Connect with us

Kreisliga A Lemgo

TBV Lemgo II – Neu-Coach Rawe erklärt seine Vorstellungen

Eine Aussage zu den Favoriten, aber auch zur Personalsituation beim TBV Lemgo II liefert der neue Trainer Benjamin Rawe bei Lippe-Kick.

„Mannschaft muss sich zusammenfinden“

 

Kreisliga A Lemgo (hk). Wer beim TBV Lemgo spielt, dem ist stets bewusst, dass die Ansprüche hoch sind. Auch die Zweitvertretung soll im Optimalfall um die Spitze in der A-Klasse mitspielen. In der abgelaufenen Serie haben die Jahnplatz-Kicker lange Zeit um die Spitzenplätze mitgespielt, liefen letztlich mit 24 Punkten Rückstand auf den Meister SG Hörstmar/Lieme auf den vierten Platz ein. In der neuen Serie werden die Karten nun neu gemischt. Der neue Coach Benjamin Rawe hat sich nun bei Lippe-Kick zur vergangenen Serie, aber auch zu den Perspektiven in der anstehenden Saison geäußert.

Von Henning Klefisch

 

Völlig verdient und mit reichlich Anlauf hat die SG Hörstmar/Lieme den Sprung in die Bezirksliga endlich geschafft, darf sich nun überkreislich in der Bielefelder Staffel messen. Für Rawe ist primär der Absteiger TuS Asemissen „einer der Top-Favoriten.“ Immerhin hat er analysiert: „Die haben in der starken Bezirksliga-Staffel 2 viele Spiele nur knapp verloren und beispielsweise unserer ersten Mannschaft in den letzten Jahren das Leben extrem schwer gemacht“, sind die Westlipper letztlich dennoch recht deutlich direkt wieder abgestiegen. Ebenfalls eine starke Vorstellung gegen die Lemgoer Bezirksliga-Truppe hat der VfL Lüerdissen gezeigt, hat dem klassenhöheren Rivalen ein starkes Spiel im Kreispokalfinale geboten. Neben dem starken Vorjahresaufsteiger und Vizemeister TuS Ahmsen gilt auch der letztjährige Bezirksligist RSV Barntrup als ein Aufstiegsaspirant.

 

„Charakterlich und sportlich eine Einheit“

Rawe (Bild rechts) erhofft von seiner Mannschaft primär einen „sicheren Mittelfeldplatz“, soll dieser doch im Optimalfall in der oberen Tabellenhälfte verbucht werden. Der langjährige TBV-Kicker gibt aber auch zu bedenken: „Allerdings hat sich personell einiges getan und die Mannschaft muss erstmal zusammenfinden, auch mit mir als neuem Trainer.“ Die Personalrotation ist einmal mehr mächtig angeworfen worden. Aus der starken TBV A-Jugend werden Afrid Hossain, Joel Schmidt, Jannis Gronemeier und Ibrahim Uso hochgezogen. Auch die zuletzt schwer verletzten Mathias Wellmann, Alan Namo und die in der jüngsten Rückserie nur spärlich verfügbaren Patrick Wattenberg und Lennart Hülsmann können wieder mitwirken. Sein Comeback am Jahnplatz feiert Özcan Altunbas, der zuletzt bei der SG Talle/Westorf fußballerisch aktiv gewesen ist. Dazu gesellen sich Jonas Hildebrand und Firat Kartal, die beide vom Lokalrivalen TuS Brake kommen. Mit André Mertin, der zuletzt beim Lemgoer C2-Ligisten TuS RW Grastrup/Retzen II das Tor gehütet hat, wechselt ein neuer Fänger zum Turn- und Ballspielverein. Eine bittere Hiobsbotschaft gibt es jedoch auch zu vermelden. Vitali Rachlinski hat sich im Saisonabschlussspiel in Hörstmar eine schwere Knieverletzung zugezogen, wird in der kompletten Hinserie daher nicht zur Verfügung stehen. Nicht mehr für die Lemgoer aktiv sein werden Noah Dingemann, Metin Souk, Marcin Kruk und Andrea Maradea. Kicker wie Luca Stracke und Dennis Reichert werden wohl in die Erstvertretung aufrücken. Eine fünfwöchige Vorbereitung ist geplant, garniert mit sieben knackigen Vorbereitungsspielen. Benjamin Rawe betont gegenüber Lippe-Kick: „Der Fokus wird bei den vielen personellen Änderungen darauf liegen, aus der Mannschaft nicht nur charakterlich, sondern auch sportlich eine Einheit zu formen.“

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: