Connect with us

Kreisliga C1 Lemgo

Vorberichte C1 Lemgo vom 17.04.18

Vier Spiele, die schon einmal angesetzt gewesen sind, werden heute Abend nachgeholt. Lippe-Kick hat für euch die Einstimmung mit den Vorberichten.

Wie schlägt sich der Klassenbeste in dezimierter Ausführung?

Kreisliga C1 Lemgo (hk). So richtige Pausen haben die Kicker aus der C1 Lemgo auch nicht so wirklich. Am Sonntag haben sie einen regulären Spieltag bestreiten müssen. Am heutigen Dienstagabend stehen vier Nachholpartien auf dem Programm. Mehrere Spitzenteams sind auch involviert. Auf den dominanten Spitzenreiter TSV Kirchheide II darf man wahrlich gespannt sein, muss dieser doch in einem Neuner-Duell gegen den Tabellenvierten FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen antreten. Ein Kellerduell erwartet unterdessen Freunde der hiesigen Liga, wenn der Tabellenletzte SG Talle/Westorf II den Vorletzten FC Laßbruch/Silixen II begrüßt. Keine einfache Heimaufgabe hat die SG Bega/Humfeld II, die die zweite Mannschaft der SG Kalldorf II empfängt. Die Anstoßzeit von 18.30 Uhr ist für ein Wochentagsspiel ungewöhnlich.

Von Henning Klefisch

SG Bega/Humfeld II vs. FC Oberes Extertal II

Den dritten Tabellenplatz möchte die SG Bega/Humfeld II verteidigen, vielleicht sogar auf den zweiten Rang springen. Die Ausgangsposition ist klar für die Dörentruper: Nach 28 Zählern aus 13 Partien ist der Sprung auf die zweite Position sehr realistisch. Immerhin haben die Hunger-Jungs noch drei Nachholspiele mehr als der aktuelle Zweite RSV Schwelentrup zu bestreiten. Heute kommt es bereits um 18.30 Uhr in Humfeld zum Aufeinandertreffen mit dem FC Oberes Extertal II. Bega/Humfeld II-Coach Oliver Hunger kann den Gegner „noch gar nicht einschätzen, da wir noch nicht gegen sie gespielt haben“, ist diese Begründung nachvollziehbar. Aus Erfahrungswerten der letzten Jahre weiß er aber, dass die Extertaler „immer über absoluten Kampf kommen.“ Hunger hofft, dass seine Truppe mit der gewohnten spielerischen Klasse besticht, um dreifach zu punkten. Auf zwei Spieler muss er verzichten, da sie sich in der ersten Mannschaft festgespielt haben.

Im oberen Mittelfeld der C1 Lemgo ist die Zweitvertretung des FC Oberes Extertal platziert. 15 Spiele sind bis dato absolviert und 23 Punkte  geholt. Mit einem Auswärtscoup beim Favoriten könnte punktmäßig mit dem FC Unteres Kalletal II Gleichstand erzeugt werden. Allerdings schildert FCO II-Coach Ralf Otto einige altbekannte Probleme: „Es sind wie immer viele Leute unterwegs und die frühe Anstoßzeit ist auch nicht von Vorteil in der Woche.“ Dass die Spielgemeinschaft favorisiert ist, steht für ihn außer Frage. Seine dringlichste Aufgabe: „Wir werden versuchen, eine schlagkräftige Mannschaft zusammenzustellen.“

 

VfL Lüerdissen II vs. SG Bentorf/Hohenhausen III

Spannung dürfte heute Abend im Lüerdisser Waldstadion garantiert sein, wenn die Reserve des VfL Lüerdissen die Drittvertretung der SG Bentorf/Hohenhausen in Empfang nimmt. Bereits in den letzten Jahren waren die Spiele meist ausgesprochen ausgeglichen. Nach Aussage von VfL II-Keeper Patrick Schmidt hat dies auch einen Grund, denn in der Vergangenheit hat die dritte Mannschaft wohl häufiger aus dem A und B-Team zurückgreifen können. „Von dem her wird es morgen wieder eine Überraschung sein, wie sich das Spiel entwickelt“, kündigt Schmidt bei Lippe-Kick aus. Drei Spieler fallen bei den Lüerdissern mit Daniel Pljesa, Rene Pieper uns Lucas Lüdtke aus. Zuletzt haben die Lüerdisser jedoch fleißig gepunktet. Dies soll unabhängig vom Spielermaterial geschehen, weshalb sich Schmidt wünscht: „So viele Punkte wie möglich zu ergattern.“ Die letzten Partien haben das Selbstbewusstsein deutlich anwachsen lassen. „Wir wollen den fünften Sieg in Folge einfahren und uns in der oberen Tabellenhälfte weiter festsetzen“, formuliert Schmidt bereits die Zielsetzung.

„Wir erwarten einen superstarken Gegner, wir wollen versuchen, einen Punkt mitzunehmen aus dem Waldstadion, wissen aber, dass es sehr schwer wird“, sagt Bentorf/Hohenhausen III Co-Trainer Michael Gerber gegenüber Lippe-Kick. Bei den Kalletalern gibt es erneut einen Wechsel auf der Torhüterposition. Penning muss arbeiten, dafür rückt Altliga-Fänger Marco Wilmsmeier zwischen die Pfosten. Aus beruflichen Gründen fehlen Gerber und Schweppe. Dinger und Wiens helfen aufgrund von Verletzungsproblemen in der Reserve aus. Fettkötter fehlt verletzt, wünscht Gerber seinem Zögling an dieser Stelle „gute Besserung.“ Ebenfalls die Rückkehr in die Truppe feiern Krahl, Haake, Hermann und Gröchtenmeier. Das erste Saisonspiel bestreitet Altliga-Kicker Simon Hüske.

TSV Kirchheide II vs. FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen II

„Das Hinspiel war schon eines der schwierigeren Aufgaben und ich denke, auch morgen wird es nicht einfacher“, rechnet Kirchheide II-Coach Julian Meise mit einer anspruchsvollen Aufgabe. Der Kader, der gegen die Dörentruper an den Start gehen wird, sollte das Potential haben, dass man „die drei Punkte einfahren kann.“

Eine klare Erkenntnis bleibt SSW II-Coach Torsten Petri von dem Hinspiel in Kirchheide: „Sie sind kombinationssicher, fit und vor dem Tor eiskalt.“ Beim jüngsten Spiel am Sonntag haben die Sporker vom Spielausfall der Ersten profitiert, weshalb drei Kicker ausgeholfen haben. Im zeitgleich stattfindenden Spiel der Ersten gegen Union Entrup werden diese „Hilfskicker“ aber wieder in ihrem bevorzugten Terrain schalten und walten. Dennoch haben die Gäste im Gastspiel beim Klassenbesten ein Dutzend Spieler an Bord, „die einen guten Ball spielen können.“ Auf dem von den SSW-Jungs ungeliebten Kunstrasenplatz wird die Aufgabe gegen den potentiellen B-Ligisten äußerst kompliziert. „Mal gucken, wie lange wir mithalten können und ob wir den Tabellenführer vielleicht ein bisschen ärgern können“, so die Hoffnung von Petri, der fordert: „Dazu brauchen wir 90 Minuten Konzentration, Laufbereitschaft und in allen Belangen Konsequenz: in den Zweikämpfen, im Passspiel, vor dem Tor“, könnte dies eine Erfolgsformel bedeuten.

 

SG Talle/Westorf II vs. FC Laßbruch/Silixen II

Schon seit einer längeren Zeit hat Talle/Westorf II-Coach Boris Borowski gegen die Extertaler aus Laßbruch/Silixen nicht mehr gespielt. Ein Problem vor diesem Kellerduell: „Die Personalnot setzt uns mal wieder ordentlich zu, Kunststück unter der Woche“, ist die englische Woche in der Tat ein Fluch für viele Vereine. Er hält sich verbal etwas bedeckt: „Wir werden antreten, mehr gibt es nicht zu sagen.“ Er muss einräumen: „Einen Schlachtplan kann ich mir nicht zurechtlegen, da mir noch Leute fehlen.“

Laßbruch/Silixen II-Trainer Marcel Bonte betont, dass es auch für ihn eine Premiere gegen diese Kalletaler Mannschaft ist. Nun liegt der Fokus auf der heutigen Begegnung um 19.00 Uhr im Waldstadion Talle. Folgende Marschroute gibt Bonte seinen Jungs mit auf den Weg: „Auch in diesem Spiel müssen wir mit sehr viel Willen und Kampf reingehen, wir wollen auf jeden Fall die drei Punkte holen und können trotz Ausfälle eine wettbewerbsfähige Mannschaft auf den Platz stellen“, merkt man ihm die Vorfreude an.

More in Kreisliga C1 Lemgo

%d Bloggern gefällt das: