Connect with us

Kreisliga A Detmold

TuRa Heiden – Die richtigen Lehren ziehen

Die Analyse über TuRa Heiden mit spannenden Aussagen von Coach Thorsten Schmiech gibt es im folgenden Hintergrundbericht bei Lippe-Kick.

Die Serie verläuft erwartungsgemäß

Kreisliga A Detmold (hk). Keine so sorgenfreie Saison spielt TuRa Heiden, die nach einer beeindruckenden Rückserie in der Vorsaison aktuell im unteren Tabellenmittelfeld stehen und schon die eine oder andere deutliche Niederlage kassiert haben. Tiefpunkt ist sicherlich die 0:8-Niederlage am siebten Spieltag beim TSV Rischenau gewesen. Dennoch kommt die bisherige Entwicklung keineswegs überraschend, wie auch Cheftrainer Thorsten Schmiech bei Lippe-Kick ganz offen einräumt.

Von Henning Klefisch

So stellt er klar: „Die bisherige Spielzeit ist im Grunde genau so verlaufen, wie wir das erwartet haben!“ Immerhin mussten auch erfahrene Recken wie Christian Böckhaus, Alexander Grau (Bild rechts), Björn Topp und Andreas Gaus ersetzt werden. Zweifelsfrei stellt dies einen Verlust an Führungsspielern dar, weshalb sich erst eine neue Hierarchie entwickeln muss, was auch seine Zeit benötigt. Als „gut“ bezeichnet er die Integration der zahlreichen jungen Kicker. Vorteilhaft ist auch, dass der Verein stets ruhig und besonnen agiert und eine seriöse und realistische Marschroute festlegt. Auch Begegnungen, die nicht nach Wunsch verlaufen, werden vernünftig analysiert und die nötigen Lehren daraus gezogen. Schmiech betont: „Das hilft dem Team in seiner Entwicklung sehr!“ Zukünftig wünscht er sich, dass sich die „Trainingsintensität mittels höherer Trainingsbeteiligung“ erhöhen wird. Wenn dieser Wunsch in die Tat umgesetzt wird, „ist ein deutlicherer Entwicklungssprung auch schon in dieser Spielzeit realistisch“, so glaubt der Heidener-Coach.

Für uns hat sich an der Zielsetzung nichts geändert“

Die Personalproblematik traf die Heidener in der noch jungen Spielzeit mit voller Wucht. Auch deshalb mussten viele junge Kicker ins kalte Wasser geworfen werden, um sich freizuschwimmen. Besonders überzeugt haben die „Bengels“ dabei in ihrer taktischen Entwicklung, während sie vor allen im Zweikampfverhalten oft noch Lehrgeld zahlen müssen“, analysiert Thorsten Schmiech bei Lippe-Kick, der zudem ein hohes Maß an Leistungsschwankungen bei seinen Talenten beobachtet hat, was sich aber auf Dauer mäßigen sollte. Dennoch bleibt die Vorgabe weiterhin bestehen: „Für uns hat sich an der Zielsetzung nichts geändert! Ich habe vor der Saison gesagt, dass wir uns stetig entwickeln wollen und dabei die Abstände zu den Abstiegsrängen hochhalten wollen, um den jungen Spielern nicht dem Druck des Abstiegkampfes auszusetzen“, sollte diese nervliche Belastung künftig bitteschön verhindert werden. Man könne auch beruhigt in die Rückrunde gehen. Allerdings gilt dafür als Voraussetzung, dass Marcel Depner (Bild links), der bis dato komplett ausgefallen ist, wieder seine Rückkehr feiert und man zudem noch „ein, zwei erfahrene Spieler neu ins Team bringt“, wie Schmiech hofft, dass dieser Faktor Erfahrung eine wichtige Erfolgskomponente darstellen kann.

More in Kreisliga A Detmold

%d Bloggern gefällt das: