Connect with us

Allgemeines

Phönix-Fußball-Camp – Ein Paradies für die Kinder

Einmal mehr hat sich das 9. Bad Salzufler FußballCAMP gelohnt. Warum, das könnt Ihr hier lesen.

9. Auflage vom Bad Salzufler FußballCAMP ein voller Erfolg

Allgemein (hk). Vom 17.-19. August fand das 9. Bad Salzufler FußballCAMP statt. In diesem Jahr hat die Jugendabteilung des SV Werl-Aspe in Kooperation mit dem Stadtsportverband Bad Salzuflen und PHÖNIX Sport-Service das FußballCAMP erneut im Schulzentrum Lohfeld für Kinder und Jugendliche im Alter von 6-14 Jahren angeboten. Als Trainer waren Sascha Flügge, Andreas Knetter, Mark Wiebesiek sowie Charly Precht zuständig für den Spaß und das Lernen am Ball. Das FußballCAMP startete am Freitag bei herrlichem Sonnenschein. Die Sonne sollte für die gesamten drei Tage für die Teilnehmer scheinen. Die knapp 30 Kinder wuchsen schnell zu einem Team zusammen. Alle waren sehr motiviert, lernten viel von den erfahrenen Trainern und bekamen neue Impulse für ihre weitere Entwicklung. Bis Sonntag wurde bei bestem Wetter auf dem gut präparierten Naturrasenplatz im Schulzentrum geübt und gespielt. Eine kleine Abschlussveranstaltung mit den Eltern, Großeltern und Geschwistern rundete das FußballCAMP ab. Die Kinder zeigten, was sie gelernt hatten und spielten dann mit Eifer im erwarteten großen Spiel gegen die Eltern. Neben den Eindrücken, Anregungen und Erfahrungen nahmen die Kinder auch ihre Trinkflaschen und Bälle mit nach Hause. Organisator Charly Precht von PHÖNIX Sport-Service bedankte sich am Schluss bei allen, die zum Gelingen des 9. Bad Salzufler-FußballCAMPs beigetragen haben, wie den Kindern, Eltern, Großeltern, Betreuern, Trainern und Helfern, beim Stadtsportverband Bad Salzuflen, dem SV Werl-Aspe und bei den Sponsoren: Volksbank Bad Salzuflen, REWE Bad Salzuflen, Downhill Fahrradfachgeschäft, Staatlich Bad Meinberger, Autolackiererei Viktor Rihl, BKK Gildemeister Seidensticker, Messezentrum Bad Salzuflen, Second-Hand Shop „Rumpelstilzchen“, Privatpraxis für Physiotherapie Christiane Precht, Ristorante Da Carlo, Stadtwerke Bad Salzuflen und bei allen stillen Spendern, ohne die eine solche Veranstaltung auf diesem Niveau nicht durchführbar gewesen wäre.

Quelle: Pressemeldung.

 

 

 

More in Allgemeines

%d Bloggern gefällt das: