Connect with us

2. Bundesliga

2. Fußball-Bundesliga – Fortuna Düsseldorf: Zimmer geht auf den Betzenberg

Flügelspieler wechselt vom VfL Wolfsburg nach Düsseldorf. NRW-Kick hat mehr.

 

Fortuna holt Robin Bird für die U23

 

NRW-Kick. Die Fortuna präsentiert einen weiteren Neuzugang für die Regionalligamannschaft: Vom VfL Wolfsburg wechselt Robin Bird an den Flinger Broich.

 

Der in Sankt Augustin geborene Robin Bird wurde in der Jugend des FC Hennef und von Viktoria Köln ausgebildet. Im vergangenen Sommer wechselte der Außenbahnspieler aus der U19 der Kölner in die Zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg, nachdem er zuvor in 16 U19-Junioren-Bundesliga-Spielen für die Viktoria fünf Tore erzielt hatte. In der abgelaufenen Saison war Bird Stammspieler in der U23 der Wolfsburger, die aufgrund der Corona-Pandemie allerdings nur neun Spiele in der Regionalliga Nord bestreiten konnte.

 

Frank Schaefer, Direktor Nachwuchsleistungszentrum: „Robin passt mit seinem Spielstil hervorragend in das von uns gesuchte Profil. Er ist sehr schnell und wendig, verfügt über ein sehr gutes Dribbling sowie eine hohe Bereitschaft, mit und ohne Ball immer wieder in die Tiefe zu gehen. Trotz des frühzeitigen Abbruchs der Regionalliga Nord, hat er sich in seinem Jahr in Wolfsburg noch einmal entscheidend weiterentwickelt.“

 

Jean Zimmer wechselt nach Kaiserslautern

 

Rechtsverteidiger verlässt die Fortuna und bleibt bei seinem Heimatclub

 

Düsseldorf – Die Wege von Fortuna Düsseldorf und Rechtsverteidiger Jean Zimmer trennen sich. Der 27-Jährige war bereits in der Rückrunde der abgelaufenen Saison 2020/21 an den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen und wechselt nun fest zurück zu seinem Heimatverein. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

 

Jean Zimmer ist im Sommer 2017 vom VfB Stuttgart nach Düsseldorf gewechselt und in seinem ersten Jahr mit den Rot-Weißen in die Bundesliga aufgestiegen. Insgesamt lief der Rechtsverteidiger in 80 Pflichtspielen für die Flingeraner auf und erzielte zwei Tore. Im Januar wechselte der gebürtige Bad Dürkheimer auf Leihbasis zum 1. FC Kaiserslautern in die 3. Liga – auch in Zukunft wird Zimmer, der sich am Dienstag von der Mannschaft verabschiedet hat, weiter für den FCK auflaufen.

 

Uwe Klein, Sportvorstand: „Es war Jean Zimmers Wunsch, bei seinem Heimatverein zu bleiben. Dem haben wir entsprochen. Wir haben eine Lösung gefunden, die für Jean und für beide Vereine zufriedenstellend ist. Wir bedanken uns sehr für Jeans Einsatz im Fortuna-Trikot. Er hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die Bundesliga 2018. Unvergessen bleibt auch sein Tor des Monats gegen Borussia Dortmund. Wir wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft.“

More in 2. Bundesliga