Connect with us

Kreisliga C2 Lemgo

Vorberichte 3. Spieltag 18/19 C2 Lemgo

Alles Wissenswerte zu den vier übrigen Partien der Kreisliga C2 Lemgo gibt es gewohnt ausführlich in unseren Vorberichten.

Derby auf der West-Alm

Kreisliga C2 Lemgo (ab). Nach den beiden Spielen am Donnerstag sind am Sonntag nur noch acht Teams im Einsatz. Um 11 Uhr geht es für den TuS Brake III und die TSG Holzhausen/Sylbach II bereits los, eher um 13 Uhr die anderen drei Partien beginnen: Leese II trifft auf Grastrup/Retzen II, Matorf auf den TBV Lemgo III und auf der West-Alm gibt es das Derby zwischen dem SC Lemgo/West und dem SC St. Pauli. Der SV Wüsten II kann sich das alles entspannt anschauen, hat nämlich spielfrei.

 

TuS Brake III vs. TSG Holzhausen/Sylbach II

TuS-Coach Björn Menze hofft am dritten Spieltag auf die ersten drei Saisonzähler. Bisher steht das Punktekonto bei null. Personell ist seine Mannschaft „wie immer so gut besetzt, dass ich gucken muss, wen ich spielen lasse.“ Wenig Hoffnung macht allerdings die Vergangenheit: „Die letzten Spiele gegen Holzhausen waren nicht die besten wie ich mich erinnern kann.“ Letzte Saison verlor seine Truppe beide Spiele knapp. „Ich hoffe, dass wir diesmal punkten können.“

Doch da gibt es noch einen Gegner: „Unsere Zielsetzung ist klar: Wir wollen die nächsten drei Punkte.“ Das ist die Ansage von TSG-Coach Henri Ellerbrok. Zwar wird Brake „zuhause gewillt sein, ebenfalls den ersten Dreier einzufahren“, aber nichtsdestotrotz hat seine Mannschaft nach den Siegen in den ersten beiden Saisonspielen „viel Rückenwind und den wollen wir in das Spiel transportieren.“ So wird man auswärts, wie häufig von Gastmannschaften praktiziert, nicht auf Konter setzen: „Ich erwarte, dass wir vornehmlich den Ball haben werden und Brake beschäftigen müssen. Dabei müssen wir natürlich versuchen Konter des Gegners früh zu unterbinden.“ Der TSG fehlen weiterhin ein paar Spieler, auch Trainer Ellerbrok selbst ist noch im Urlaub, Manuel Hanke und Maik Moritz ebenso. Zusätzlich wird Nils Bolze in der ersten Mannschaft gebraucht. „Auch, wenn die Partie eng ausgehen könnte, rechne ich mit einem Sieg für uns“, ist der Coach aber zuversichtlich.

Frühaufsteher aufgepasst: Um 11:00 Uhr ist bereits Anstoß. Hermann Langenhop leitet das Spiel.

 

BSV Leese II vs. TuS RW Grastrup/Retzen II

Zwei Spiele, null Punkte, null Tore. Ausbaufähig ist die Bilanz des BSV Leese II allemal. In der Defensive steht man gut, nur offensiv gibt es noch viel Luft nach oben. Am Sonntag wird es gegen Grastrup/Retzen II personell wohl erneut „nicht allzu gut aussehen“, wie Kicker Lars Langenhop verrät, dennoch wird man versuchen, „endlich zu punkten und zu treffen.“ Dass es gegen die Drechshage-Elf „sehr schwer wird, ist jedem klar.“ Aber: „Es kann nur besser werden.“

Mit einer taktischen Mixtur aus „sicher stehen und intensiv früh stören“ werden die Gäste dieses Spiel angehen. Somit gibt es also „eine taktische Umstellung im Gegensatz zu den ersten Spielen, auf Grund einiger Spielerwechsel innerhalb des Kaders.“ Die Trainingseinheiten unter der Woche zwecks Vorbereitung auf das Spiel haben Coach Timo Drechshage gut gefallen, deshalb ist er „optimistisch, dass wir am Sonntag wieder dreifach belohnt werden für unseren Fleiß.“ Ein Selbstläufer wird es aber bestimmt nicht, vermutet der Coach doch eher „ein knackiges, kampfbetontes Spiel, in dem man immer auf der Höhe sein sollte.“ Drechshage wird versuchen, seine Mannschaft vor dem Spiel auf mindestens „110% zu fahren, damit wir vorbereitet sind.“

Um 13:00 beginnt die Partie unter der Leitung des Unparteiischen Achim Jelitko.

 

VfB Matorf vs. TBV Lemgo III

„Wir sehen Lemgo III als Favoriten für das Spiel“, sagt VfB-Kicker Waldemar Helmut. Als Außenseiter lässt es sich ein wenige befreiter aufspielen, „aber wir gehen in das Spiel wie in alle anderen auch.“ Das bedeutet: „Wir versuchen über Zweikämpfe und Ballbesitz ins Spiel zu kommen.“ Außerdem setzt man beim noch punktlosen Absteiger auf den Heimvorteil: „Wir haben mit dem Rasen einen weiteren Vorteil und hoffen, wir können die Punkte in Matorf halten.“

Die Tabelle interessiere beim TBV Lemgo III keinen sagte Trainer Serkan Köse nach dem Spiel, nachdem man die Tabellenführung übernommen hatte. Nach zwei Spieltagen ist das ohnehin noch ohne Aussagekraft. Aber der Fakt, dass Matorf nicht gut gestartet ist, lässt für Köse nur eine Schlussfolgerung zu: „Sie stehen unter Zugzwang – angeschlagene Gegner sind immer gefährlich.“ Deshalb wird er seine Spieler entsprechend einstellen: „Wir werden wieder konzentriert in das Spiel gehen.“ Zwar wird es „sicherlich den ein oder anderen angeschlagen Schützenbruder geben“ – in Lemgo ist an diesem Wochenende Schützenfest – „dennoch wollen wir drei Punkte.“

Um 13:00 Uhr pfeift Schiedsrichter Lutz Höna das Spiel an.

 

SC Lemgo/West vs. SC St. Pauli

Derby-Time auf der West-Alm. Doch so richtig Stimmung will beim SC Lemgo/West vor dem Duell mit dem SC St. Pauli nicht aufkommen. Zu viel liegt noch im Argen, das Spiel kommt einige Wochen zu früh, um dem Konkurrenten Paroli bieten zu können. „Noch ist Urlaubszeit und wir haben jede Woche eine neue Mannschaft“, kann sich die Truppe so auch nicht einspielen. Deshalb gilt am Sonntag nur eines: „Wir werden dagegenhalten und schauen was dabei herauskommt.“ Andreas Linne hofft, dass man „mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung“ das Spiel so gestalten wie das Erst-Runden-Spiel im Kreispokal, das mit Abstand das beste Spiel der Saison des SC Lemgo/West war.

Angesichts der Probleme beim Nachbarn ist auch St.Pauli-Coach Simon Meschonat die Rollenverteilung vor dem Spiel klar: „Wir gehen ganz klar als Favorit in dieses Derby.“ Entsprechend lautet auch das Ziel: „Die nächsten drei Punkte einfahren um weiter oben mitzuspielen.“ Zwar trifft die Urlaubszeit gerade in dieser Woche den SC St. Pauli besonders hart – mehr als zehn Spieler fallen, auch verletzungsbedingt, aus – „aber qualitativ sieht es trotz dieser Ausfälle sehr gut aus.“ Ein besonderes Spiel wird diese Partie für Samuel Wölfinger werden, denn es wird sein letztes im Pauli-Trikot. Er muss wegen seines Studiums umziehen.

Dann wird er wohl ganz besonders den für ihn letzten Anpfiff auf der West-Alm genießen. Um 13:00 Uhr erfolgt dieser von Schiedsrichter Daniel Topp.

More in Kreisliga C2 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: