Connect with us

Jugendfussball

JSG Diestelbruch/Mosebeck/Eichholz/Remmighausen – Mit Volldampf in den Bezirk

Auf, auf in die Bezirksliga, die von einigen Fußballfreunden sogar als Champions-League des lippischen Fußballs tituliert wird. Vielleicht ist sie auch „nur“ die Europa League. Ansichtssache. Wir schauen darauf, wie sich die JSG mental und personell vorbereitet.

„Menschlich und fußballerisch passen alle in unsere Mannschaft“

Jugendfußball (hk). Überwältigend war das Vergnügen für die Protagonisten und die Sympathisanten der Jugendspielgemeinschaft aus Diestelbruch/Mosebeck/Eichholz/Remmighausen. Der nachvollziehbare Grund für diese emotionale Hochstimmung: Die Premieren-Versetzung in den überkreislichen Fußball, setzten sich die Linnemänner gegen die hochkarätige Konkurrenz der FSV Pivitsheide, der JSG Hügelland Belle/Brüntrup/Cappel/Istrup/Leotal und CSL Detmold durch. Es war ein spannendes Aufstiegsrennen, in dem die Dörenwälder den längsten Atem behielten. Nun rüstet man sich für die folgende Bezirksliga-Spielzeit, wie Jugend-Obmann Jan Meier im Lippe-Kick-Gespräch plaudert.

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

Von Henning Klefisch

 

Einen Tiki-Taka-Zauber, eine Ballzirkulation und einen Fußball aus dem Schlaraffenland, sodass die Wald-Bewohner im nahen Dörenwald nur so mit den Pfoten klatschen, nein, das ist von den Talenten der JSG Diestelbruch/Mosebeck/Eichholz/Remmighausen nicht unbedingt zu erwarten. Meier, der seinen in Klüt/Wahmbeck erworbenen Ruf als eierlegende Wollmilchsau auch am Dörenwald kultiviert, spricht, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. „Zur Qualität der Mannschaft kann ich so viel sagen, dass wir fußballerisch sicherlich nicht so stark sind wie die letzten Jahre, doch haben wir einen unglaublich guten Teamzusammenhalt, eine super Trainingsbeteiligung schon jetzt, sodass eine super Mannschaft momentan zusammenwächst.“ Einige neue Kicker haben den Weg zum Aufsteiger gefunden. Polyvalenz in ihrem Denken und Handeln, auch positionstechnisch, das ist der Anspruch von Jan Meier (Bild links), der somit „den Konkurrenzkampf noch weiter anheizen“ möchte. Eine Bedingung, dass die neuen Puzzlestücke exzellent im Gesamtkonstrukt auffindbar sind: „Menschlich und fußballerisch passen alle bestens in unsere Mannschaft”, hebt “The Meier” beide Daumen galant gen Horizont.

More in Jugendfussball

%d Bloggern gefällt das: