Connect with us

Kreisliga C3 Detmold

Vorberichte C3 Detmold vom 13.04.18

In Rischenau steigt ein Derby, in Klüt gibt es die schnelle Möglichkeit auf Revanche und in Blomberg ist der Aufstiegskandidat gefordert. Drei interessante Nachholspiele stehen an.

Duelle mit Reiz

Kreisliga C3 Detmold (hk). Drei Nachholspiele zu drei unterschiedlichen Uhrzeiten gibt es heute Abend in der dritten Detmolder C-Klasse. Den Anfang macht um 18.30 Uhr das SG-Duell zwischen den Zweitvertretungen aus Klüt/Wahmbeck und Brakelsiek/Wöbbel. Eine halbe Stunde später steigt das Aufeinandertreffen zwischen dem Aufstiegskandidaten Blomberger SV II und der SG Belle-Cappel-Reelkirchen II. Das Spätspiel ist ein südostlippisches Derby, wenn die Reserveteams aus Rischenau und Sabbenhausen/Elbrinxen aufeinandertreffen.

Von Henning Klefisch

 

SG Klüt/Wahmbeck II vs. SG Brakelsiek/Wöbbel II

Nur fünf Tage nach der 0:5-Schmach in der Emmer-Kampfbahn bietet sich für die Reserve der SG Klüt/Wahmbeck II die schnelle Möglichkeit zur Wiedergutmachung. Die Voraussetzungen sind allerdings ungünstig, fehlen acht Akteure. Sie müssen arbeiten oder sind verletzt, „was die Situation nicht gerade einfach macht.“ Um die erwünschten drei Zähler einzuheimsen, möchten die Meier-Jungs ein gutes Spiel bestreiten, um dann zu schauen, was möglich erscheint. Meiers Prophezeiung ist klar: „Brakelsiek/Wöbbel II wird uns wie letzte Woche überlegen sein. Da müssen wir vernünftig gegenhalten“, so die klare Forderung.

Fast schon täglich grüßt das Murmeltier. Dieses Motto gilt für die SG Klüt/Wahmbeck II und die SG Brakelsiek/Wöbbel II. Auch Gästebetreuer Rene Knoblich weiß nach dem jüngsten 5:0-Sieg gegen den gleichen Gegner: „Es ist immer eine interessante Situation, binnen fünf Tagen zweimal gegen den gleichen Gegner zu spielen.“ Das Duell von Sonntag möchte die Spielgemeinschaft keineswegs zu hoch hängen. Knoblich begründet schließlich: „Zwar spricht das Ergebnis eine klare Sprache, aber in ein paar Situationen ließ Klüt/Wahmbeck II auch Gefahr aufkommen.“ Zudem hat er auch den Sieg der Gäste-Elf gegen den Aufstiegsfavoriten aus Belle-Cappel-Reelkirchen nicht vergessen. Die Südostlipper wollen sich im Nachholspiel der sechsten Runde vor allem den Fokus auf die eigene Leistung legen, zudem mehr Kaltschnäuzigkeit im Torabschluss demonstrieren. „Leider haben im letzten Spiel einige Spieler leichtere Blessuren davongetragen, deren Einsatz noch auf der Kippe steht“, könnte heute der eine oder andere Ausfall bedauert werden. Dennoch ist Trübsal blasen keine Option, weil: „Grundsätzlich könnte die Kadersituation jedoch kaum besser sein“, erklärt Knoblich. Erfreulich aus seiner Sicht, dass die ohne ansprechende Trainingsbeteiligung sich noch einmal eklatant verbessert hat. Daher bietet sich ein Luxusproblem an: „Das Trainerteam hat momentan die Qual der Wahl bei der Kaderbenennung.“

Um 18.30 ist Safino Kirleis im Rudolf-Harbig Stadion in Klüt für die Spielleitung verantwortlich.

 

Blomberger SV II vs. SG Belle-Cappel-Reelkirchen II

Nach zuletzt wenig erheiternden Vorstellungen spekuliert Blomberger SV II-Coach Andreas Massold: „Das wird heute ein richtig schweres Spiel für uns.“ Immerhin habe der Nachbar doch in den letzten Partien unter Beweis gestellt, dass Fußballspielen für sie kein Problem darstellt. Bei den Nelkenstädtern wird der große Kader die Verluste im ersten Heimspiel seit langem auffangen. Weitere Ausrutscher sollten sich die Massold-Männer nicht mehr leisten. Als Tabellenzweiter haben sie bereits fünf Punkte Differenz auf den Primus SG Belle-Cappel-Reelkirchen. 

 

Den Blomberger SV II aus dem Jahr 2018 bezeichnet SG Belle-Cappel-Reelkirchen II-Trainer Patrick Bartusch als „eine Wundertüte“, geht er ins Detail: „Sie gewinnen gegen direkte Aufstiegskandidaten, verlieren aber gegen Mannschaften, die unter ihnen stehen.“ Die Spielgemeinschaft möchte allzu gerne „unseren guten Lauf in diesem Jahr fortsetzen und ungeschlagen bleiben.“ So beabsichtigt die Spielgemeinschaft auch in dieser Begegnung „wieder eine starke Truppe auf den Platz zu bringen, die es versucht, die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.“ Den Nachbar aus Blomberg will man dennoch tunlichst nicht unterschätzen. Die letzten Partien haben immerhin bewiesen, dass mit der BSV-Reserve mitgehalten werden kann. Dennoch: „Sollten sie ins Rollen kommen, wird es sehr schwer für uns“, spricht er mahnende Worte gegenüber Lippe-Kick aus.

Um 19.00 Uhr pfeift Nelson Schönemann die Begegnung auf dem Sportplatz in Blomberg an.

 

TSV Rischenau II vs. SG Sabbenhausen/Elbrinxen II

Eher wortkarg präsentiert sich Jan Töberich gegenüber Lippe-Kick: „Wir sind wieder froh, wenn wir elf Leute zusammenbekommen. Über andere Sachen brauchen wir uns momentan keine Gedanken machen“, sagt der Trainer des Tabellenvorletzten TSV Rischenau II. Im Nachholspiel der 14. Runde geht es nur wenige Tage nach dem 1:5-Desaster in Falkenhagen gegen den nächsten Verein aus der Nachbarschaft.

Einen Ratschlag gibt Sabbenhausen/Elbrinxen II-Coach Holger Piepenhagen seiner Mannschaft mit auf den Weg: „In Rischenau muss man zuallererst kämpferisch dagegenhalten. In diesem Derby muss die Mentalität zu 100 Prozent passen“, um nach dem 12:0-Kantersieg gegen die Zweitvertretung des SV Diestelbruch/Mosebeck  den nächsten Erfolg einzufahren. Die hervorragende Serie soll bitteschön weiter ausgebaut werden. Die Personalsituation sieht aber nicht so prächtig aus, müssen doch wieder zahlreiche Umstellungen vorgenommen werden. Peters hat sich verletzt, Köster und Döse haben private Verpflichtungen zu erledigen. Vollmert und Möhring sind auf Arbeit. Auch Fricke fehlt. Rellin plagt sich mit Rückenproblemen herum, sein Mitwirken ist noch unklar.

Eckhard Säck ist ab 19.30 Uhr für die Spielleitung zuständig.

More in Kreisliga C3 Detmold