Connect with us

Kreisliga A Lemgo

FC SSW – Aufholjagd beginnt

Verstärkungen gibt es im Team des FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen keine. Dafür kehren die vielen Verletzten zurück und wollen dafür sorgen, dass die Dörentruper auch in der kommenden Saison A-klassig sind. Mehr dazu liefert euch der folgende Bericht.

Mit fittem Kader und guter Vorbereitung zum Klassenerhalt

Kreisliga A Lemgo (hk). Eine Erkenntnis bleibt immerhin aus Sicht des FC Schwelentrup-Spork/Wendlinghausen: Es kann nur besser werden für das Schlusslicht der A Lemgo. Als einzige Mannschaft der Liga haben die Dörentruper noch eine einstellige Anzahl an Punkten auf der Habenseite. Bei fünf Punkten liegt der Abstand zum rettenden Ufer. Die Hoffnung: Zwei Nachholspiele hat man noch in der Hinterhand, also insgesamt quasi noch eine ganze Rückserie, um den Abstieg noch zu verhindern. FC-Coach Markus Kettern hat sich zur aktuellen Situation bei Lippe-Kick geäußert.

Von Henning Klefisch

Am 31. Januar beginnt SSW mit dem Start in die Vorbereitung. Bevorzugte Orte der körperlichen Ertüchtigung werden neben der Halle und dem Soccerdome auch der Ascheplatz in Schwelentrup sein. Kettern (Bild rechts) ist wichtig: „Im Fokus steht bei mir immer das Spiel und der Ball, wobei wir im letzten Winter gesehen haben, dass man mit Fitness gerade in den ersten Spielen alles erreichen kann.“ Nach dem Scheitern in der Vorrunde der lippischen Hallenmeisterschaften gibt es keinen weiteren Budenzauber mehr. Im Februar und März werden aber einige Vorbereitungsspiele absolviert. Den Fokus möchte man darauf legen, die vielen verletzten Spieler aus der Hinserie, die sich in der Winterpause wieder einsatzbereit gemeldet haben, aber auch den kompletten Kader „gesund zu behalten und fit zu machen für die nächste Mammutaufgabe in der Rückserie“, möchte man den Abstand egalisieren. Rouven Post wird als spielender Co-Trainer im Kettern-Team fungieren.

More in Kreisliga A Lemgo

%d Bloggern gefällt das: