Connect with us

Kreisliga A Lemgo

SG Bentorf/Hohenhausen – Pries sorgt für die gewisse Prise

Was bitteschön geht denn bei der SG Bentorf/Hohenhausen ab? Der nächste Unterschiedsspieler findet den Weg in den hohen Norden vom Lipperland.

 

 

„Ehrgeizig und ein Top-Fußballer“

 

Kreisliga A Lemgo (hk). Man reibt sich schon die Augen und wundert sich, was für Schlagzeilen der Kalletaler A-Ligist während der Corona-Krise so schreibt. Es werden echte Qualitäts-Kicker verpflichtet, Akteure, die für das gewisse Etwas, für viele Ah’ s und Oh’ s bei den Zuschauern sorgen. Einer davon ist Tempo-Dribbler Thomas Pries, der über eine reichhaltige Bezirksliga-Erfahrung verfügt, bei lippischen Vorzeigevereinen wie SG Hörstmar/Lieme, SC Bad Salzuflen und zuletzt TBV Lemgo spielte. Pries besitzt dank seiner gewaltigen Physis die Fähigkeiten von einem Stoßstürmer.

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

 

Von Henning Klefisch

 

Marco Evers

Wie kam es denn zu diesem Coup auf dem Transfermarkt? Ben/Hoh-Manager Marco Evers bringt Licht ins Dunkel: „Der Zufall spielte das Zünglein an der Waage. In einem Gespräch mit meinem Vater – der jedes Heimspiel des TBV verfolgte – habe ich realisiert, dass Thomas Pries – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr so häufig in letzter Zeit auf dem “Spielberechtigungsbogen” beim TBV Lemgo auftauchte. Da ich Thomas bereits aus seiner Zeit bei Hör/Lie als Spieler sehr schätze – ehrgeizig und ein Top-Fußballer – habe ich den Kontakt hergestellt.“ Pries (Bild rechts) vereint viele Fähigkeiten, die ein Angreifer haben muss. Spiel- und kampfstark, zielstrebig, dazu mit einer gewissen Robustheit ausgestattet. Für Evers war schnell klar: „Wenn man die Chance bekommt, solch einen Spieler zu bekommen, muss man zugreifen. Dass dieser Transfer letztendlich geklappt hat, freut mich unheimlich.“ Die Konsequenz: „Damit können wir unser Konzept und unsere sportlichen Ziele weiterverfolgen.“ Die Renovierungs- und Modernisierungsarbeiten im Kader hat die Spielgemeinschaft nun endgültig abgeschlossen, ist Pries doch eine echte Nummer 9, ist er aber nicht nur als Box-Spieler gedacht, sondern auch für die Umschaltmomente prädestiniert. Evers ist sich im Klaren: „Genau das wird eine wichtige Aufgabe für uns sein, die Neuzugänge zu integrieren und eine Mannschaft daraus zu formen. Kontinuität ist jetzt wichtig, Du kannst nicht jede Serie neun Neuzugänge integrieren“, könnte sich als begünstigend erweisen, dass das neue Sturm-Duo Dingemann und Pries sich aus gemeinsamen TBV-Zeiten noch kennen.

Fahrschule Duru

Autohaus Stegelmann

Stadtwerke Bad Salzuflen

Fahrschule Isaak

Gaststätte Wittelmeyer – Der Grieche

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: