Connect with us

Bezirksliga Staffel 1

Vorbericht 11. Spieltag 18/19 Bezirksliga 1

Die „weiteste Fahrt in der Saison“ steht für den SC Bad Salzuflen am Sonntag an. Es geht zum TuS Dielingen, erneut ein wichtiges Spiel.

Bad Salzuflen mit Zuversicht zu Gast in Dielingen

Bezirksliga 1 (ab). Zuversichtlich geht der SC Bad Salzuflen in sein erneut wichtiges Spiel beim TuS Dielingen. Die Trainingswoche verlief gut, auch personell könne kurzfristig noch eine Verstärkung im Anmarsch sein. Jörg Pundmann glaubt fest an den Sieg. Im Tabellenkeller steht neben diesem, auch noch ein weiteres direktes Duell an, denn der FSC Eisbergen hat den zuletzt zweimal siegreichen SC Enger 13/53 zu Gast. Und auch am anderen Ende der Tabelle gibt es gleich zwei Knallerspiele. Zum einen das Verfolgerduell zwischen dem Dritten TuS Jöllenbeck und der zweitplatzierten FT Dützen. Und zum anderen reist Spitzenreiter FC Bad Oeynhausen zum Vierten TuRa Löhne.

 

TuS Dielingen vs. SC Bad Salzuflen

Punktgleich sind die beiden Kontrahenten aus Dielingen und Bad Salzuflen. Der TuS hat allerdings das deutlich bessere Torverhältnis und steht deshalb über dem Strich. Seit fünf Spielen warten die Mannen von Trainer Sebastian Schmidt aber bereits auf einen Sieg. Letzten Sonntag verspielte man in der Schlussphase noch ein 3:1 beim FC Herford und verlor mit 3:4. „Wir haben unsere Tore am letzten Sonntag gegen Herford sehr gut herausgespielt“, lobt der Coach, aber: „Das Defensivverhalten war von allen eingesetzten Spielern indiskutabel.“ Daran wurde unter der Woche intensiv gearbeitet, denn: „Das wollen wir am Sonntag ändern, damit diese Negativserie endlich endet.“ Das Spiel hat große Bedeutung. Bis auf den vorletzten Platz könnte Dielingen an diesem Wochenende abrutschen, deshalb ist die Marschroute klar: „Gegen Bad Salzuflen müssen wir den Sieg erzwingen. Nicht zuletzt, um die in der Tabelle hinter uns zu lassen. Beide Mannschaften stehen jetzt schon mit dem Rücken zur Wand und sind quasi zum Siegen verdammt.“ Für dieses wegweisende Spiele muss Schmitt allerdings auf einige Spieler verzichten. Ali Döpke, Marcus Wessel, Ephraim Piper, Abdullah Seyhan, Gibril Jammeh und Samet Uslu werden nicht dabei sein können.

Dass man von einem Kampfspiel ausgehen kann, verraten dann spätestens die Worte von Jörg Pundmann, der davon ausgeht, dass „die Einstellung, die Mentalität und das Selbstbewusstsein“ für einen Sieg entscheidend sein werden. Von letzterem haben beide Mannschaften zuletzt nicht wirklich viel sammeln können. Doch Pundmann ist sich sicher: „Wir holen drei Punkte. Ich glaube an die Truppe. Qualitativ sind wir sicher nicht schlechter.“ Die Qualität könnte bis Sonntag auch noch einmal verstärkt werden. Spruchreif ist noch nichts, aber es könnte sein, dass ein Neuzugang zumindest auf der Bank sitzt. Erfreulich ist auch die Rückkehr von Kapitän Eddy Müller, der sich von einer Grippe erholt und unter der Woche wieder trainiert hat. Fehlen wird dagegen Jan Linnenbrügger, der sich im Urlaub befindet, sowie der immer noch gesperrte Shaalam Kheiri Girgo. Um die zweieinhalb Stunden wird man am Sonntag hin und zurück unterwegs sein. Zumindest gilt das für die, die in Bad Salzuflen starten. Die „weiteste Fahrt in der Saison“ bis an den äußersten Zipfel im Nordwesten NRWs will man mit drei Punkten krönen.

Schiedsrichter Nahum Walther aus dem Fußballkreis Minden pfeift das Spiel um 15:00 Uhr an.

More in Bezirksliga Staffel 1

%d Bloggern gefällt das: