Connect with us

Kreisliga B Detmold

SuS Pivitsheide II – Interessante Zukunft

Im Trainingsbetrieb hat SuS II-Coach Karsten Kuczer gezielte Maßnahmen eingeleitet, um die Defizite aufzuarbeiten. Die Personalsituation verläuft jedoch nicht wunschgemäß, dennoch ist die Stimmung gut.

Keine leichte Vorbereitung

Kreisliga B Detmold (hk). Durch die Generalabsage an diesem Wochenende hat auch SuS Pivitsheide II den Luxus der Spielfreiheit genießen können. Das Abstiegsgespenst haben die Pivitker noch längst nicht vertrieben. Unter dem neuen, alten Trainer Karsten Kuczer ist der Aufwärtstrend aber unverkennbar. Kuczer gilt als aufmerksamer, dazu ehrgeiziger Coach, der nichts dem Zufall überlässt, mit einer Mischung aus Zuckerbrot und Peitsche agiert, von seinem Team aber auch Leistung einfordert. Obwohl es „nur” ein Hallenturnier gewesen ist, zeigt er sich auch einige Wochen nach dem Turnier des SC Ditib Detmold von der Vorstellung seiner Jungs nicht gerade begeistert.

Von Henning Klefisch

Immerhin sind seine Forderungen von seinen Spielern nur unzureichend in die Realität umgesetzt worden. Oder um es mit den Kuczerschen Worten zu sagen: „Die sie nur zum Teil umgesetzt haben”, möchte er dem Lokalrivalen und Turniersieger FSV Pivitsheide, die es deutlich besser gemacht haben, ein Kompliment machen. Seit rund vier Monaten ist Karsten Kuczer wieder für das Coaching der Lila-Grünen verantwortlich, fällt ihm daher eine exakte Analyse der Hinserie folglich schwer. Immerhin kann er etwas zu den Inhalten im Trainingsbetrieb sagen: „Im Training wird viel auf Kurzpassspiel, sowie Bewegung ohne Ball und Kombination Wert gelegt”, macht er aber gegenüber Lippe-Kick deutlich: „Mit dem Ergebnis bin ich nicht ganz zufrieden. Aber wir arbeiten weiter daran”, wird dieser Eifer dann vielleicht auch belohnt. Ganz wichtig ist es für Kuczer gewesen, dass gegen Teams in der Vorbereitung getestet wird, „die in einer ähnlichen Tabellensituation oder etwas besser dastehen. Die über den Kampf kommen oder sehr taktisch spielen”, gab es etwa ein 2:2 gegen SW Sende II und eine 3:4-Niederlage beim SV Werl-Aspe II. Geplante Testspiele gegen FSV Pivitsheide, den TSV Rischenau oder BSV Leese sind aufgrund der Witterungsverhältnissen ausgefallen. Folglich gab es entweder Einheiten auf dem Ascheplatz oder unter dem Hallendach. Die Kaderzusammensetzung ist im Vergleich zur Hinserie identisch geblieben. Kuczer bewertet dies eher als so mittelgut: „Der Kader ist sehr dünn und durch Generalabsagen wird es auch nicht besser”, könnte ein Aspekt aber für weitere Erfolgsmomente sorgen: „Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut und es herrscht eine gute Harmonie.”

More in Kreisliga B Detmold