Connect with us

Kreisliga A Detmold

SG Kachtenhausen/Helpup – Vielversprechende Neuzugänge

Sehr aktiv ist der Detmolder A-Ligist SG Kachtenhausen/Helpup auf dem Spielermarkt geworden. Spannende Neuverpflichtungen werden präsentiert.

„Es ist eine gute Mischung“

Kreisliga A Detmold (hk). Die SG Kachtenhausen/Helpup rüstet mächtig auf für die kommende Saison. Zahlreiche Spieler verstärken den Tabellenvierzehnten aus der abgelaufenen Spielzeit ab Sommer 2018. Obmann Pascal Schmale äußert sich zu den Neuzugängen exklusiv bei Lippe-Kick.

Von Henning Klefisch

Aus der eigenen A-Jugend der JSG Kachtenhausen/Helpup werden sechs A-Jugendkicker turnusgemäß in den Seniorenbetrieb wechseln. „Sie sind echte Verstärkungen“ frohlockt Schmale. Ebenfalls zuletzt in der A-Jugend aktiv gewesen ist Daniel Gerling, der aus der A-Jugend des TBV Lemgo kommt. Der Rechtsfuß gilt als polyvalent, ist auf den Außenbahnen und in der Mitte einsetzbar. Der Kontakt kam über Fynn Fortnagel zustande. Der Sohn von Oliver Fortnagel, Coach der Zweitvertretung, wechselt aus der BSV Müssen A-Jugend zur SG K/H. Da er aber noch dem Jungjahrgang angehört, wird er zwar die Vorbereitung mit der Seniorentruppe bestreiten, aber zunächst in der A-Jugend zum Einsatz kommen. Für die Position zwischen den Pfosten konnten gleich zwei neue Leute verpflichtet worden. Konkret geht es um Thomas Hertel (zuletzt Hagen/Hardissen) und Asghar Mostafavi, der vom A-Ligakonkurrenten TuS Horn-Bad Meinberg kommt und in Kachtenhausen wohnhaft ist. Einen Bezug zu Helpup weist Maik Witter auf, der im dortigen Fitnessstudio arbeitete, zuletzt beim B-Liga-Absteiger Spielvereinigung Hagen/Hardissen aktiv gewesen ist. Als interessant ist sicherlich die Personalie vom langjährigen Keeper Nico Pieper (Bild rechts) zu betrachten, der vom Blomberger SV kommt und unter seinem Ex-Trainer Manuel Roßblatt als Sechser eingeplant ist. Dazu werden einige gefühlte Neuzugänge zum Kader dazustoßen. Julian Matejek ist ein technisch starker Linksfuß, der auf den verschiedenen Offensivpositionen einsetzbar ist. Zuletzt hat ihn ein Kreuzbandriss außer Gefecht gesetzt. „Von ihm erwarten wir fußballerisch einiges“, so Schmale gegenüber Lippe-Kick. Routinier Kevin Gronemeier hat seinen Zehbruch auskuriert, wird in der Vorbereitung einsteigen. Rudelsführer und Kapitän Alexander Wolf hat seinen Bandscheibenvorfall überwunden, ist in der Abwehr und im Mittelfeld einsetzbar. Für die Defensive ist Marvin Kreye eingeplant. Der langjährige Leistungsträger des TuS Kachtenhausen ist nach seinem Kreuzbandriss wieder genesen. Der frühere Profi Manuel Hornig (ehemals Arminia Bielefeld und 1. FC Kaiserslautern) wird nach Schmales Aussage „nach Bedarf und Zeit aushelfen.“ Mit diesen ganzen Neuerwerbungen verspricht sich Schmale „Tiefe und Breite im Kader“, weshalb die Marschroute eindeutig ist: „Wir wollen nächstes Jahr nicht so lange mit dem Abstieg zu tun haben.“ Vor allem ist es die „gute Mischung aus jugendlicher Vitalität und Erfahrung“, die einen „ausgewogenen Kader“ beschert. Da kein Spieler den Verein verlässt, dürfte die Kaderqualität spürbar zugenommen haben. Auch deshalb werden die Altinternationalen wie Pascal Schmale, Christoph Heidorn und Manuel Roßblatt sicherlich den Jüngeren Platz machen. Schmale erklärt diesbezüglich: „Wir müssen die Verantwortung abgeben, fordern und fördern. Das passiert nicht, wenn Mitt- und Enddreißiger die Spielzeit absolvieren“, könnte er damit Recht haben.

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: