Connect with us

Bezirksliga

Vorbericht Post TSV Detmold vs. SC Ostenland vom 17.08.18

Klar favorisiert geht der Post TSV Detmold in das Spiel gegen den Liganeuling SC Ostenland. Lippe-Kick liefert euch dafür die Vorbereitung.

„Den Schwung mitnehmen“

Bezirksliga 3 (hk). Nach dem Schützenfest folgt nun also der Heimspielauftakt gegen den Aufsteiger. Morgen Abend um 19.30 Uhr gastiert beim Post TSV Detmold in der Werre-Arena der SC Ostenland. Während die Post-Kutsche beim 10:0-Sieg in Borgentreich mächtig in Fahrt gekommen ist, hat Ostenland das Derby beim SV Heide Paderborn vor heimischer Kulisse knapp mit 0:1 verloren. Jason Allison pfeift das Eröffnungsspiel der zweiten Runde in der Bezirksliga 3 an. Da Post TSV-Coach Ralf Brokmann am Wochenende nicht verfügbar ist, haben sich beide Teams auf diese Spielverlegung geeinigt.

Von Henning Klefisch

Wenig verwunderlich, dass Post TSV-Manager Michael Grundmann die Hoffnung äußert, den Schwung aus der Galavorstellung gegen Borgentreich in das morgige Spiel zu transportieren. Zugleich beweist er jedoch auch realistische Gedankengänge: „Natürlich ist uns bewusst, dass wir so ein Ergebnis in dieser Saison wohl kaum wiederholen werden. Trotzdem spielen wir Zuhause auf Sieg und wollen unbedingt die drei Punkte in Detmold behalten“, möchte man in dieser Hinsicht keine Gastfreundschaft demonstrieren. Den Sportclub aus Ostenland bezeichnet Grundmann als „eingespielte Truppe, die auch gegen Heide gezeigt hat, dass sie sehr schwer zu spielen sind. Sie werden sicherlich tief stehen und versuchen, lange die Null zu halten.“ Daher wird eine Mischung aus Kreativität und Durchschlagskraft erforderlich sein, um dieses Defensivbollwerk zum Bröckeln zu bringen. Julien Will fehlt bei diesem Unterfangen, hat er doch am Samstag einen MRT-Termin.

SC Ostenland-Coach Peter Berhorst hat eine hohe Meinung vom lippischen Gegner: „Detmold zählt für mich zu den Favoriten in der Liga. Zu was sie im Stande sind, hat der erste Spieltag gezeigt, wo sie den Gegner in der zweiten Halbzeit auseinandergenommen haben“, zeigt er auch sich vom zweistelligen Auswärtssieg der Residenzler mächtig beeindruckt. Besonders die Qualitäten des dreifachen Torschützen beeindrucken ihn spürbar, erinnert er sich doch: „Felix Buba‘ s Qualitäten beispielsweise kenne ich noch, als wir mit Delbrück gegen Dornberg oder Fichte gespielt haben.“ Speziell vor der eigenen Kulisse rechnet er fest damit, dass die Postler sich auch weiterhin schadlos halten möchten. Die eigene Maßgabe ist nachvollziehbar: „Wir gehen als klarer Underdog in die Partie, werden aber auch nicht einfach nur vorbeikommen, um uns den Platz anschauen und die Punkte abzuliefern.“ Dominik Gröpper und Niklas Hermann fehlen im morgigen Spiel.

More in Bezirksliga

%d Bloggern gefällt das: