Connect with us

Kreisliga B Detmold

SF Oesterholz/Kohlstädt – Gemeinschaft als großes Plus

Die Sportfreunde Oesterholz/Kohlstädt gehen mit einem neuen Trainerduo in die Spielzeit, der Kader bleibt aber weitestgehend unverändert, Kontinuität und Zusammenhalt sind hier die magischen Begriffe.

Brinkmann: „Besser abschneiden als letzte Saison“

Kreisliga B Detmold (ab). Als Absteiger spielten die SF Oesterholz/Kohlstädt eine eher mittelmäßige Saison, lief mit elf Siegen, zehn Unentschieden und 13 Niederlagen auf Rang 10 ein. Diese Spielzeit soll alles besser werden. Mit Sascha Möller und Tim Büker hat ein neues Trainerduo die Arbeit aufgenommen. Die Vorbereitung lief hervorragend und auch der Saisonstart verspricht eine erfolgreichere Saison.

 

„Alle ziehen voll mit und unser neues Trainerteam um Sascha Möller und Tim Büker sind sehr eifrig bei der Sache“, freute sich Obmann Björn Brinkmann (Bild rechts) nach der „sehr, sehr guten Vorbereitung.“ Schon zu Beginn Anfang Juli konnten „immer um die 20 Spieler zum Training begrüßt werden.“ Zwar gab es auch bei den Sportfreunden den ein oder anderen Urlauber, „aber es waren immer genug um vernünftiges Training zu machen.“ Ein großer Vorteil, denn: „Natürlich dauert es noch bis die Spieler das System von Sascha verinnerlicht haben aber auch die gespielten Testspiele waren allesamt schon recht gut.“ Gegen den TSV Horn hielt man zumindest in der ersten Halbzeit sehr gut mit, in der zweiten Halbzeit war dann bei heißen Temperaturen die intensive Vorbereitung zu spüren. „Ein sehr gutes Spiel war auch gegen den A-Ligisten Post TSV Detmold II auf deren Platz“, so Brinkmann. Gegen Berlebeck/Heiligenkirchen gab es noch ein 1:1, gegen Horn-Bad Meinberg II sammelte man beim 8:0 Selbstbewusstsein. Die Generalprobe vor dem Saisonstart ging mit 0:4 verloren, für gewöhnlich aber ein gutes Omen.

Toller Start in die Saison

So gelang am ersten Spieltag mit dem 6:2 gegen die SG Istrup/Brüntrup auch ein toller Start. Zwar auch begünstigt durch einige Fehler der Gäste, dennoch wurden die durch das starke Pressing der Sportfreunde erst erzwungen. Das Spiel deutet aber an, wohin die Sportfreunde in dieser Spielzeit wollen: „Ich hoffe, dass wir erst einmal besser abschneiden als letzte Saison. Diese war hart und lang und wir wollen so einiges besser machen um hinterher weiter oben zu stehen. Wo die Reise hingeht werden wir wahrscheinlich im Winter sehen, dann werden wir das Ziel besser definieren können.“ Das obere Tabellendrittel wird aber mit Sicherheit anvisiert werden.

Favoriten? Die üblichen Verdächtigen

Wenig Überraschendes mutmaßt Björn Brinkmann in Sachen Aufstiegsfavoriten: „Ich vermute, dass es wieder vier bis sechs Mannschaften geben wird, die um den Aufstieg kämpfen. Ich sehe aber Augustdorf II, den FSV Pivitsheide, Müssen und vielleicht auch Istrup/Brüntrup als Geheimfavorit mit Trainer Roy Wangert.“ „Es wird wieder eine ausgeglichene Saison wo jede Mannschaft die Chance haben wird oben mitzuspielen. Das macht den Reiz dieser Kreisliga B aus“, hat man sich nach einem Jahr dann auch mit der B-Liga anfreunden können. Lange bleiben will man aber trotzdem nicht.

Kader bleibt zusammen

Erfreulich ist auch der große Zusammenhalt innerhalb des Kaders. Mit Eugen Schlej, den es zum SC Grün-Weiß Paderborn zieht, sind alle Spieler an Bord geblieben. Mit Jean Patrick Walter (Bild rechts), der zuletzt für Schwarz-Rot Holsen und den TSC Steinheim spielte, kehrt ein ehemaliger Sportfreund zurück zum B-Ligisten. „Alle anderen sind nun einmal im Verein fest verwurzelt“, ist dies ein großer Pluspunkt. Einen guten Eindruck in seinem ersten Spiel bei den Senioren machte auch der erst 18-jährige Niklas Nolte, der von Tim Büker ein dickes Lob bekam: „Er hat seine Aufgabe als pressender Stürmer 1a gelöst.“ Und sich zudem mit einem Treffer selbst belohnt. Behutsam soll der junge Angreifer aufgebaut und in die erste Mannschaft integriert werden. Der Start ist gemacht.

More in Kreisliga B Detmold

%d Bloggern gefällt das: