Connect with us

Kreisliga C1 Detmold

SG Hiddesen/Heidenoldendorf III – Mit Spaß Richtung Aufstieg?

Die dritte Mannschaft der SG Hiddesen/Heidenoldendorf hat große Freude im bisherigen Saisonverlauf gemacht. Coach Michael Blanke äußert sich zur bisherigen Serie bei Lippe-Kick.

Blanke rechnet mit spannenden Vierkampf um den Aufstieg

Kreisliga C1 Detmold (hk). Zur Winterpause deutet sich in der C1 Detmold ein spannender Vierkampf um den B-Ligaaufstieg an. Spitzenreiter FC Fortuna Schlangen II (24) ist nur drei Punkte vom Vierten FSG Waddenhausen/Pottenhausen entfernt. Mittendrin statt nur dabei sind TuRa Heiden II (21) und die SG Hiddesen/Heidenoldendorf III (22), die vielleicht sogar den geringsten Druck dieses Quartetts haben, wie Coach Michael Blanke bei Lippe-Kick zu Protokoll gibt.

Von Henning Klefisch

Dürfte Blanke einen Tag Zauberer sein, so würde er höchstwahrscheinlich die Ascheplätze an der Hebbelstraße in Pivitsheide oder auf den Pinneichen in Detmold in Rasen oder Kunstrasenspielfelder umwandeln. Bei CSL Detmold II hat man beim 2:2-Unentschieden nämlich den Verlust von zwei Punkten hinnehmen müssen und auch bei SuS Pivitsheide III tat man sich lange Zeit allzu schwer, bis man gewann. Auch deshalb beichtet er treu bei Lippe-Kick: “Schwierig ist es für uns eigentlich nur auf Asche zu spielen”, wohl wissend, dass es in der Region doch nicht mehr allzu viele Tenneplätze gibt. Die technisch starke Truppe fühlt sich auf dem heimischen Rasenplatz in Hiddesen oder dem Kunstrasen in Heidenoldendorf spürbar wohl, da man dort auch sein technisch anspruchsvolles Spiel zelebrieren kann. In bisher drei Heimspielen gab es neben den Siegen über das Überraschungsteam SG Istrup/Brüntrup II (5:2) und gegen den Aufstiegsrivalen FSG Waddenhausen/Pottenhausen (4:3) auch ein respektables 2:2 gegen die Reserve der Fortuna aus Schlangen. Auswärts ist man bei vier Siegen und drei Punkteteilungen ebenfalls noch ungeschlagen.

“Alle vier Teams sind gleichstark”

In der aktuellen Winterpause steht Schonung ganz weit oben auf dem Programm. Nach demokratischen Gesichtspunkten ist bei der Spielgemeinschaft entschieden worden, dass in der spielfreien Zeit das fußballerische Programm etwas reduziert wird. Das sonntägliche Kicken im Soccerdome genießt eine gewisse Tradition und soll auch in dieser Pause weiter fortgeführt werden. “Hansas” ganz einfache Erklärung: “Das haben wir schon immer so gemacht. Deswegen kommen auch alle immer wieder und haben Spaß. Wir sind eine Dritte. Wir kicken und trinken danach eine Flasche Bier”, ist dieser Belohnungseffekt nicht zu unterschätzen. Klar ist für Michael Blanke auch: “Aufsteigen wird auf jeden Fall einer von den ersten vier Teams”, möchte er sich nicht auf eine Truppe festlegen. Schließlich waren in der Hinserie die führenden Vier “alle gleichstark.” Bezüglich seiner Truppe kann er jedoch konstatieren: “Auf jeden Fall bin ich mit der Hinrunde äußerst zufrieden.”

Altekrüger

Fahrschule Duru

Schülerhilfe

Barbara Walker Kinderbücher

More in Kreisliga C1 Detmold

%d Bloggern gefällt das: