sich ein Bild gemacht, wie der 35-jährige Blondschopf als Turm in der Schlacht agierte, mit einem beeindruckenden Kopfball- und Aufbauspiel glänzte, sofort zum Leader beim Kellerkind mutierte. Bei der 1:3-Niederlage vor heimischer Kulisse gegen SuS Pivitsheide fehlte Hornig jedoch. Lippe-Kick begibt sich auf Spurensuche.

Von Henning Klefisch

 

Die Vita des Manuel Hornig liest sich durchaus ansprechend. 82 Zweit- und Drittligaspiele absolvierte der Defensivspezialist für Arminia Bielefeld, für die er sieben Treffer erzielte. In 20 Zweitligaspielen für den 1. FC Kaiserslautern war er zweimal erfolgreich. 2017 hat der Hüne seine Profikarriere beendet, absolviert derzeit ein Referendariat als Lehrer und wohnt mit seiner Familie vor den Toren von Bielefeld in Helpup. Der persönliche Kontakt von Pascal Schmale und Christoph Heidorn hat dazu geführt, dass Hornig nun die Spielgemeinschaft tatkräftig auf dem Spielfeld unterstützt. „Wir sind ein Stück weit befreundet und hatten Kontakt. Zunächst habe ich ihn immer wieder ganz lose angesprochen“, ist es vor rund einem Monat etwas konkreter geworden. Zunächst musste der gebürtige Südpfälzer jedoch die Erlaubnis von Arminia Bielefeld einholen, da er dort zurzeit als Jugendtrainer aktiv ist. Beim Heimspiel gegen die Pivitker war er jedoch nicht vor Ort. Dabei war die Vorfreude im Gästelager durchaus ausgeprägt. Es wäre ein Gerücht zu behaupten, dass SuS-Obmann Dieter Drobig (ehemals Przybila) vor dem Spiel mit dem Ex-Profi genauso aufgeregt gewesen wäre wie vor seiner jüngst stattgefundenen Vermählung mit seiner besseren Hälfte Manuela. Der Grund für das Fernbleiben der neuen Attraktion in Detmolds Kreis-Oberhaus ist ganz simpel: Er musste als Co-Trainer der U17-Mannschaft des DSC Arminia Bielefeld zu einem Spiel mitfahren.

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: