Connect with us

Bezirksliga Staffel 1

Vorbericht 28. Spieltag 18/19 Bezirksliga 1

(ab). Der SC Bad Salzuflen bekommt Besuch aus Bielefeld, der TuS Jöllenbeck gastiert in der Kurstadt.

 

Biermann: „Nicht wieder so dösig auftreten“

Bezirksliga 1 (ab). Nach dem bitteren 0:3 in Bielefeld beim TuS Brake bekommt der SCB nun Besuch aus der Leineweberstadt. Mit dem TuS Jöllenbeck gastiert der Tabellenvierte in Bad Salzuflen. Für den TuS geht es nur noch darum, sich ordentlich aus der Saison zu verabschieden, für den SC Bad Salzuflen hingegen geht es ums sportliche Überleben. Eingeläutet wird der Spieltag am Samstag mit dem Derby zwischen Tabellenführer FC Bad Oeynhausen und Kellerkind FSC Eisbergen. Die weiteren Abstiegskandidaten haben ebenfalls keine leichten Aufgaben. Der FC Herford trifft im Stadtduell auf den FC Rot-Weiß Kirchlengern, der TuS Lohe empfängt den TuS Brake.

 

SC Bad Salzuflen vs. TuS Jöllenbeck

Den TuS aus Jöllenbeck schätzt SCB-Coach Frank Biermann nochmal eine Nummer höher ein als den letzten Konkurrenten aus Brake: „Fußballerisch sind die nochmal besser uns stärker besetzt. Die haben eine gute Truppe, aber die Ergebnisse nicht erzielt, um ganz oben mitzuspielen, wo sie meiner Meinung nach auch hingehören.“ Dass die Gäste Geschenke mitbringen glaubt Biermann unterdessen nicht: „Die werden alles geben und sich gut verabschieden wollen. Das wird für uns kein leichtes Unterfangen.“ Im Vergleich zur letzten Partie sieht der Coach reichlich Luft nach oben: „Wir dürfen nicht wieder so dösig spielen und nicht wieder so schlecht in die Zweikämpfe kommen. Sonst verlieren wir auch gegen Jöllenbeck.“ Das Spiel in Brake wirkt noch nach, auch, wenn Biermann sagt, „dass das Spiel abgehakt ist.“ Dennoch hat die Partie direkte Auswirkungen. So wurde Marcel Funke nach seinem fragwürdigen Platzverweis gleich bis Anfang Juni gesperrt, was mindestens ebenso fragwürdig erscheint, aber somit auch das Aus für den Rest der Saison bedeutet. Auch Haris Marhosevic wird diese Saison wohl nicht mehr spielen können, musste in Brake verletzt ausgewechselt werden und fehlt rund drei Wochen. Gut möglich, dass Gidion Benkel sein Startelf-Debüt feiern wird, der Youngster wird ins kalte Wasser geschmissen. „Das ist in so einer Phase natürlich auch für den Jungen nicht einfach“, so Biermann.

 

Beim TuS Jöllenbeck steht mit Kordian Rudzinski ein Ex-SCB-Kicker unter Vertrag, wird wohl auch am Sonntag zur Startelf gehören. Verzichten muss Trainer Tobias Demmer aber auf Kapitän Attila Parlar und den Regionalliga-erfahrenen Sören Siek. „Ansonsten sind wir stand jetzt vollzählig“, so Demmer. Dem SC Bad Salzuflen hat der TuS-Coach so eine bislang stabile Rückrunde nicht wirklich zugetraut: „Bad Salzuflen hat das ganze Theater besser verkraftet als ich gedacht habe, spielen eine solide Rückrunde und werden wahrscheinlich mit dem Nichtabstieg belohnt. Sie haben sich in der Rückrunde auch defensiv ganz gut geordnet.“ In den zwölf Rückrunden-Spielen hat der SC mit 19 sogar zwei Gegentore weniger kassiert als Jöllenbeck. Für den TuS geht es zwar in der Tabelle um nichts mehr, dennoch will der Tabellenvierte am Sonntag „drei Punkte holen, dafür brauchen wir allerdings eine bessere Einstellung als zuletzt gegen Herford“, so der Coach nach dem 3:0 am vergangenen Sonntag. Eine weitere Herausforderung steht den Gästen mit dem Untergrund bevor: „Ich weiß gar nicht, wann wir das letzte Mal auf Rasen gespielt haben.“ Lippe-Kick hat schnell nachgeschaut: Am 11. November beim TuS Lohe, danach folgten ausschließlich Spiele auf Kunstrasen.

 

Um 15.00 Uhr geht es los an der Waldstraße, der Paderborner Unparteiische Marcel Kowatsch leitet das Spiel.

More in Bezirksliga Staffel 1

%d Bloggern gefällt das: