Connect with us

Kreisliga C3 Detmold

Vorberichte 20. Spieltag 17/18 C3 Detmold

Duelle mit Derbycharakter und der Gegensätze

Kreisliga C3 Detmold (hk). Der Blick wandert Richtung Spielpaarungen und schnell wird die Vorfreude deutlich. Diese 20. Runde liefert ein Verfolgerduell mit Nachbarschaftscharakter, wenn der TuS Horn-Bad Meinberg II die zweite Mannschaft des SV Diestelbruch/Mosebeck in Empfang nimmt. Auch die Aufeinandertreffen der SG Brakelsiek/Wöbbel II gegen die SG Sabbenhausen/Elbrinxen II und der SG Belle-Cappel-Reelkirchen II gegen die zweite Mannschaft aus Blomberg besitzen Attraktivitätspotential. Der Spitzenreiter SG BCR hat ein vermeintlich leichtes Heimspiel gegen das Schlusslicht SV HW Falkenhagen II.

Von Henning Klefisch

 

TuS Horn-Bad Meinberg II vs. SV Diestelbruch/Mosebeck II

Um 13.00 Uhr kommt es im Waldstadion Bad Meinberg zu einem kleinen Nachbarschaftsduell, wenn die Reserve des TuS Horn-Bad Meinberg den SV Diestelbruch/Mosebeck II begrüßt. TuS II-Defensivspezialist Patrick Pauleikhoff erwartet „ein Spiel auf Augenhöhe.“ Mit Blick auf den Gegner hat er erkannt: „Diestelbruch/Mosebeck II scheint seit der Winterpause etwas nachgelassen zu haben.“ Der eigene Kader wird durch die vielen Spiele in der Woche „wohl wieder etwas durchgerüttelt werden.“

Mit einer juvenilen Mannschaft möchte der SV Di-Mo II „versuchen, weiter an dem zu arbeiten, was wir uns vorgenommen haben“, so Abwehrspieler Dennis Brand, der ins Detail geht: „Aggressiv pressen, schnell umschalten und unsere Geschwindigkeit nutzen. Der TuS stellt den besten Torjäger dieser C-Liga Gruppe und deshalb müssen wir eine gute Balance finden und mit unserer Spielweise nicht zu überdrehen und unnötig Räume öffnen“, soll Dustin Claes in Schach gehalten werden. Brand glaubt, dass es in diesem Nachbarschaftsduell zu einem „offenen Schlagabtausch“ kommt. Sein Wunsch: „Wir müssen endlich mal wieder netzen!“

 

SG Klüt/Wahmbeck II vs. TSV Rischenau II

Weiterhin bleibt die heftige Personalnot der SG Klüt/Wahmbeck II treu. „Wir wollen einfach nur vernünftig spielen und dann schauen wir, was so geht“, kündigt Coach Jan Meier gegenüber Lippe-Kick an.

Ein Aufeinandertreffen im tiefen Tabellenkeller gibt es bei diesem Duell zwischen den Zweitvertretungen aus Klüt/Wahmbeck und des TSV Rischenau. Es gibt schon bald ein Wiedersehen der beiden Kontrahenten, denn in sechs Tagen gibt es zwei Duelle. Die Gästen haben Kraft aus dem Punktgewinn beim 0:0 gegen den TuS Horn-Bad Meinberg II geschöpft, könnten mit einem Auswärtssieg die zuletzt merklich schwächelnde Spielgemeinschaft in der Tabelle überholen. „An das 0:0 gegen die Horner müssen wir anknüpfen. Kampf, Einsatzbereitschaft, Leistung, alles muss stimmen“, so die Forderung von TSV II-Coach Jan Töberich. Den Gegner aus Klüt/Wahmbeck sieht er auf Augenhöhe mit seinem Team, weiß, dass die Personalprobleme eine Gemeinsamkeit sind. Mit den ins Auge gefassten vier Punkte könnte Rischenau die SG-Reserve in der Tabelle überholen.

 

SG Brakelsiek/Wöbbel II vs. SG Sabbenhausen/Elbrinxen II

Der Tabellendritte SG Brakelsiek/Wöbbel II geht leicht favorisiert in dieses Heimspiel gegen den tabellarischen und regionalen Nachbarn aus Sabbenhausen/Elbrinxen. Das Team von Coach Holger Piepenhagen weist als Fünfter einen Abstand von fünf Zählern auf Rang drei auf. Brakelsiek/Wöbbel II-Akteur Rene Knoblich weiß: „Wir bekommen für morgen eine schlagkräftige Truppe zusammen, wobei die Saison so langsam ihren Tribut fordert.“ Nicht nur mit Blick auf das Tableau rechnet er mit einem „sehr starken Gegner.“ Auch die Entwicklung der Samsener hat ihn beeindruckt. Im neuen Fußballjahr haben sie sich stetig nach oben gearbeitet, dabei auch dem einen oder anderen Favoriten ein Bein gestellt. „Ich erwarte ein enges Spiel“, so die Prophezeiung von Knoblich.

Den etwas besser postierten Tabellennachbarn erkennt Sabbenhausen/Elbrinxen II-Coach Holger Piepenhagen als einen „dicken Brocken an“, lobt er die jüngste Entwicklung doch: „Die spielen eine sehr starke Rückrunde.“ Trotzdem richtet er ganz gezielt den Fokus Richtung eigener Truppe: „Aber wir sind auch gut drauf und wollen etwas mitnehmen.“ Keine Besserung tritt bezüglich der Personalsituation bei den Gästen auf.

 

SG Belle-Cappel-Reelkirchen II vs. Blomberger SV II

Keine großartig andere Einschätzung als vor dem gestrigen Hinspiel liefert BCR II-Kicker Eugen Peil, der immerhin um eine Erkenntnis reicher geworden ist: „Wir wissen jetzt wie Blomberg spielt, sehr offensiv und sehr stark“, möchte sich die Spielgemeinschaft von der gestrigen 0:4-Niederlage keineswegs beeindrucken lassen. Diesmal geht es vor heimischer Kulisse. Die starke Leistung aus der ersten Halbzeit möchten die Peil-Männer wieder abrufen. „Sollte es uns gelingen, da bin ich sehr zuversichtlich, dass wir uns auch belohnen können“, hat BCR II diesmal wohl die richtigen Lehren gezogen. Den Blombergern bescheinigt er immerhin „als klarer Favorit“ in dieses Spiel zu gehen. Er schließt sich von seinem Vereinskameraden Malik Schacht an, wenn er sagt: „In unserer Liga hat das nicht immer etwas zu sagen.“

Mit den Erfahrungswerten aus der gestrigen Partie steht für Blomberg II-Trainer Andreas Massold fest: „BCR II schätze ich ziemlich stark ein! Die Jungs spielen nämlich eine wirklich gute Rückrunde und sind ein unangenehmer Gegner“ ändert daran auch nichts die gestrige 0:4-Niederlage der Spielgemeinschaft. Im Vergleich zum gestrigen Spiel fehlen noch mehr Spieler als ohnehin schon. Auch in dem zweiten Duell der beiden innerhalb von nicht einmal 48 Stunden strebt der Favorit einen weiteren Sieg an.

 

SG Belle-Cappel-Reelkirchen vs. SV HW Falkenhagen II

Mit fünf Punkten Vorsprung vor dem Blomberger SV II führt die SG Belle-Cappel-Reelkirchen die C3 Detmold zurzeit an. Mit 44 Punkten haben sie satte 39 mehr als der morgige Gegner, der SV HW Falkenhagen II, der das Schlusslicht bildet. „Morgen müssen wir wieder dreifach punkten“, ist auch deshalb die Forderung von BCR-Kicker Malik Schacht sehr eindeutig. Mit Blick auf das 1:2 gegen die SG Klüt/Wahmbeck II sagt Schacht: „Wir haben schon einmal schlechte Erfahrung mit einem Gegner aus der unteren Region gemacht. Das darf uns nicht noch einmal passieren und ich glaube, da haben wir auch alle draus gelernt“, müssen daraus die nötigen Lehren gezogen werden. Petrus beschert voraussichtlich beste äußere Bedingungen in den kommenden beiden Heimspielen der Spielgemeinschaft. Schacht wünscht sich vor allem: „Da wollen wir möglichst viele Punkte in Belle behalten.“ Einzig auf den gesperrten Ulrich Bussemeier muss verzichtet werden.

More in Kreisliga C3 Detmold

%d Bloggern gefällt das: