Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

SC Lemgo/West – Jetzt nur noch eine Mannschaft

Der SC Lemgo/West stellt in dieser Spielzeit nur noch eine Mannschaft. Welche Ziele Trainer Andreas Linne verfolgt, lest ihr bei Lippe-Kick.

Linne: „Große Herausforderung für mich“

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Mit einer Mannschaft geht der SC Lemgo/West in die Saison 2018/2019, die startet in der Kreisliga C2 Lemgo. Trainer ist Andreas Linne, der in der vergangenen Rückrunde schon die als SC Lemgo/West III firmierende ehemalige zweite Mannschaft trainierte. Alles etwas verwirrend auf der West-Alm.

 

Denn noch in der letztjährigen Hinrunde spielten gleich drei Mannschaften des SC Lemgo/West im Spielbetrieb des FuL-Kreis Lemgo mit. Doch die erste Mannschaft wurde aus der Kreisliga B2 Lemgo zurückgezogen, die Spieler gingen in die zweite Mannschaft, die in der Kreisliga C2 Lemgo spielte. Die ehemaligen Spieler der dritten Mannschaft, die ebenfalls in der Kreisliga C2 Lemgo beheimatet war, meldeten sich fast komplett ab, so dass die nun ehemaligen Spieler der zweiten Mannschaft in die dritte wechselten. Andreas Linne trainierte SC Lemgo/West III, Torsten Berlin, der zuvor die erste in der B-Liga trainiert, ging mit seinen Spielern zur zweiten Mannschaft in die C-Liga.

Eingespieltheit fehlt

Nun stellt man nur noch eine einzige Mannschaft. „Hauptsächlich setzt sich die Mannschaft aus einigen Spielern der zweiten und dritten Mannschaft zusammen, die übrig geblieben sind“, so Coach Andreas Linne, der als Spieler auch selbst noch gegen den Ball tritt. Hinzu kommen acht neue, junge Spieler, „so dass der Kader gut bestückt ist.“ „Das ist die große Herausforderung für mich als Trainer“, hat er nun, anders als noch vor einiger Zeit, die Qual der Wahl. Das einzige Problem ist die fehlende Eingespieltheit und die Wettkampfhärte der Spieler, denn die neuen Jungs haben zuletzt in der E-Jugend Fußball in einem Verein gespielt.

Gute Ansätze erkennbar

Dass die Mannschaft zu guten Leistungen in der Lage ist, zeigte unter anderem die Vorbereitung, wo man gegen den RSV Barntrup III nur eine knappe Niederlage hinnehmen musste. Reifeprüfung war die erste Pokalrunde gegen den B-Ligisten SG Extertal/Laßbruch/Silixen, gegen den man 120 Minuten lang die Null hielt und erst in der Nachspielzeit der Verlängerung doch noch den K.O. hinnehmen musste. So erscheint das Saisonziel, das Andreas Linne (Bild rechts) ausgibt, auf keinen Fall zu hoch gegriffen. „Wir wollen einen einstelligen Tabellenplatz“, so die Vorgabe. Am ersten Spieltag der Saison verfiel man aber in alte Muster, auch die Aufstellung war von Linne nicht richtig gewählt, wie er selbstkritisch nach dem Spiel zugab. Gegen den TBV Lemgo III gab es eine 0:8-Klatsche.

Ex-Westler überall in Lippe

Einige ehemalige Spieler des SC Lemgo/West sind Teil der neuen dritten Mannschaft der Hansestädter, unter anderem Torjäger Dimi Gegas, der seinem Ex-Club gleich mal einen Treffer einschenkte und Sebastian Klaas, der als Spielertrainer zum TBV gewechselt ist. Einige andere Spieler sind quer durch Lippe verteilt. So ist der ehemalige Trainer der dritten Mannschaft, Kevin Grogan, mit dem sich auch sportlich erste Erfolge einstellten, mittlerweile wieder Spieler in der dritten Mannschaft der SG Extertal/Laßbruch/Silixen. Simon Drexhage spielt beim TuS Brake. Einige andere ehemalige Spieler des SC Lemgo/West III haben vor der Saison beim FSV Pivitsheide wieder eine dritte Mannschaft ins Leben gerufen und sind nun in der Kreisliga C1 Detmold aktiv.

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: