Connect with us

Kreisliga A Lemgo

TuS Bexterhagen – Meier-Ära endet nun

Das Bexterhäger Urgestein verlässt die Kommandobrücke der TuS Bexterhagen-Fußballabteilung. Lippe-Kick schaut es sich genauer an.

„Wünsche dem TuS viel Glück.“

 

Kreisliga A Lemgo (hk). Bei solch einer Nachricht muss man zweimal hinhören. Selbst dann dominiert Ungläubigkeit die Szenerie. Hat es Ralf Meier tatsächlich getan? Nach einem halben Jahrhundert Fußball und mehr als drei Jahrzehnten ehrenamtlicher Arbeit beim TuS Bexterhagen verlässt der 55-Jährige die sportliche Schaltzentrale. Der Chef der Fußballabteilung vom TuS Bexterhagen kehrt dem operativen Geschäft nunmehr den Rücken.

 

Dieser Bericht wird präsentiert von:

 

 

 

Von Henning Klefisch

 

Warum beendet der Familienvater dieses Kapitel rund zwei Monate vor dem Serienstart? „Ich möchte Platz für junge, dynamische Ideen schaffen. Das ist der Grund für den Rückzug.“ Meier, ein Fußball-Nerd mit jeder Faser seines Körpers, möchte nunmehr Distanz zu der gesamten Szenerie aufbauen. Zugleich will er sich darauf fokussieren, die Bexterhäger A- und B-Jugend „langsam an den Seniorenbereich“ heranzuführen. Die Bande bleibt allein aus familiären Motiven eng. Sein 17-jähriger Sohnemann Hagen kickt etwa in der Bexterhäger B-Jugend, seine 19-jährige Tochter Lina ist für das Kinderturnen im Verein verantwortlich.

Trotz allem betont der Funktionär mit Herz, dass er weiterhin Ratschläge erteilen möchte – wenn benötigt. „Ich wünsche mir für den Fußball im TuS und auch den Fußball im gesamten Amateursport, den bestmöglichen Erfolg und viel Glück in der neuen Serie.“

More in Kreisliga A Lemgo