Connect with us

1. Runde

Kreispokal Detmold, 1. Runde, CSL Detmold vs. SF Oesterholz/K.

Der CSL Detmold will heute Abend Revanche nehmen für die 0:3-Niederlage in der Liga. Aber auch die Sportfreunde wollen in die nächste Runde.

Brinkmann hofft auf „geilen Pokalfight“

Kreispokal Detmold (ab). Ein weiteres Pokal-Spiel findet heute Abend statt, auf dem Kunstrasen in Heiligenkirchen empfängt CSL Detmold die SF Oesterholz/Kohlstädt. In der Liga gewannen die Sportfreunde klar, jetzt will der CSL die Revanche und in die zweite Runde des Kreispokals einziehen. Dort wartet der SC Türkgücü Detmold auf seinen nächsten Gegner.

 

CSL Detmold vs. SF Oesterholz/Kohlstädt

Da der Platz in Hohenloh von der Stadt nach wie vor gesperrt ist, weicht man nach Heiligenkirchen auf den Kunstrasenplatz aus. Dort will der CSL Detmold die 0:3-Niederlage aus der Liga gegen die Sportfreunde wettmachen. CSL-Betreuer Alfred Leingang erinnert sich: „Im Meisterschaftsspiel wurden wir in der ersten Halbzeit mehrfach ausgekontert und mit schnellen Seitenwechseln überrannt.“ Genau das will man im Pokalspiel verhindern. „Die zweite Halbzeit des Meisterschaftsspiels und das Spiel in Sabbenhausen haben gezeigt, dass wir durchaus in der Lage sind Zweikämpfe anzunehmen und unser Spiel umzusetzen.“ Trotzdem hat man etwas „gutzumachen“, das Ziel ist deshalb klar: „Wir wollen weiterkommen und dies mit einer sehr guten Mannschaftsleistung.“ „Pokalspiele sind besonders“, weiß Leingang, denn „jedes Spiel entscheidet und damit ist immer volle Leistung gefragt.“ So wird auch dem Pokal-Wettbewerb eine gewisse Beachtung geschenkt: „Wir schauen von Spiel zu Spiel und versuchen soweit wie möglich zu kommen.“ In der Saison 15/16 stand CSL Detmold im Halbfinale, schied dort gegen den SC Ditib Detmold aus. Der gleiche Gegner würde im Falle eines Sieges in der zweiten Runde warten. Für heute Abend stehen dem CSL Detmold „bis auf ein paar Ausfälle alle Spieler zur Verfügung. Daher können wir, anders als im Meisterschaftsspiel, fast aus dem Vollen schöpfen.“

Auch die Sportfreunde Oesterholz/Kohlstädt messen dem Kreispokal eine gewisse Bedeutung bei. „Also vorgenommen in die nächste Runde einzuziehen haben wir uns schon. Natürlich ist uns die Saison wichtiger, aber wir fahren nicht nach Heiligenkirchen um zu verlieren. Wir wollen so weit wie möglich kommen“, sagt Björn Brinkmann. Zwar sei „der Dreier in der Vorwoche wichtiger“ gewesen, aber auch jetzt im Pokal will man CSL schlagen. Der Obmann sieht die beiden Mannschaften auf Augenhöhe: „Ich würde mich nicht wundern, wenn es auch Verlängerung und Elfmeterschießen gibt. Eben weil beide Mannschaften auch ein Auswärtsspiel haben und somit mit einem Kunstrasen klarkommen müssen.“ Die letzten Erfolge in der Liga sorgen bei den Sportfreunden für ein gesundes Selbstvertrauen: „Wir sind gut drauf und brauchen uns vor keinem Gegner verstecken. CSL wird Respekt haben, aber sie brennen auf Revanche, das weiß ich“, hofft Brinkmann auf „einen geilen Pokalfight.“ Hinter zwei, drei angeschlagenen Spielern steht für heute Abend ein kleines Fragezeichen, aber „wir haben eine gute Bank, die auch bei so einem Spiel in die Bresche springen könnte.“

Einem packenden Pokal-Krimi steht dann ja überhaupt nichts mehr im Wege. Fynn Heymann ist der Schiedsrichter der Partie, um 19:30 Uhr ist Anstoß.

More in 1. Runde

%d Bloggern gefällt das: